In publica commoda

Stellenanzeige:

Hauptamtliche*r Tierschutzbeauftragte (w/m/d)


Einrichtung: Georg-August-Universität Göttingen (ID 15389)

Ansprechpartner: Herr Prof. Dr. Jens Tetens

Besetzungsdatum: ab sofort

Veröffentlichungsdatum: 04.02.2021


An der Georg-August-Universität Göttingen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer*eines

Hauptamtlichen Tierschutzbeauftragten (w/m/d)
- Entgeltgruppe 14 TV-L -


mit 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 39,8 Stunden/Woche) auf unbestimmte Zeit zu besetzen. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Ihre Aufgaben
- Beratung der Wissenschaftler*innen bei der Beantragung/Anzeige von Tierversuchsvorhaben, Begutachtung von Tierversuchsanträgen/-anzeigen sowie die versuchsbegleitende Beratung
- Stellungnahmen zu Anträgen auf Genehmigung von Versuchsvorhaben
- Unterstützung bei der Dokumentation von Tierversuchen
- Unterstützung der Versuchsansteller*innen bei der veterinärmedizinischen Betreuung und der artgerechten Zucht und Haltung von Versuchstieren
- Beratung bei der Einrichtung von Stallanlagen
- Überwachung der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben
- Mitarbeit im Tierschutzausschuss
- Aus-, Fort- und Weiterbildung inkl. Vorlesungen und Kurse rund um die Themen Tierschutz, Tierversuche, Tierethik
- Umsetzung des 3R-Prinzips
- Kommunikation mit den Behörden.

Ihr Profil
Voraussetzung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Veterinärmedizin sowie mindestens drei Jahre tierexperimentelle Erfahrungen oder die erfolgreiche Teilnahme an einem FELASA C Kurs, vorzugsweise sollte eine Anerkennung als Fachtierarzt/-tierärztin für Tierschutz oder Versuchstierkunde vorhanden sein. Erfahrung als Tierschutzbeauftragte*r ist von Vorteil.

Gesucht wird eine teamfähige Persönlichkeit mit ausgeprägter kommunikativer und sozialer Kompetenz, die ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Motivation an den Tag legt und über Organisations- und Durchsetzungsvermögen verfügt.

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 21.03.2021 gern auch in elektronischer Form, erbeten an den Hauptamtlichen Vizepräsidenten für Digitalisierung und Infrastrukturen,Herrn Prof. Dr. Norbert Lossau, Wilhelmsplatz 1, 37073 Göttingen, E-Mail: norbert.lossau@uni-goettingen.de.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Jens Tetens, Telefon:0551/3923845, E-Mail: jens.tetens@uni-goettingen.de zur Verfügung.

Hinweis:
Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie im Hinweisblatt zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)