Göttinger Centrum für Geschlechterforschung

Prof. Dr. Rebekka Habermas


Beruflicher Werdegang

2016
Theodor Heuss Professur an der New School of Social Research, New York

05/2016
Gastprofessur an der Université de Montréal

07/2014
Gastwissenschaftlerin am Exzellenzcluster Religion und Politik der Universität Münster

2013 - 2014
Richard von Weizsäcker Visiting Fellowship, St. Antony's College Oxford

Seit 2010
DFG Graduiertenkolleg 1599/1 „Dynamiken von Raum und Geschlecht“

2002
Gastprofessur an der École des Hautes Études en Sciences Sociales Paris

Seit 2000
Lehrstuhl für Mittlere und Neuere Geschichte an der Georg-August-Universität Göttingen

1998 - 2000
Lehrstuhlvertretung an der Ruhr-Universität Bochum

1998
Habilitation an der Fakultät für Geschichtswissenschaft und Philosophie der Universität Bielefeld

1990 - 1997
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Institut der Universität des Saarlandes und am DFG-Sonderforschungsbereich "Sozialgeschichte des neuzeitlichen Bürgertums" an der Fakultät für Geschichtswissenschaft und Philosophie an der Universität Bielefeld

1990
Promotion an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken

1979 - 1985
Studium der Geschichtswissenschaft und Romanistik an den Universitäten Konstanz und Paris, abgeschlossen 1985 mit Magister und Staatsexamen
Verlagsvolontariat und Tätigkeit als Verlagslektorin


Auszeichnungen

2015
Higby Prize Selection Committee honorable mention für den Artikel, "Lost in Translation: Transfer and Non-Transfer in the Atakpame Colonial Scandal" (March 2014), for its constribution to German colonial history and to post-colonial theory.

2011
Geisteswissenschaften International - Preis zur Förderung der Übersetzung geisteswissenschaftlicher Werke


Forschungsschwerpunkte

Allgemein
  • Kolonialgeschichte

  • Geschichte des Bürgertums

  • Rechts-, Verwaltungs- und Kriminalitätsgeschichte

  • Religionsgeschichte


  • Im Bereich Gender
  • Geschlechtergeschichte



  • Aktuelles Forschungsprojekt
    „Provenienzforschung in außereuropäischen Sammlungen und der Ethnologie in Niedersachsen“
    Verbundprojekt, gefördert durch die VolkswagenStiftung


    Forschungsprojekte

    “Recht und Kriminalität im 19. Jahrhundert
  • Teilprojekt: Sondergerichte und Öffentlichkeit. Projektbearbeiterin: Wiebke Jensen

  • Teilprojekt: Gerichtsöffentlichkeit. Projektbearbeiterin: Alexandra Ortmann

  • Projekt gefördert durch die DFG, 2006-2011


  • “Interdisziplinäre Umweltgeschichte
  • Naturale Umwelt und gesellschaftliches Handeln in Mitteleuropa

  • Graduiertenkolleg gefördert durch die DFG, 2004-2010

  • Für weitere Informationen bitte hier klicken.


  • “Werte und Wertewandel in Mittelalter und Neuzeit“
  • International Max Planck Research School, 2001-2006

  • Für weitere Informationen zur IMPRS bitte hier klicken.



  • Veröffentlichungen

    Monographien
  • Thieves in Court. The Making of the German Legal System in the Nineteenth Century, Cambridge 2016.

  • Skandal in Togo. Ein Kapitel deutscher Kolonialherrschaft, Frankfurt a.M. 2016.

  • Diebe vor Gericht. Die Entstehung der modernen Rechtsordnung im 19. Jahrhundert, Frankfurt a.M. 2008.

  • Frauen und Männer des Bürgertums. Eine Familiengeschichte (1750-1850), Göttingen 2000, 2. Aufl. 2002.

  • Wallfahrt und Aufruhr. Zur Geschichte der Wallfahrt in der frühen Neuzeit, Frankfurt a.M. / New York 1991.


  • Herausgeber_innenschaften
  • Rebekka Habermas/Susanna Burghartz (Hg.), Historische Anthropologie 25 (2017) H.3, Thema: Globale Dinge.

  • Rebekka Habermas/Marian Füssel (Hg.), Historische Anthropologie 23 (2015) H.3, Thema: Die Materialität der Geschichte.

  • Rebekka Habermas/Silke Förschler/Nikola Roßbach (Hg.), Verorten-Verhandeln-Verkörpern. Interdisziplinäre Analysen zu Raum und Geschlecht. Bielefeld 2014.

  • Rebekka Habermas/Richard Hölzl (Hg.), Mission global. Eine Verflechtungsgeschichte seit dem 19. Jahrhundert, Köln/Weimar/Wien 2014.

  • Rebekka Habermas/Alexandra Pzyrembel (Hg.), Von Käfern, Märkten und Menschen. Kolonialismus und Wissen in der Moderne. Göttingen 2013.

  • Rebekka Habermas/Felix Brahm/Angelika Epple (Hg.), Historische Anthropologie 21 (2013) H.1, Thema: Lokalität und transnationale Verflechtungen.

  • Rebekka Habermas/Beate Wagner-Hasel/Jakob Tanner (Hg.), Historische Anthropologie 20 (2012) H.2, Thema: 20 Jahre Zeitschrift Historische Anthropologie.

  • Susanna Burghartz/Rebekka Habermas (Hg.), Historische Anthropologie 19 (2011) H.1, Thema: Grenzverschiebungen.

  • Rebekka Habermas/Sebastian Conrad (Hg.), Mission und kulturelle Globalisierung, Geschichte und Gesellschaft 36 (2010) H.2.

  • Rebekka Habermas/Gerd Schwerhoff (Hg.), Verbrechen im Blick. Perspektiven einer neuzeitlichen Kriminalitätsforschung. Frankfurt/New York 2009.

  • Rebekka Habermas/Beate Wagner-Hasel (Hg.), Historische Anthropologie 15 (2007) H.3.

  • Rebekka Habermas/Susanna Burghartz (Hg.), Historische Anthropologie 13 (2005) H.1.

  • Rebekka Habermas/Rebekka von Mallinckrodt (Hg.), Interkultureller Transfer und nationaler Eigensinn. Europäische und anglo-amerikanische Positionen der Kulturwissenschaften, Göttingen 2004.

  • Rebekka Habermas/Beate Wagner-Hasel (Hg.), Historische Anthropologie 10 (2002) H.2.

  • Rebekka Habermas/Hans Medick/Valentin Groebner (Hg.), Historische Anthropologie 7 (1999) H.3.

  • Rebekka Habermas (Hg.) in Verbindung mit Tanja Hommen, Das Frankfurter Gretchen. Der Prozeß gegen die Kindsmörderin Susanna Margaretha Brandt, München 1999.

  • Friedrich Balke/Rebekka Habermas/Patrizia Nanz/Peter Sillem (Hg.), Schwierige Fremdheit. Über Integration und Ausgrenzung in Einwanderungsländern, Frankfurt a.M. 1993.

  • Rebekka Habermas/Nils Minkmar (Hg.), Das Schwein des Häuptlings. Sechs Aufsätze zur Historischen Anthropologie, Berlin 1992.

  • Rebekka Habermas/Walter Pehle (Hg.), Der Autor, der nicht schreibt. Versuche über die Büchermacher und das Buch, Frankfurt a.M. 1989.


  • Artikel
  • Benin Bronzen im Kaiserreich – oder warum koloniale Objekte so viel Ärger machen, in: Historische Anthropologie 25 (2017), H.3, S. 327-352.

  • Editorial: Globale Dinge – und was wir von ihnen lernen können, in: Historische Anthropologie 25 (2017), H.3, S. 301-307.

  • Colonies in the Countryside: Doing Mission in Imperial Germany, in: Journal of Social History 50 (2017), S. 502-517.

  • „Do you want to help the Heathen Children?” Missionary Work in the German Colonies, in: Deutsches Historisches Museum (Hg.), German Colonialism. Fragments Past and Present (Ausstellungskatalog), Darmstadt 2016, S. 50-57.

  • „Willst du den Heidenkindern helfen?“ Mission in den deutschen Kolonien, in: Deutsches Historisches Museum (Hg.), Deutscher Kolonialismus. Fragmente seiner Geschichte und Gegenwart (Ausstellungskatalog), Darmstadt 2016, S. 50-57.

  • Peitschen im Reichstag oder über den Zusammenhang von materieller und politischer Kultur. Koloniale Debatten um 1900, in: Historische Anthropologie 23 (2015) H.3, S. 391-412.

