In publica commoda

Stellenanzeige:

Referent*in (w/m/d) für gleichstellungsorientierte Auswahlprozesse


Einrichtung: Stabsstelle Chancengleichheit und Diversität (ID 15191)

Ansprechpartner: Dr. Nina Gülcher

Besetzungsdatum: ab sofort

Veröffentlichungsdatum: 14.09.2020


In der Stabsstelle Chancengleichheit und Diversität der Georg-August-Universität Göttingen ist im Rahmen des Professorinnenprogramms III zum nächstmöglichen Termin die Stelle als

Referent*in (w/m/d) für gleichstellungsorientierte Auswahlprozesse
- Entgeltgruppe 13 TV-L -


mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 23,88 Std. (60%) befristet bis zum 31.03.2025 zu besetzen.

Ihre Aufgaben
Zentrale Aufgabe ist die gleichstellungsorientierte Weiterentwicklung von Auswahlprozessen (inkl. Rekrutierung) an der Universität Göttingen. Dazu gehören insbesondere die Entwicklung, Erprobung und Implementierung universitätsweiter und fachspezifischer Instrumente zur gleichstellungsorientierten Gestaltung von Rekrutierungs- und Auswahlprozessen (inkl. Bündelung in einer Toolbox) sowie die Sensibilisierung und Qualifizierung von relevanten Akteur*innen.
Weitere Aufgabe ist die Umsetzung des Gleichstellungs-Innovations-Fonds (Organisation der Ausschreibungs- und Auswahlprozesse sowie administrative Umsetzung des Fonds). Weitere Aufgabenfelder sind Qualitätssicherung sowie themenbezogene Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Ihr Profil
Wesentliche Anforderungen sind:
- mehrjährige, qualifizierte Berufspraxis in Gleichstellungs- und Frauenförderung in Wissenschaft und Hochschule, vorzugsweise in den Bereichen Auswahlverfahren und Personalentwicklung
- erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Masterabschluss oder Äquivalent); Forschungserfahrungen (Promotion o.ä.) wünschenswert
- Erfahrungen und Fachkenntnisse in Projektmanagement, Maßnahmenentwicklung und -umsetzung sowie Veranstaltungsorganisation
- nachgewiesene Fähigkeiten in den Bereichen Konzeption, Strukturierung und Organisation
- fundierte Kenntnisse des deutschen und internationalen Wissenschaftssystems sowie wissenschaftlicher Diskurse zu Ausschlussmechanismen auf dem Karriereweg
- Kenntnisse der Strukturen von Hochschulen und Vertrautheit mit unterschiedlichen Fächerkulturen
- praktische Erfahrungen mit Verfahrensabläufen und Arbeitsprozessen einer Hochschule
- Bereitschaft und Fähigkeit zum eigenständigen und teamorientierten Arbeiten sowie Engagement und ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten
- sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
- sicherer Umgang mit Informationstechnologien

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Ihre schriftliche Bewerbung senden Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form und zusammengefasst in einer pdf-Datei unter Angabe der Kennziffer 15191 bis 05.10.2020 an: klavdiya.gordeyeva@zvw.uni-goettingen.de

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Nina Gülcher, Tel. 0551/39-26322 oder nina.guelcher@zvw.uni-goettingen.de gerne zur Verfügung.

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich am 04.11.2020 statt.

Hinweis:
Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie im Hinweisblatt zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)