In publica commoda

Presseinformation: Pilotphase des Forum Wissen gesichert

Nr. 185 - 03.12.2020

Bund und Land beschließen Förderung für die ersten fünf Jahre – Eröffnung für Herbst 2021 geplant


(pug) Erst Berlin, jetzt Hannover: Nachdem der Bund in der vergangenen Woche beschlossen hatte, das geplante Forum Wissen der Universität Göttingen fünf Jahre lang mit insgesamt 7,15 Millionen Euro zu unterstützen, hat nun auch das Land Niedersachsen Fördermittel in Höhe von insgesamt 1,3 Millionen Euro für denselben Zeitraum zugesagt. Die Entscheidung der Bundesregierung war Voraussetzung für eine entsprechende Beteiligung des Landes. Gemeinsam mit den Mitteln der Universität für einen Teil der Personal- und die gesamten Gebäudebetriebskosten steht nun die erforderliche Gegenfinanzierung der Bundesmittel. Damit ist der Betrieb des Forum Wissen für die ersten fünf Jahre gesichert.

 

„Mit dem Forum Wissen können wir den dringend gebotenen Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft auf eine neue und zeitgemäße Art betreiben, die für beide Seiten einen großen Gewinn darstellt“, erläutert Universitätspräsident Prof. Dr. Reinhard Jahn. „Die Universität hätte dieses Großprojekt aber nicht allein schultern können. Deshalb bin ich neben dem Förderverein und den zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützern in der Region allen Göttinger Bundestagsabgeordneten und der niedersächsischen Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta zutiefst dankbar, dass sie sich auf den verschiedenen politischen Ebenen so entschlossen für das Forum Wissen eingesetzt haben. Es ist ihr Erfolg, dass es gelungen ist, die notwendige Unterstützung zu erhalten, damit das Forum Wissen in vollem Umfang eröffnet und betrieben werden kann.“

 

Das Forum Wissen entsteht zurzeit im Gebäude der ehemaligen Zoologie der Universität Göttingen an der Berliner Straße, das 1878 als „Naturhistorisches Museum“ der Universität erbaut wurde. Die Eröffnung ist für Herbst 2021 geplant. „Mein Dank geht auch an das gesamte Projektteam unter der Leitung von Dr. Marie Luisa Allemeyer“, so Jahn weiter. „Dass wir das Forum Wissen nun mit einem so hervorragenden und modernen inhaltlichen Konzept eröffnen können, ist dem Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zentralen Kustodie der Universität in den vergangenen Jahren zu verdanken.“ In enger Anbindung an das Forum Wissen soll im Nordflügel des Gebäudes außerdem das Thomas Oppermann Kultur-Forum Göttingen entstehen; hier fördert der Bund die Sanierung des historischen Gebäudes und weitere bauliche Maßnahmen sowie die Einrichtung des Kultur-Forums.