  • Mission und Individualisierung – Togo um 1900. Über ein überraschendes Verhältnis, das religion making der Missionare und die Ursprünge der microstoria, in: Martin Fuchs/Antje Linkenbach/Wolfgang Reinhard (Hg.), Individualisierung durch christliche Mission? (Studien zur Außereuropäischen Christentumsgeschichte [Asien, Afrika, Lateinamerika] / Studies in the History of Christianity in the Non-Western World, hg. von Klaus Koschorke und Johannes Meier, Bd. 24), Wiesbaden 2015, S. 536-554.

  • Debates on Islam in Imperial Germany, in: David Motadel (Hg.), Islam and the European Empires, Oxford 2014, S. 233-255.

  • Lost in Translation. Transfer and Nontransfer in the Atakpame Colonial Scandal, in: Journal of Modern History 86 (2014) H.1, S. 47-80.

  • Rebekka Habermas/Richard Hölzl, Mission global. Religiöse Akteure und globale Verflechtung seit dem 19. Jahrhundert. Einleitung, in: Dies. (Hg.), Mission global. Eine Verflechtungsgeschichte seit dem 19. Jahrhundert, Köln/Weimar/Wien/Böhlau, 2014, S. 9-28.

  • Intermediaries, Kaufleute, Missionare, Forscher und Diakonissen. Akteure und Akteurinnen im Wissenstransfer, in: Dies./Alexandra Pzyrembel (Hg.), Von Käfern, Märkten und Menschen. Kolonialismus und Wissen in der Moderne, Göttingen 2013, S. 27-48.

  • Rebekka Habermas/Alexandra Przyrembel, Einleitung, in: Dies. (Hg.), Von Käfern, Märkten und Menschen. Kolonialismus und Wissen in der Moderne, Göttingen 2013, S. 9-24.

  • Das Jubiläum von 1837. Die Universität wird politisch, in: Gerd Lüer/Horst Kern (Hg.), Tradition? Autonomie? Innovation. Göttinger Debatten zu universitären Standortbestimmungen, Göttingen 2013, S. 102-124.

  • Islam Debates around 1900. Colonies in Africa, Muslims in Berlin, and the Role of Missionaries and Orientalists, in: Chloé - Beihefte zum Daphnis 46 (2012), S. 123-154.

  • Die deutschen Großforschungsprojekte zum „Eingeborenenrecht“ um 1900 und ihre Folgen, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte 129 (2012), S. 150-182.

  • Die Genese der Rechtsethnologie, der Kolonialskandal von Atakpame und die Mission. Ein Kapitel globaler Wissensgeschichte, in: Ulrich van der Heyden/Andreas Feldtkeller (Hg.), Missionsgeschichte als Geschichte der Globalisierung von Wissen, Stuttgart 2012, S. 127-140.

  • Piety, Power, and Powerlessness. Religion and Religious Groups in Germany, 1870-1945, in: Helmut Walser Smith (Hg.), The Oxford Handbook of Modern German History, Oxford/New York 2011, S. 453-480.

  • Auf der Suche nach dem Bürgertum im Niedersachsen des 19. Jahrhunderts. Erkundungen von Bremen bis nach Togo, in: Niedersächsisches Jahrbuch für Landesgeschichte 82 (2010), S. 1-26.

  • Protest im Reichstag. Kolonialskandale in der politischen Kultur des deutschen Kaiserreichs, in: Michaela Fenske (Hg.), Alltag als Politik – Politik im Alltag. Dimensionen des Politischen in Vergangenheit und Gegenwart, Berlin 2010, S. 281-303.

  • Wissenstransfer und Mission. Sklavenhändler, Missionare und Religionswissenschaftler, in: Geschichte und Gesellschaft 36 (2010) H.2, S. 257-284.

  • Der Kolonialskandal Atakpame – eine Mikrogeschichte des Globalen, in: Historische Anthropologie 17 (2009) H.2, S. 295-319.

  • Rebekka Habermas/Gerd Schwerhoff, Vorbemerkung, in: Dies. (Hg.), Verbrechen im Blick. Perspektiven einer neuzeitlichen Kriminalitätsforschung, Frankfurt a.M./New York 2009.

  • Rechts- und Kriminalitätsgeschichte revisited – ein Plädoyer, in: Dies./Gerd Schwerhoff (Hg.), Verbrechen im Blick. Perspektiven einer neuzeitlichen Kriminalitätsforschung, Frankfurt a.M./New York 2009, S. 19-42.

  • Mission im 19. Jahrhundert – Globale Netze des Religiösen, in: Historische Zeitschrift 56 (2008), S. 629-679.

  • Wie Unterschichten nicht dargestellt werden sollen. Debatten um 1890 oder „Cacatum non est pictum!“, in: Rolf Lindner/Lutz Musner (Hg.), Unterschicht. Kulturwissenschaftliche Erkundungen der „Armen“ in Geschichte und Gegenwart, Freiburg 2008, S. 97-122.

  • La propriété devant les tribunaux, ou: comment le voleur devient-il voleur? Réflexions sur la délinquance contre la propriété au XIXe siècle, in: Falk Bretschneider (Hg.), Der Kriminelle. Deutsch-französische Perspektiven/Le criminel. Perspectives franco-allemandes, Leipzig 2007, S. 25-44.

  • „Habitus“, in: Milos Vec u.a. (Hg.), Der Campus-Knigge, München 2006, S. 92-95.

  • Master and Subject, or Inequality as Felicitous Opportunity: Gender Relations of the Nineteenth-Century Middle Class, in: Ulrike Gleixner/Marion W. Gray (Hg.), Gender in Transition. Discourse and Practice in German-Speaking Europe 1750-1830, Ann Arbor 2006, S. 114-133.

  • Eigentum vor Gericht. Die Entstehung des modernen Rechtsstaates aus dem Diebstahl?, in: Werkstatt Geschichte 42 (2006), S. 25-43.

  • Selbstreflexion zwischen Erfahrung und Inszenierung. Schreiben im Bürgertum um 1800, in: Sonja Häder/Heinz-Elmar Tenorth (Hg.), Der Bildungsgang des Subjekts. Bildungstheoretische Analysen, 48. Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik, Weinheim/Basel 2004, S. 30-47.

  • Rebekka Habermas/Rebekka von Mallinckrodt, Einleitung, in: Dies. (Hg.), Interkultureller Transfer und nationaler Eigensinn. Europäische und anglo-amerikanische Positionen der Kulturwissenschaften, Göttingen 2004, S. 9-23.

  • Von Anselm von Feuerbach zu Jack the Ripper. Recht und Kriminalität im 19. Jahrhundert. Ein Literaturbericht, in: Rechtsgeschichte. Zeitschrift des Max-Planck-Instituts für europäische Rechtsgeschichte 3 (2003), S. 128-163. (Mittlerweile als Volltext einsehbar unter: http://rg.rg.mpg.de/?id=89)

  • Die Ordnung der Stadt. Frauen und Männer im Frankfurt des 18. Jahrhunderts – oder: Chercher la femme, in: Gisela Engel/Ursula Kern/Heide Wunder (Hg.), Frauen in der Stadt – Frankfurt im 18. Jahrhundert, Königstein/Ts. 2002, S. 47-65.

  • Frauen- und Geschlechtergeschichte, in: Joachim Eibach/Günther Lottes (Hg.), Kompass der Geschichtswissenschaft, Göttingen 2002, S. 231-245.

  • Bürgerliche Kleinfamilie? Liebesheirat, in: Richard van Dülmen (Hg.), Die Entdeckung des Ich. Die Geschichte der Individualisierung vom Mittelalter bis zur Gegenwart, Köln/Weimar/Wien 2001, S. 287-309.

  • Rituale des Gefühls. Die Frömmigkeit des protestantischen Bürgertums, in: Manfred Hettling/Stefan-Ludwig Hoffmann (Hg.), Der bürgerliche Werthimmel. Innenansichten des 19. Jahrhunderts, Göttingen 2000, 169-192.

  • Gebremste Herausforderungen, in: Rechtshistorisches Journal 18 (1999), S. 485-495.

  • Vorwort, in: Dies. (Hg.), Das Frankfurter Gretchen. Der Prozeß gegen die Kindsmörderin Susanna Maragaretha Brandt, München 1999, S. 7-42.

  • Susanna Brandt, Gretchen und Goethe: Ein Kindsmord im Frankfurt des ausgehenden 18. Jahrhunderts, in: Neue Juristische Wochenschrift 27 (1999), S. 1936-1939.

  • The People’s Princess: Heiligenverehrung und Marienkult, in: Sabine Berghahn/Sigrid Koch-Baumgarten (Hg.), Mythos Diana? Von der Princess of Wales zur Queen of Hearts, Marburg 1999, S. 107-116.

