Rechtswissenschaften - Promotion

Wer kann an der Juristischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen promovieren?

Voraussetzungen für eine Promotion an der Juristischen Fakultät der Universität Göttingen sind:


  • die Hochschulzugangsberechtigung
  • die Einschreibung zum Promotionsstudium
  • das Bestehen der ersten juristischen Staatsprüfung mit mindestens „vollbefriedigend“.



Hiervon kann der Fakultätsrat auf Antrag Befreiung bewilligen. Der Antrag auf Befreiung von den Zulassungsbedingungen der Promotionsordnung (PDF) ist formlos. Bitte verwenden Sie als Anlage das Formular „Anlage zum Antrag“ (PDF).


Promotion von ausländischen Absolventen

Ausländische Absolventinnen/Absolventen können zur Promotion an der Fakultät zugelassen werden, wenn sie an einer deutschen Universität einen Magistergrad erworben haben, sofern die Magister- bzw. Masterarbeit mit mindestens „gut“ bewertet wurde.



Weitere Voraussetzungen für eine Promotion an unserer Fakultät entnehmen Sie bitte der Promotionsordnung (PDF).


Göttinger Graduiertenschule Gesellschaftswissenschaften (GGG)

Die Juristische Fakultät ist neben der Sozialwissenschaftlichen und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät sowie der Fakultät für Agrarwissenschaften und der Fakultät für Forstwissenschaften und Waldökologie eines der Gründungsmitglieder der Göttinger Graduiertenschule Gesellschaftswissenschaften (GGG), die die Graduiertenausbildung der fünf Fakultäten zusammenfasst, um den Graduierten eine strukturierte Ausbildung von hoher fachlicher Qualität und mit exzellenter Betreuung zu bieten.
Dabei nutzt die GGG das breite Fachspektrum ihrer fünf Gründerfakultäten, um den Doktoranden und Doktorandinnen ein breites Angebot an Methoden und interdisziplinäreen Ansätzen sowie eine Vielzahl an disziplinären Vertiefungsmöglichkeiten bereit zu stellen. Eines dieser Angebote ist die jährliche Methodenwoche.
Innerhalb der GGG besteht die Möglichkeit, im Promotionsstudiengang „Biodiversität und Gesellschaft“ sowie im Graduiertenkolleg 1507 "Expertenkulturen des 12. bis 16. Jahrhunderts" zu promovieren.