In publica commoda

Die Universität Göttingen ist eine international bedeutende Forschungsuniversität mit langer Tradition. 1737 im Zeitalter der Aufklärung gegründet fühlt sie sich den Werten der gesellschaftlichen Verantwortung von Wissenschaft, Demokratie, Toleranz und Gerechtigkeit verpflichtet. Als erste Volluniversität in Deutschland wurde sie 2003 in die Trägerschaft einer Stiftung Öffentlichen Rechts überführt. Mit 13 Fakultäten deckt sie ein differenziertes Fächerspektrum in den Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften sowie der Medizin ab. Etwa 30.000 Studierende verteilen sich auf mehr als 210 Studiengänge.

Aktuelle Meldungen

Universität Göttingen erneuert Verurteilung der Gewalt im Iran

Uns hat die Nachricht erreicht, dass im Iran ein Wissenschaftler, der seinen Doktortitel an der Universität Göttingen erhalten hat, verhaftet wurde, weil er sich für den Schutz demonstrierender Studierender engagiert hat. Vor dem Hintergrund dieser bestürzenden Nachricht erneuert und bestätigt das Präsidium der Universität Göttingen seine Verurteilung von Gewalt gegen Studierende und Universitätsmitarbeitende im Iran.

mehr…

Der Klimawandel in den Wäldern Norddeutschlands

Immer mehr Bäume leiden an den Folgen des menschgemachten Klimawandels der vergangenen Jahrzehnte. Das Wachstum der Rotbuche – vor allem in Mitteleuropa zuhause und Deutschlands wichtigste heimische Waldbaumart – geht bislang vor allem im Süden Europas zurück. Ein Forschungsteam der Universität Göttingen konnte nun zeigen, dass die Rotbuche auch in Norddeutschland im Sommer unter zunehmendem Dürrestress leidet.

mehr…

Informationen der Universität zu Energie und Kosten

Beim Thema Energie ist die Universität Göttingen nicht nur mit einem möglichen Szenario reduzierter Gaslieferungen konfrontiert – die Preissteigerungen werden den Haushalt der Universität und jeder ihrer Einrichtungen in den kommenden Monaten erheblich belasten. Einen Überblick zum Thema und Tipps, wie alle Beschäftigten der Universität dazu beitragen können, Energie zu sparen und Kosten zu reduzieren, finden Sie hier.

mehr…

Genexpression vernetzt verstehen: neuer Sonderforschungsbereich an der Universitätsmedizin

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert ab dem 1. Januar 2023 einen neuen Sonderforschungsbereich unter der Leitung der Universitätsmedizin Göttingen. Der neue SFB mit dem Titel „Molekulare Mechanismen und Vernetzung von Prozessen der Genexpression“ erhält gut zehn Millionen Euro für eine erste Förderperiode von vier Jahren. Ziel ist es zu verstehen, wie die in den Genen festgelegte Erbinformation in die Proteinzusammensetzung der Zellen übersetzt und damit die charakteristischen Eigenschaften von Zellen bestimmt werden.

mehr…

Vegetationsfreie Flächen fördern bodennistende Wildbienen

Von den knapp 600 Wildbienenarten in Deutschland nisten 75 Prozent im Boden, untersucht wurden bislang aber vor allem oberirdisch in Hohlräumen nistende Wildbienenarten. Ein Forschungsteam der Universität Göttingen hat nun mit einer Studie auf Kalkmagerrasen gezeigt, dass die kleinräumige Entfernung von Vegetation zu einer deutlichen Vermehrung von Bodennestern führte, vor allem bei angrenzendem, hohem Blütenreichtum.

mehr…

EU-Hochschulnetzwerk Enlight: Internationale Fachtagung zum Lehren und Lernen

Mehr als 200 Gäste von neun europäischen Universitäten haben sich in Göttingen zur zweiten Enlight Teaching & Learning Conference getroffen. Unter dem Titel „Diversity and Co-Creation in Higher Education – inclusive approaches on-campus and online“ diskutierten Studierende, Lehrende und Forschende über den Themenbereich Lehren und Lernen. Enlight ist ein europäisches Universitätsnetzwerk, in dem die Universität Göttingen mit acht weiteren Universitäten aus Nord-, West-, Ost- und Südeuropa eng zusammenarbeitet.

mehr…

Veranstaltungskalender


Lade Veranstaltungen…