  • Friderika Baldinger und ihr Männerlob: Geschlechterdebatten der Aufklärung, in: Heide Wunder/Gisela Engel (Hg.), Geschlechterperspektiven. Forschungen zur Frühen Neuzeit, Frankfurt a.M. 1998, S. 242-254.

  • Roger Chartier: Lesewelten, in: Peter Schöttler/Michael Wildt (Hg.), Bücher ohne Verfallsdatum. Rezensionen zur historischen Literatur der neunziger Jahre, Hamburg 1998, S. 53-56.

  • Parent-Child Relationships in the Nineteenth Century, in: German History 16 (1998) H.1, S. 43-55.

  • Spielerische Liebe oder Von der Ohnmacht der Fiktionen. Heinrich Eibert Merkel und Regina Dannreuther (1783-1785), in: Eva Labouvie (Hg.), Ungleiche Paare. Zur Kulturgeschichte menschlicher Beziehungen, München 1997, S. 152-174.

  • Die Ehre des Fleisches? Entführungen und Verführungen im 18. Jahrhundert. Der Fall Marie Salome von Reineck, in: Richard van Dülmen (Hg.), Körper-Geschichten, Frankfurt a.M. 1996, S. 122-149.

  • In Europa liegen meine Wurzeln und doch bin ich hier immer noch fremd. Ein Interview mit Natalie Zemon Davis, in: Europa entdecken – Prospekt auf eine neue Buchreihe, Frankfurt a.M. 1996, S. 46-55.

  • Weibliche Religiosität – oder: Von der Fragilität bürgerlicher Identitäten, in: Klaus Tenfelde/Hans-Ulrich Wehler (Hg.), Wege zur Geschichte des Bürgertums, Göttingen 1994, S. 125-148.

  • Gemeinsam mit Heide Wunder: Nachwort und editorische Betreuung der deutschen Ausgabe von: Natalie Zemon Davis/Arlette Farge (Hg.), Geschichte der Frauen, Bd. 3, Frankfurt a.M. 1994.

  • Geschlechtergeschichte und ‚anthropology of gender‘. Geschichte einer Begegnung, in: Historische Anthropologie 2 (1993) H.1, S. 463-487.

  • Friedrich Balke/Rebekka Habermas/Patrizia Nanz/Peter Sillem, Vorwort, in: Dies. (Hg.), Schwierige Fremdheit. Über Integration und Ausgrenzung in Einwanderungsländern, Frankfurt a.M. 1993, S. VII-XIX.

  • Rebekka Habermas/Nils Minkmar, Vorwort, in: Dies. (Hg.), Das Schwein des Häuptlings. Sechs Aufsätze zur Historischen Anthropologie, Berlin 1992, S. 7-19.

  • Frauen und Männer im Kampf um Leib, Ökonomie und Recht. Zur Beziehung der Geschlechter im Frankfurt der Frühen Neuzeit, in: Richard van Dülmen (Hg.), Dynamik der Tradition, Frankfurt a.M. 1992, S. 109-136.

  • Weibliche Erfahrungswelten. Frauen in der Welt des Wunders, in: Bea Lundt (Hg.), Auf der Suche nach der Frau im Mittelalter. Fragen, Quellen, Antworten, München 1991, S. 65-80.

  • Die Sorge um das Kind: Die Sorge der Frauen und Männer. Mirakelerzählungen im 16. Jahrhundert, in: Lutz Bachorski (Hg.), Ordnung und Lust. Bilder von Liebe, Ehe und Sexualität in Spätmittelalter und Früher Neuzeit, Trier 1991, S. 165-184.

  • Rebekka Habermas/Walter Pehle, Vorwort, in: Dies. (Hg.), Der Autor, der nicht schreibt. Versuche über den Büchermacher und das Buch, Frankfurt a.M. 1989, S. XIII-XVIII.

  • Wunder, Wunderliches, Wunderbares. Zur Profanisierung eines Deutungsmusters in der Neuzeit, in: Richard van Dülmen (Hg.), Armut, Liebe, Ehre. Studien zur historischen Kulturforschung, Frankfurt a.M. 1988, S. 38-66.



  • Betreute Arbeiten

    Habilitationen
  • "Moderne Missionen. Kulturen des 'Helfens' in der katholischen Mission 1880-1930", Göttingen 2018.

  • „Geschichte machen. Archivbenutzung im Spannungsfeld staatlicher Archivpolitik und historischer Forschung im langen 19. Jahrhundert“, Göttingen 2017.
  • "Wunderbares Tabu. Die europäische Moderne und die Entdeckung einer neuen Ordnung (1784-1913)", Göttingen 2010


  • Dissertationen

    Noch nicht abgeschlossen
  • „Geschlecht und Klasse als Agitationsstrategie. Bewegungsinterne Richtungskämpfe, Inklusions- und Exklusionsprozesse der bürgerlichen Frauenbewegung im Deutschen Kaiserreich“.

  • „Mit dem Phonographen in den Kolonien. Sammler außereuropäischer Musik und die Entstehung musikethnologischen Wissens im Deutschen Kaiserreich“.

  • „Das Koloniale in Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen, 1910-1933“.

  • „The Role of African Women in the First World War (1914-1918) in German East Africa“.

  • "Wissen global im Kaiserreich. Affen, Präparate und die Ausdifferenzierung der Zoologie“.

  • "Günther Tessmann und der Transfer von Wissen. Zur Ethnologie im Wissensraum Lübeck am Beginn des 20. Jahrhunderts”.

  • "'Sämtliche über die Landesgrenze eintreffenden Eisenbahnzüge sind zu kontrolieren...'. Praktiken der Grenzregime an der deutschfranzösischen und deutsch-niederländischen Grenze 1880-1920“.

  • "BeziehungsWeise - Vernetzung und Entflechtung als Praxis und Imagination: Beispiel der jüdischen Familie Bondi (1790-1870)".

  • "Mission und Moderne. Theologische Diskurse zwischen Afrika und Europa am Ende des 19. Jahrhunderts”.

  • "Deutsche 'o-yatoi-gaikokujin' im Japan der Meiji-Zeit“.


  • Abgeschlossen
  • „Self-writing around 1900 – Fractured identities in New York City“, Göttingen 2018.

  • „Konflikte um naturale Grundstoffe im 19. Jahrhundert – transnationale Perspektive“, Göttingen 2018.

  • „Kontaktnetze von Frauen um 1848 in den deutschen und italienischen Staaten“, Göttingen 2017.

  • „Negotiating Women’s Labour: Women Farmers, State, and Society in the Southern Highlands of Tanzania, 1885-2000“, Göttingen 2017.

  • „Heiraten per Annonce. Eine Analyse von Kontaktanzeigen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts“, Göttingen 2017.

  • „Kaiser, Christ, and Canaan: The Religion of Protestant Germany, 1871-1918“, Göttingen 2016.

  • „Alle unter einen Hut? Männlichkeiten im späten Osmanischen Reich und der frühen türkischen Republik im Spannungsfeld von Nationalismus und Kolonialismus“, Göttingen 2016.

  • „Medialer Schmutz. Eine Skandalgeschichte des Nackten und Sexuellen im Deutschen Kaiserreich 1890-1914“, Göttingen 2015.

  • „Arme und Armut in Göttingen 1860-1914“, Göttingen 2013.

  • „German Religious Women in Late Ottoman Beirut“, Göttingen 2012.

  • „Hexenverfolgung und Juristerei. Der Spruchkörper der Helmstedter Juristischen Fakultät, der Wolfenbüttler Hofrat und die Hexen in den welfischen Gebieten des 17. Jahrhunderts“, Göttingen 2011.

  • „Machtvolle Verhandlungen. Zur Kulturgeschichte der deutschen Strafjustiz 1879-1924“, Göttingen 2011.

  • „Taufer und Taufergesinnte in Württemberg im 16. und 17. Jahrhundert“, Göttingen 2009.

  • „Der Wald im 19. Jahrhundert als ökologischer, sozialer und kultureller Konfliktraum. Auseinandersetzungen um den Zugang zum Wald und dessen gesellschaftliche Wahrnehmung aus umwelt-, sozial- und kriminalitätshistorischer Perspektive“, Göttingen 2008.

  • „Schreibweisen des Selbst. Zur Geschichte der Wahrnehmungen und Darstellungen von Körper und Gemüt um 1830“, Göttingen 2007.

  • „Eine historische Anthropologie des Buches. Bücher in der preußischen Herzogsfamilie zur Zeit der Reformation“, Göttingen 2007.

  • „‚Untertanenliebe‘ – Der Kult um deutsche Monarchen 1770-1830“, Göttingen 2006.


  • Master- und Magisterarbeiten
  • „Polizeiarbeit im 19. Jahrhundert: Verbrecherprofile, Ermittlungsstrategien und Sicherheitsdiskurse – eine Mühlhäuser Räuberbande“, Göttingen 2018.

  • „Joseph Merrick – Zur Ausstellungspraxis menschlicher Körper im langen 19. Jahrhundert“, Göttingen 2018.

  • „‚The Study of Geography is the most natural...’. Die Royal Geographical Society und die Erforschung Neuseelands im 19. Jahrhundert“, Göttingen 2018.

  • „Damen im Beet. Die Gärtnerinnenfrage – ein gesellschaftlicher Diskurs um die Etablierung des Gärtnerinnenberufs an der Schnittstelle von Geschlecht und Klasse im Deutschen Kaiserreich“, Göttingen 2017.

  • „Perle der Südsee? Die deutsche Kolonie Samoa in den Sammelbildern von Liebig‘s Fleisch-Extrakt“, Göttingen 2017.

  • „Schizophrenie – Der Entstehungsprozess einer Geisteskrankheit im Psychatriediskurs um 1900“, Göttingen 2017.

  • „Deutsche Kolonialherrschaft – afrikanische Beteiligung: Gidi-Gidi aus Agomé-Kpalimé und die deutsche Kolonialverwaltung in Togo“, Göttingen 2016.

  • „‚Untrügliche Zeichen von Kannibalismus fanden sich übrigens auf Schritt und Tritt in diesem Lande.‘ Georg Schweinfurths Afrikareise 1869-1871“, Göttingen 2016.

  • „‚Von einer seltsamen Missionsreise‘. Die völkerkundlichen Ausstellungen der Rheinischen Missionsgesellschaft“, Göttingen 2016.

  • „Der Erste Weltkrieg in Deutsch-Ostafrika: Publikationen deutscher Kriegsakteure“, Göttingen 2016.

  • „Die Affäre Grattenauer. Rassischer Antisemitismus im Jahre 1803?“, Göttingen 2016.

  • „Das Bild des ‚Ameniers‘. Eine Untersuchung zum Völkermord an den Armeniern (1894-1921)“, Göttingen 2016.

  • „‚Auch ihr Jüdinnen könnt und sollt helfen!‘ – Eine geschlechtergeschichtliche Perspektive auf Arbeit und Zionismus von 1897-1914“, Göttingen 2016.

  • „Die Erfindung des Orients im 19. Jahrhundert. Orientbilder in den Reiseführern Baedekers im langen 19. Jahrhundert“, Göttingen 2015.

  • „Missionarische Mädchen- und Frauenbildung in der Kolonie Togo 1884-1914“, Göttingen 2015.

  • „‚Nur durch starke Frauen kann die Kolonie wieder aufblühen und gedeihen!‘ Die ‚deutsche Kolonialfrau‘ im Kontext des Frauenbundes der deutschen Kolonialgesellschaft“, Göttingen 2015.

  • „Die Beurteilung des ‚Blumenmediums‘ Anna Rothe im Jahr 1903 und die Diskussion der Schuldfrage bei Spiritisten, Sachverständigen und der Tagespresse“, Göttingen 2014.

  • „Arbeitskonflikte in der kolonialen Baumwollproduktion Togos zu Beginn des 20. Jahrhunderts“, Göttingen 2014.

  • „Loyalität und Zugehörigkeit zwischen Frankreich und Deutschem Reich. Aushandlungen von Staatsangehörigkeit jüdisch-elsässischer Antragsteller in französischen Naturalisationsakten 1870-1900“, Göttingen 2014.

  • „Des Kaisers Soldaten als ‚strahlende Helden‘ und ‚Kriegskrüppel‘? Deutungsangebote zum Umgang mit bellizistischen Körperspuren in der Badener Lazarett-Zeitung 1916-1918“, Göttingen 2014.

  • „Der deutsche Kulturkampf 1871-1879 im Spiegel der Karikaturen zeitgenössischer Satirezeitschriften“, Göttingen 2013.

  • „Mit Kochtopf und Bibel in die Mission: Die Häuslichkeit der Hermannsburger Missionare in Südafrika und Indien“, Göttingen 2013.

  • „August Engelhardt (1877-1919) im Spannungsfeld von Lebensreformbewegung und Kolonialismus“, Göttingen 2013.

  • „Politische Skandale im Kaiserreich und die Rolle der Medien: Die Berichterstattung über den Eulenburg Skandal (1906-1909) in Tageszeitungen aus dem Raum Göttingen“, Göttingen 2013.

  • „‚Hier draußen gibt es kein Zwitterwesen, es gibt nur Herren und Knechte‘. Regulierende Ideale von Männlichkeit in Feldpostbriefen oldenburgischer Lehrer und Seminaristen im Ersten Weltkrieg“, Göttingen 2013.

  • „Die ‚Entdeckung der Ruinen von Zimbaoe‘. Zur Erfindung ‚weißer Geschichte‘ in ‚Schwarzafrika‘ 1871-1872“, Göttingen 2013.

  • „‚Die Massen sind aber nicht zu halten gewesen!‘ – Zur Streik- und Sozialisierungsbewegung im Ruhrgebiet 1918/19 am Beispiel Hamborn“, Göttingen 2013.

  • „‚Zwischen Eulenburg-Expedition und japanischer Verfassung‘ – Japan in den deutschen geografischen Zeitschriften des neunzehnten Jahrhunderts“, Göttingen 2012.

  • „Wieviel Weiß ist wertvoll? Eine Analyse zeitgenössischer Diskurse zur ‚Gestohlenen Generation‘ im 20. Jahrhundert“, Göttingen 2012.

  • „Das Globale im Lokalen. Die Unterstützung der Äußeren Mission in der ländlichen Gesellschaft“, Göttingen 2012.

  • „Der Scharfrichter in einer frühneuzeitlichen Stadt. Familiäres, berufliches und gesellschaftliches Umfeld der Kieler Scharfrichterfamilie Pickel“, Göttingen 2012.

  • „Der ‚Kreuzzug der Liebe‘. Palästinabilder in Reiseberichten anlässlich der Kaiserreise 1898“, Göttingen 2011.

  • „Allgegenwärtige Vergangenheit: Die Deutsche Kolonialzeit in der deutschen Erinnerungslandschaft Windhoeks“, Göttingen 2011.

  • „‚Pardon wird nicht gegeben!‘ – die Betrachtungen kaiserlicher Skandale Wilhelms II. 1888-19189 in ausgewählten Lokalzeitungen“, Göttingen 2011.

  • „Die Lebensbedingungen Göttinger Arbeiter während des Kaiserreichs“, Göttingen 2011.

  • „Das ‚kulturelle Kapital‘ der Straße Oder: Henry Mayhew und der interaktive Ursprung sozialer Ungleichheit – London um 1850“, Göttingen 2011.

  • „Sozialer Frieden durch Rechtsprechung? Die Gewerbe- und Kaufmannsgerichte als Sondergerichte“, Göttingen 2010.

  • „Mother and the Other. Situating New Zealand Women’s Captivity Narratives in a Transcolonial Culture of Anxiety, 1830s-1870s“, Göttingen 2010.

  • „Hildesheim und seine Kinder. Voreheliche Sexualität in Hildesheim in der frühen Neuzeit“, Göttingen 2010.

  • „Die Zeit der Doppelbewegung: zur Entstehung und Entwicklung religiöser Opposition untersucht am Beispiel der ‚Lichtfreunde‘ Magdeburgs in der Mitte des 19. Jahrhunderts“, Göttingen 2010.

  • „‚Die armen Schwarzen und ihre schlimmsten Feinde. Die Araber‘ - Debatten der deutschen Antisklavereibewegung im ausgehenden 19. Jahrhundert“, Göttingen 2009.

  • „Jane Austen. Verborgene Kontroversen einer Schriftstellerin“, Göttingen 2009.

  • „Göttliche Lucina. Geburtshilfliche Expertise um 1800“, Göttingen 2009.

  • „Jesuitenmission in der Frühen Neuzeit: Fremdwahrnehmung und Missionsstrategien der Jesuiten in China, Kanada und Paraguay“, Göttingen 2009.

  • „Abgründe in der großstädtischen Seele. Die Lokalberichterstattung im Berlin der Jahrhundertwende“, Göttingen 2009.

  • „Reisende Bürger. Reisende Bücher. Der Baedeker im 19. Jahrhundert“, Göttingen 2009.

  • „Die Rinderpest in Deutsch-Südwestafrika 1897. Eine Viehseuche im transnationalen Kontext“, Göttingen 2008.

  • „Die Berichterstattung deutscher Zeitungen zum ‚Boxeraufstand‘ in China“, Göttingen 2008.

  • „Konzeptionen von moderner Staatlichkeit und Gesellschaft im Denken der französischen Revolutionäre, dargestellt am Beispiel der Reflexion des Vendée Aufstandes von 1793“, Göttingen 2008.

  • „Von der Begierde hingerissen. Weibliche und männliche Kleptomanie im wissenschaftlichen Diskurs um 1900“, Göttingen 2008.

  • „‚Madame sein‘ - ein ‚ellendes handwerck‘? Handlungsoptionen adeliger Frauen am frühneuzeitlichen Herrscherhof untersucht am Fallbeispiel der Herzogin Elisabeth Charlotte von Orleans“, Göttingen 2008.

  • „Die Sicht der Berliner Missionsgesellschaft auf den Islam in Deutsch-Ostafrika zwischen 1900-1914“, Göttingen 2008.

  • „Geschichts(er)findung in Hameln vom späten Mittelalter bis zur Gründung des Museumsvereins. Eine Kleinstadt auf den Spuren der eigenen Vergangenheit“, Göttingen 2008.

  • „‚dass Leßen ist mir so unentbehrlich wie die Speiße...‘: Untersuchungen zum weiblichen Leseverhalten 1730-1790“, Göttingen 2007.

  • „Strategien und Ziele, Wahrnehmung und Öffentlichkeit – Die Bergarbeiterstreiks 1905 und 1912 in Barsinghausen“, Göttingen 2006.

  • „Humanisierung von Strafe? Die Debatte über die Todesstrafe im ausgehenden 18. Jahrhundert“, Göttingen 2006.

  • „Das vormärzliche Amerikabild in deutschen Auswanderungsratgebern und Auswandererbriefen und seine Auswirkungen auf die Nordamerika-Auswanderung“, Göttingen 2006.

  • „Kaffeekonsum und Obrigkeit im 18. Jahrhundert. Untersuchungen zur Rezeption von Kaffee anhand von Zeitschriftenartikeln sowie Verordnungen Braunschweig-Lüneburgs und Preußens aus der zweiten Hälfte des Jahrhunderts“, Göttingen 2006.

  • „‚Ort der Sehnsucht aller guten Göttinger Bürger‘: Die Gründung des Göttinger Stadttheaters 1886-1890“, Göttingen 2005.

  • „‚Dressing native‘ als Praktik Auftragsreisender außerhalb Europas um 1800. Das Beispiel Johann Ludwig Burckhardts“, Göttingen 2005.

  • „Vegetarismus im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert. Facetten einer Debatte“, Göttingen 2005.

  • „Telegraphie – Der Diskurs um eine neue Telekommunikationstechnologie in Deutschland im 19. Jahrhundert“, Göttingen 2005.

  • „‚...mit den Tugenden eines echten Hanseaten‘. Zur Konstruktion einer Identität um 1900“, Göttingen 2005.

  • „Blumenau als Kolonisationsprojekt vor dem Hintergrund der deutschen Auswanderungs- und Kolonialdebatte“, Göttingen 2005.

  • „Gertrud Fleischbach – Eine Hexe im Göttingen des 17. Jahrhunderts“, Göttingen 2005.

  • „Sammeln für die Wissenschaft? Das Academische Museum Göttingen (1773-1840)“, Göttingen 2005.

  • „Das System der kommunalen Armenfürsorge in Göttingen 1871-1914“, Göttingen 2004.

  • „Herrschaft in der Frühen Neuzeit – Ein Forschungsbericht“, Göttingen 2004.

  • „Die Überwachung der Sozialdemokraten in Göttingen durch die Polizei um 1900“, Göttingen 2004.

  • „Zwischen Verein und Partei. Die Anfänge der Deutschhannoverschen Partei in Hannover und Göttingen“, Göttingen 2003.

  • „Die deutsche Turnerbewegung im Göttingen des 19. Jahrhunderts“, Göttingen 2003.

  • „Zwischen Vertrauen und Kontrolle. Hebammen im Münden des 19. Jahrhunderts“, Göttingen 2003.

  • „Die Vereine studierender Frauen von ihren Anfängen bis zum Ende des Ersten Weltkrieges. Eine Untersuchung am Beispiel Göttingens“, Göttingen 2002.

  • „Der ärztliche Blick auf den Delinquenten. Gerichtspsychiatrische Gutachten im 19. Jahrhundert aus dem Herzogtum Braunschweig“, Göttingen 2002.

  • „‚Was können die Juden fordern?‘ Die Schriftendebatte 1816/17 um das Frankfurter Bürgerrecht“, Göttingen 2002.

  • „Der Karlsverein im 19. Jahrhundert. Eine Untersuchung zur Denkmalpflege im konfessionellen Konflikt am Beispiel des Münsters Karls des Großen“, Göttingen 2002.

  • „Brauereistreik und Bierboykott. Produzenten und Konsumenten des Göttinger Bieres im Kaiserreich“, Göttingen 2002.

  • „Die Volksversammlung auf der Plesse. 1848 in der Provinz“, Göttingen 2001.

  • „Jüdische Emigranten im faschistischen Italien (1933-1943)“, Göttingen 2001.

  • „Henriette Herz. Ein weiblicher Lebensentwurf um 1800“, Bochum 2000.

  • „Leben und Überleben im Dreißigjährigen Krieg. Selbstzeugnisse von Religiösen“, Bochum 2000.

  • „Frankreichreisende im 18. und 19. Jahrhundert“, Bochum 2000.

  • „‚Bei seinem Vergnügen in müssigen Stunden unterhalten seyn‘. Lesekulturelle und gesellschaftspolitische Bedeutung der Lesegesellschaften in Detmold im ausgehenden 18. und beginnenden 19. Jahrhundert“, Bielefeld 1998.


  • Bachelorarbeiten
  • „Konträre Perspektiven! Der Nationalsozialismus in den Zeitschriften der Bismarckjugend und der Sozialistischen Arbeiterjugend, 1925-1933“, Göttingen 2018.

  • „Zur Zurschaustellung des ‚Fremden’: Ein gemeinsames Projekt? Schausteller, Wissenschaftler und Ausgestellte der Völkerschauen in Deutschland 1871-1914“, Göttingen 2017.

  • „Der Herero-Nama-Krieg in der zeitgenössischen britischen Presse“, Göttingen 2017.

  • „Das deutsche Bürgertum und Schillers ‚Kabale und Liebe‘ im 18. Jahrhundert“, Göttingen 2017.

  • „Zur Rolle der Memsahib während der britischen Kolonialherrschaft in Indien in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Darstellungen und Selbstdarstellungen britischer Frauen in zeitgenössischen Quellen“, Göttingen 2017.

  • „‚Frauenbewegung... Judentum, diese... sind innig miteinander verwandt‘. Verbindungen von Antifeminismus und Antisemitismus im Vereinswesen des Deutschen Kaiserreichs“, Göttingen 2017.

  • „Indonesische Soldaten im Koninklijk Nederlandsch-Indisch Leger 1870-1900. Möglichkeiten und Grenzen innerhalb einer Kolonialarmee“, Göttingen 2016.

  • „Wie argumentiert der Frauenbund der Deutschen Kolonialgesellschaft in der ‚Mischehen‘-Debatte in der Kolonie und Heimat? Eine Darstellung an der Schnittstelle von Geschlecht und ‚Rasse‘“, Göttingen 2016.

  • „Die Entstehung kolonialer Grenzen und ihre Bedeutung für die beteiligten Akteure - der Fall ‚Balangká/Bédou‘“, Göttingen 2016.

  • „Die Frau als ‚Herrin ihres Körpers‘? Die Debatte um Abtreibung in der Bürgerlichen Frauenbewegung des Kaiserreichs“, Göttingen 2015.

  • „Sichtweisen der Neuen Frauenbewegung in der Bundesrepublik. Eine Analyse anhand der Frauenliteratur der 1970er und 1980er Jahre“, Göttingen 2015.

  • „Der Konflikt zwischen den Enragés und den Indulgents und dessen Austragung in der Presse“, Göttingen 2013.

  • „Kolonialrevisionismus im demokratischen und nationalsozialistischen Deutschland“, Göttingen 2013.

  • „Nationsvorstellungen in der Revolution von 1848. Die Polendebatte in der Frankfurter Paulskirche“, Göttingen 2011.

  • „Die Perspektiven der Kolonisten. Wie die Deutschen ihre Herrschaft in Deutsch-Ostafrika wahrgenommen haben“, Göttingen 2011.

  • „‚Es lebe hoch der Kriegerstand‘. Die Darstellung militärischer Männlichkeit in der Fotografie nach dem Einigungskrieg 1870/71“, Göttingen 2010.

  • „Das Indienbild der Deutschen – geprägt durch die Mission. Am Beispiel der Evangelisch-Lutherischen Mission zu Leipzig 1880-1930“, Göttingen 2010.

  • „Die Darwinismusdebatte am Syrian Protestant College – eine Untersuchung anhand von Quellen aus dem Muqtataf“, Göttingen 2010.

  • „‚Ich freue mich dass ich in Amerika bin‘ – Deutsche Auswanderer in der amerikanischen Gesellschaft zur Mitte des 19. Jahrhunderts“, Göttingen 2010.

  • „Auf dem Weg nach Gold Mountain. Eine komparative Analyse der chinesischen und europäischen Migration in die USA im 19. Jahrhundert“, Göttingen 2010.

  • „‚Wer gesteht mir nicht gerne ein, dass alle diese Wahrheiten in der Religion enthalten sind?‘ Religionsdiskurse in der Zeitschrift Sulamith im beginnenden 19. Jahrhundert“, Göttingen 2009.

  • „Helden, Märtyrer und ‚Kulturpioniere‘? Die ‚Gartenlaube‘ und der Aufstand der Herero und Nama in ‚Deutsch-Südwestafrika‘ 1904-1907. Untersuchungen zur Konstruktion nationaler Identität“, Göttingen 2009.

  • „Von der ‚Verwirrung aller Rechtsbegriffe bezüglich des Waldeigenthumes‘: Die Holzfrage als Eigentumsfrage im (vor-)revolutionären Deutschland des 19. Jahrhunderts“, Göttingen 2008.

  • „Die Vereine von 1848 – der Beginn moderner Parteien?“, Göttingen 2008.

  • „Geschlecht und bürgerliche Norm in der Indienmission um 1900“, Göttingen 2008.



  • Vorträge

    06/2018
    Die Medizinisch-demographische Expedition und Emil Nolde in der Südsee (Universität Bielefeld).

    06/2018
    Kulturkämpfer, Wundergläubige und Atheisten. Das lange 19. Jahrhundert und die Erfindung des Säkularen (HU Berlin).

    06/2018
    Skandal in Togo. Ein Kapitel deutscher Kolonialherrschaft (Museum Am Ritterhaus, Offenburg).

    05/2018
    Born to Go Wild? Koloniale Forschungsreisen im langen 19. Jahrhundert (Göttingen).

    05/2018
    Skandal in Togo. Ein Kapitel deutscher Kolonialherrschaft (Saarbrücken).

    02/2018
    Lost in Translation. Colonial Scandals in German Empire (Kyoritsu Women’s University, Tokyo).

    02/2018
    Lost in Translation. Colonial Scandals in German Empire (Doshisha University, Kyoto; co-organized by the Research Group of Colonial History of DU).

    02/2018
    Religious Mission in Global History: Knowledge Making in Colonial Times (Kyoritsu Women’s University, Tokyo; co-organized by the Society of Modern History).

    02/2018
    L’histoire coloniale allemande: silences et scandales au Togo (DHI, Paris).

    12/2017
    The medizinal-demographische Expedition and the Entanglement between Science and Art (Kopenhagen, Seminar on German Expressionism, Anthropology, and Colonialism, Statens Museum for Kunst / Stedelijk Museum Amsterdam).

    11/2017
    Koloniale Gewalt in der Mediengesellschaft (Tagung „Gewalt in der Mediengesellschaft“, Göttingen).

    09/2017
    Comment to the section „Missionaries and the Ruptures of Empire“ (European World and Global History Conference, Budapest).

    07/2017
    Skandal in Togo (Thomasius Club, Leipzig).

    06/2017
    Benin Bronzestatuen in Germany - Or Why Colonial Objects Can Be So Troublesome (Deutsches Forum für Kunstgeschichte, Paris).

    06/2017
    Skandal in Togo. Ein Kapitel deutscher Kolonialherrschaft (Bremen).

    05/2017
    Was wir kolonialen Objekten verdanken - hundert Jahre Benin Bronzen in Europe (HU Berlin).

    05/2017
    Was ist Kolonialismus und was hat das mit Ethnologie zu tun? (Göttingen).

    04/2017
    Schwieriges Erbe. Koloniale Objekte - Postkoloniales Wissen (Kommentar bei der Tagung am Linden-Museum, Stuttgart).

    02/2017
    Mapping entanglements: Missionary Knowledge in Colonial Times (DHI, Washington).

    12/2016
    European Modernities or What We Owe to Colonial Objects (Fall 2016 Heuss Lecture).

    09/2016
    Wie die Benin-Bronzeköpfe nach Berlin kamen. Kunst und Ethnographicahandel um 1900 (Deutscher Historikertag, Hamburg).

    06/2016
    Global Materialities - Local Perspectives: The Life of a Thing (University of Basel).

    05/2016
    Forschungsreisende im 19. Jahrhundert (Musée National d'Histoire Naturelle, Luxembourg).

    04/2016
    Un scandale à Berlin - l'histoire coloniale allemande et ses échos qui ne résonnent pas (Université de Montréal).

    04/2016
    In Search of the Secular: Explorations in 19th Century Germany (Tagung „Navigating Diversity: Narratives, Practices and Politics in German-Speaking Europe“, Montreal, Quebec).

    02/2016
    Secularism in the Long 19th Century. Between the Global and the Local (Tagung „Secular Bodies, Affects and Emotions”, Tübingen).

    11/2015
    Weltsichten. Museale Sammlungen im Kolonialen Zeitalter (Ringvorlesung Wissensort Museum, Göttingen).

    09/2015
    Topographien des Globalen - Räume um 1900. Zur Geschichte eines Kunstraubs (Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung, Lübeck).

    08/2015
    Global Ties of Religious Compassion: German Missionaries around 1900 (Religious Studies World Congress, Erfurt).

    05/2015
    Familien und was sie noch nie waren - geschichtswissenschaftliche Perspektiven (Frühlingssymposium des Göttinger Centrum für Geschlechterforschung „Contested Kinship - interdisziplinäre Perspektiven auf Verwandtschaft und Geschlecht“, Göttingen).

    04/2015
    Doing Mission at Home. The Emotional Entanglement of German Mission Work around 1900 (Keynote bei der Tagung „Colonial Christian Missions and Their Legacies”, Kopenhagen).

    11/2014
    Wie kolonial war das deutsche Kaiserreich? Der Skandal von Atakpame (Einstein Forum, Potsdam).

    11/2014
    Born to go wild? Abenteurer, Missionare, Forscherinnen und andere Reisende im 19. Jahrhundert (Forschungszentrum Gotha).

    09/2014
    Die Peitsche im Reichstag - koloniale Objekte und globale Praktiken (Deutscher Historikertag 2014, Göttingen).

    05/2014
    The Religious and the Secular? The Kaiserreich Transnational Revisited (Richard von Weizsäcker Fellowship Conference, St Antony's College, Oxford).

    05/2014
    Traditions of Testimony in the Making of the Secular and the Religious (Berskshire Conference on the History of Women, Toronto).

    08/2015
    Global Ties of Religious Compassion: German Missionaries around 1900 (Religious Studies World Congress, Erfurt).
    04/2014
    Mission and Gender: Sexual Politics in the Colonies around 1900 (Mainz).

    01/2014
    Missionen und Wissenstransfer im langen 19. Jahrhundert (Amos Lecture „Reisen und Kulturtransfers“, Halle).

    11/2013
    Violence, Economy and Empire: Cotton and Colonialism in German Togo (St Antony's College, Oxford).

    11/2013
    Lost in Translation or the Production of Silence. Colonial Scandals in the German Empire at 1900 (DHI, London).

    12/2012
    Die Erfindung der Weltreligion und die koloniale Neuordnung im 19. Jahrhundert (Zürich).

    11/2012
    Religion and Entanglement beyond Secularism: Heathens, Missionaries and World Religion around 1900 in German Wilhelminian Empire (van Leer Institute, Jerusalem).

    10/2012
    Der Kolonialskandal von Atakpame: Resonanzen im Deutschen Kaiserreich und in Togo (Université de Lomé, Togo).

    10/2012
    Das Frankfurter Gretchen. Die Kindsmöderin Susanna Margaretha Brandt (1746-1772) (Frankfurt am Main).

    09/2012
    Mission entangled? Islamdebatten im Kaiserreich (Deutscher Historikertag, Sektion „Ressource Religion: Akteure und Netzwerke in globaler Perspektive“, Mainz).

    06/2012
    Religion beyond Secularism: Heathens, Missionaries and World Religion in 19th Century (Käte Hamburger Kolleg des Centrums für Religionswissenschaftliche Studien, Bochum).

    05/2012
    Universität und Protest im Vormärz. Das Jubiläum 1837 (Ringvorlesung zum 275-jährigen Universitätsjubiläum, Göttingen).

    04/2012
    Individualisierungskonzepte protestantischer und katholischer Missionen (Tagung „Individualisierung durch christliche Mission?“, Erfurt).

    02/2012
    Das Beispiel Religion: Probleme der Globalgeschichtsschreibung (Tagung „Weltgeschichtsschreibung und Makrosoziologie“, Freiburg).

    01/2012
    Methods of Comparison in the Historical and Social Sciences („Religion and Group Identity“, First Viscom Conference, Wien).

    11/2011
    Der Kolonialskandal von Atakpame - oder: wie „entangled“ war das Kaiserreich? (Universität Bielefeld).

    11/2011
    Weibliche Religiosität und Mission (Katholische Akademie, Berlin).

    10/2011
    Tensions of Empire and the Production of Silence: Colonial Scandals in the German Empire at 1900 (GHI Fall Lecture Series „German Colonialism and the Concept of Transnational History”, Washington, D.C.).

    10/2011
    Tensions of Empire and the Production of Silence: Colonial Scandals in the German Empire at 1900, (Thyssen Lecture Series „The History of German Colonialism and Imperialism”, University of California, San Diego).

    09 – 10/2011
    Leitung und Organisation (gemeinsam mit Richard Hölzl und Shalini Randeria) der durch die Thyssen-Stiftung geförderten Tagung „Missionarinnen und Missionare als Akteure der Transformation und des Transfers. Außereuropäische Kontaktzonen und ihre europäischen Resonanzräume, 1860-1940“, Göttingen, 29. September bis 1. Oktober 2011.

    06/2011
    Kolonialskandale in Togo 1905 - Oder: Von den Schwierigkeiten historischer Forschungen im ethnologischen Feld (Institutskolloquium Ethnologie, Göttingen).

    05/2011
    Missionsvereine um 1900 - Kolonialphantasien auf dem Land (Bochum).

    05/2011
    Mission für die „kleinen Leute“? Lokaler Glaube und globale Missionen - Missionsvereine um 1900 (Bremen).

    04/2011
    Debating Islam around 1900 and 2010: Colonies in Africa, Muslims in Imperial Berlin, German Orientalists and Missionaries (Keynote Lecture beim Humboldt Kolleg „Migration, Religion and Germany”, Ohio State University).

    03/2011
    The Criminal Trial (Kommentar bei der Konferenz „Crime and Punishement: Criminal Justice in Modern Europe 1870-1990”, DHI Washington und DHI London).

    02/2011
    Togo and the Reichstag: Colonial Scandals Revisited (University College London).

    09 - 10/2011
    Wie schreibt man Deutsche Geschichte im Zeitalter der Transnationalität? Die Neukonzeption des Oxford Handbook of Modern German History in der Diskussion, Beispiel: 19. Jh. / Religion (Deutscher Historikertag, Berlin).

    09/2010
    Knowledge Transfer. Missionaries and Colonial Scandals (Tagung „Missionsgeschichte als Geschichte der Globalisierung von Wissen“, Berlin).

    09/2010
    Missionare, Kolonialbeamte, Sex und Prügelstrafe - von der langsamen Verfertigung des Rechts in Togo (1903-1914) (Deutscher Rechtshistorikertag, Münster).

    02/2010
    Lets stop to talk about sex: Der Skandal von Atakpame - ein Plädoyer für lokale Resonanzen (Lichtenberg-Kolleg, Göttingen).

    02/2010
    Kolonialskandale setzten Grenzen - der Fall Atakpame als Medienereignis und Mikrogeschichte (Schweizerische Geschichtstage, Basel).

    12/2009
    Diebstahl, Juristen und die Entstehung von Recht im 19. Jahrhundert (Jahreskonferenz des DAAD, London).

    10/2009
    Piety, Power, and Powerlessness: Religion and Religious Groups in Germany, 1870-1945 (Roundtable des „Oxford Handbook of Modern German History”, Washington).

    05/2009
    Auf der Suche nach dem Bürgertum im Niedersachsen des 19. Jahrhunderts: Erkundungen von Bremen bis nach Togo - Eine Einführung in das Thema (Tagung „Bürgertum in Nordwestdeutschland im ‚langen‘ 19. Jahrhundert“, Historische Kommission für Niedersachsen und Bremen, Göttingen).

    03/2009
    Kognitive Kartographien des Religiösen - Missionsgeschichte, Wissensgeschichte, Transfergeschichte (17.-20. Jh.) (Workshop, Wolfenbüttel).

    10/2008
    Globale Netze des Religiösen - Wissenstransfer und Mission (Zentrum für Theorie und Methodik der Kulturwissenschaften, Göttingen).

    09/2008
    Ordnungen der Ungleichheit in europäisch-afrikanischen Debatten des 19. Jahrhunderts (Deutscher Historikertag, Dresden).

    09/2008
    Vortragsreihe „Ungleichheiten vor Gericht. Epochenübergreifende Perspektiven“ (Leitung gemeinsam mit Joachim Eibach, Deutscher Historikertag, Dresden).

    01/2008
    Wie Unterschichten nicht dargestellt werden sollen. Debatten um 1890 oder „Cacatum non est pictum!“ (Wilhelm Liebknecht) (Konferenz „Unterschicht. Zur Geschichte und Gegenwart der ‚Armut‘“, IFK, Wien).

    11/2007
    Gender and Mission in the 19th Century (Oxford).

    11/2007
    Missionen im 19. Jahrhundert: Zusammenhänge zwischen innerer und äußerer Mission (1850?1900) (Hannover).

    12/2006
    Recht und Kriminalität im 19. Jahrhundert (Göttingen).

    11/2006
    Kriminalität in der frühen Neuzeit revisited (Göttingen).

    11/2006
    Tagung „Kriminalitätsgeschichte im Wandel. Interdisziplinäre Perspektiven von der Frühneuzeit zur Moderne (Leitung und Organisation gemeinsam mit Gerd Schwerhoff, gefördert durch die DFG, Göttingen).

    09/2006
    Innere und äußere Mission und die Entstehung der Sozialwissenschaften (Konstanz).

    05/2006
    Diebe und Juristen: Eigentumsdelinquenz im 19. Jahrhundert (Erfurt).

    01/2006
    Eigentum vor Gericht: Von Dieben und der Entstehung des modernen Rechtsstaats im 19. Jahrhundert (Zürich).

    07/2005
    Was ist ein Dieb? Eigentumsdelinquenz im 19. Jahrhundert (Kolloquium zur Neueren Geschichte und Geschlechtergeschichte, Bielefeld).

    06/2005
    Eigentum vor Gericht. Diebe im 19. Jahrhundert (Tagung „Konflikte jenseits von körperlicher Gewalt: Geschichtswissenschaftliche Analysen“, gefördert durch die Sparkasse Göttingen, Göttingen).

    06/2005
    Tagung „Konflikte jenseits von körperlicher Gewalt: Geschichtswissenschaftliche Analysen“ (Leitung und Organisation, gefördert durch die Sparkasse Göttingen, Göttingen).

    11/2004
    Abenteuer-, Entdeckungs- und andere Reisen - Von Columbus bis Robinson Crusoe (Vortrag im Rahmen der Kinder-Uni Göttingen).

    07/2004
    Kommentar zu den Vorträgen von Rotraud Ries (Düsseldorf) und Gudrun Emberger (Gotha) im Rahmen der Tagung „Joseph Oppenheimer, genannt ‚Jud Süß‘: Zur Wirkungsmacht einer ‚ikonischen Figur‘“ (Haus Rissen, Hamburg).

    04/2004
    Blickwechsel - Perspektiven der Wissenschaft. Historians Between Worlds. From Social History to Post-colonial Debates (Natalie Zemon Davis/Rebekka Habermas, Einstein Forum, Potsdam).

    02/2004
    La propriété devant les tribunaux ? ou: comment un voleur devient-il voleur? Réflexions sur la délinquance contre la propriété au XIXe siècle (Séminaire „Le Criminel. L’action entre discours et pratique au XIXe siècle. Une comparaison entre la France et l’Allemagne“, EHESS, Paris).

    10/2003
    Von der Kindsmörderin zum Dieb? Recht und Literatur im 18. und 19. Jahrhundert (Tagung „Rechtsfälle in der Literatur oder Recht als Literatur?“, Nordkolleg Rendsburg).

    05/2003
    Von Anselm Feuerbach zu Jack the Ripper. Überlegungen zu einer Geschichte des Rechts und des Kriminellen im 19. Jahrhundert (Sozial- und Kulturwissenschaftliches Colloquium, Universität Hannover).

    04/2003
    Geschichte und Perspektiven der Geschlechtergeschichte (Deutsch-tschechisches Graduiertenkolleg, Karls-Universität Prag).

    03/2003
    Normes et pratiques juridiques. A propos d’une histoire du droit et de la criminalité au XIXe siècle (Séminaire Jacques Revel, EHESS, Paris).

    03/2003
    Zur Geschichte des Kriminellen - Eigentumsdelinquenz im 19. Jahrhundert (Séminaire „Espace Privé? Espace Public“, EHESS, Paris).

    03/2003
    Wie öffentlich ist das Private? Bürgerliche Geschlechterordnungen im 19. Jahrhundert (Séminaire „Espace Privé? Espace Public“, EHESS, Paris).

    11/2002
    Bürgertum in Ego-Dokumenten: Zwischen Konstituierung und Selbstinszenierung (Symposion „Subjektivität und Geschichte. Ego-Dokumente in der historischen Forschung“, HU Berlin).

    06/2002
    Tagung „Interkultureller Transfer und nationale Auslegung: Europäische und anglo-amerikanische Positionen der Kulturwissenschaften“ (Leitung der Podiumsdiskussion der International Max Planck Research School, Göttingen).

    06/2002
    Tagung „Neue Perspektiven: Geschlechtergeschichte nach dem linguistic turn (Leitung und Organisation gemeinsam mit Susanna Burghartz und Maren Lorenz, gefördert durch die DFG, Weingarten).

    06/2002
    Die Erfindung des Kriminellen. Kriminalität im 19. Jahrhundert (Universität zu Köln).

    05/2002
    Die Ordnung der Stadt: Frauen und Männer im Frankfurt des 18. Jahrhunderts - oder: Chercher la femme (Tagung „Frauen in der Stadt. Frankfurt im 18. Jahrhundert“, Frankfurt am Main).

    05/2002
    Die Erfindung des Kriminellen. Delinquenz im 19. Jahrhundert (Einstein-Forum, Potsdam).

    05/2002
    Tagung „Die Geschichtswissenschaft nach der kulturalistischen Wende - neue Perspektiven? Die Historische Anthropologie im Widerstreit“ (Leitung und Organisation, gefördert durch die Gerda Henkel Stiftung, Göttingen).

    02/2002
    Leitung der Podiumsdiskussion der 11. Schweizerischen Historikerinnentagung, (Zürich).

    01/2002
    Geschlecht und Kriminalität im 18. und 19. Jahrhundert (Ringvorlesung an der juristischen Fakultät, Universität Göttingen).

    04/2001
    Moderne Kriminelle. Zur Sozialgeschichte der Delinquenz im 19. Jahrhundert (Antrittsvorlesung, Universität Göttingen).

    01/2001
    Von Feuerbach zu Jack the Ripper. Kriminalitätsgeschichte im 19. Jahrhundert (Universität Göttingen).

    10/2000
    Die Frauen- und Geschlechtergeschichte in Deutschland als historiographisches Programm (Kolloquium „Die gesellschaftliche Stellung der Frauen in Frankreich, Deutschland und Polen“, Berlin-Brandenburgisches Institut für Deutsch-Französische Zusammenarbeit in Europa e.V., Genshagen).

    06/2000
    Neue Horizonte? Stand und Perspektiven der Geschlechtergeschichte, Geschlechtergeschichte jenseits von Erfahrungsgeschichte und linguistic turn - neue Perspektiven? (Workshop, Universität Basel).

    03/2000
    Susanna Margaretha Brandt. Eine Kindsmörderin (Literaturfabrik, Frankfurt am Main).

    07/1999
    Women’s History (CEU Summer University „The State of Art in Historical Studies: Putting Theories into Practices”, Budapest).

    07/1999
    Historical Anthropology and Microhistory (CEU Summer University „The State of Art in Historical Studies: Putting Theories into Practices”, Budapest).

    12/1998
    Möglichkeiten und Grenzen einer Geschichte des Lesens im 16. Jahrhundert (Universität Bielefeld).

    09/1998
    Arbeit in der Öffentlichkeit des Privaten - Ledige Frauen aus dem Bürgertum am Beginn des 19. Jahrhunderts (Tagung „Geschlecht gestalten: Übergänge, Brüche und Diskontinuitäten im deutschsprachigen Europa 1750-1830, Werner Reimers Stiftung, Bad Homburg).

    05/1998
    Sozialgeschichte des Strafrechts um 1800. Rechtsnormen, Rechtssprache und Rechtsbewußtsein, Habilitationskolloquium (Universität Bielefeld).

    06/1997
    Der bürgerliche Wertehimmel: Frömmigkeit (Zentrum für interdisziplinäre Forschung, Bielefeld).

    12/1996
    Eine Entführung im Frankfurt des 18. Jahrhunderts (Vorlesungsreihe des Stadtarchivs, Frankfurt am Main).

    11/1996
    Children and Parents in Early 19th Century Germany (DHI, London).

    10/1996
    Friderika Baldinger und ihr Männerlob: Geschlechterdebatten der Aufklärung (Tagung „Geschlechterperspektiven in der Frühen Neuzeit“, Frankfurt am Main).

    05/1996
    Geschlechterbeziehungen im deutschen Bürgertum 1750-1850 (Kolloquium, Universität Chemnitz).

    11/1995
    Männerwelten: Die Aufklärungsgesellschaften (Kolloquium, Universität Bielefeld).

    07/1995
    Die Ehre des Fleisches. Ver- und Entführungen im Frankfurt des 18. Jahrhunderts (Zentrum zur Erforschung der Frühen Neuzeit, Frankfurt am Main).

    04/1995
    Weiblicher Lebenslauf und Selbstbildnis (Tagung „Zivilisationsprozeß und Selbstbeobachtung“, Saarbrücken).

    06/1993
    Weibliche Religiosität (Kolloquium, Ruhr-Universität Bochum).

    06/1993
    Weibliche Religiosität? oder: Von der Fragilität bürgerlicher Identitäten (Konferenz „Sozialgeschichte des neuzeitlichen Bürgertums“, DFG-Sonderforschungsbereich 177, Bielefeld).

    01/1993
    Die Leiden der Wallfahrerinnen und Wallfahrer und die Logik des Wunders (Universität Zürich).

    09/1990
    Der Kampf um das Wunder. Zur Logik populärer Traditionen im Bayern des 18. Jahrhunderts (Deutscher Historikertag, Bochum).

    12/1989
    Weibliche Erfahrungswelten: Frauen auf Wallfahrten (Interdisziplinäre Ringvorlesung, Ruhr-Universität Bochum).

    10/1989
    Ehe, Liebe und Sexualität im 16. Jahrhundert. Die Sorge um das Kind, die Sorge der Frauen. Mirakelerzählungen im 16. Jahrhundert (Interdisziplinäres Symposium, FU Berlin).

    06/1988
    Textualität und Wandel von Deutungsmustern. Zu bayerischen Mirakelbüchern der Frühen Neuzeit (Literatur- und Kommunikationswissenschaftliches Graduierten Kolleg, Gesamthochschule Siegen).


    Mitgliedschaften

    Global and Transregional Studies Platform

    Göttinger Centrum für Geschlechterforschung

    Mitarbeit an Konzeption und Planung der von Wolfgang Benz herausgegebenen „Europäischen Geschichte“, erschienen im Fischer Taschenbuch-Verlag, Frankfurt a.M.

    Mitherausgeberin der Reihe „Campus Historische Studien“

    2004 - 2011
    Vertrauensdozentin der Studienstiftung des deutschen Volkes

    2005 - 2010
    Vorsitz in der Arbeitsgruppe Geschlechterforschung der Georg-August-Universität Göttingen

    2005 - 2010
    Vorstand des Göttinger Zentrums für Theorie und Methodik der Kulturwissenschaften (Center of Modern Humanities)

    Bis 2012
    Stiftungsbeirat der Göttinger Kulturstiftung

    Herausgeberin der Zeitschrift „Historische Anthropologie“

    2008 - 2014
    Gutachterin für den European Research Council (im "Starting Grants" Programm)

    Gemeinsam mit Nicola Roßbach (Kassel) Sprecherin des DFG Graduiertenkollegs 1599/1 „Dynamiken von Raum und Geschlecht“

    2011
    Mitglied des Beirats des Postdoktorandinnen-Mentorings der Philosophischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen

    2012
    Mitglied der Academia Europaea

    2014 - 2015
    Assoziierte Fellow am Lichtenberg-Kolleg

    2014
    Beirat Forschungszentrum Gotha

    2016
    Kooperationspartnerin in: „Schwieriges Erbe: Forschungsprojekt zum museologischen und wissenschaftlichen Umgang mit kolonialzeitlichen Objekten in ethnologischen Museen“ der Eberhard-Karl-Universität Tübingen

    2017
    Zusammen mit Marian Füssel geschäftsführende Herausgeberschaft der Zeitschrift Historische Anthropologie