Qualifizierung für Wissenschaftsmanagement

Nach der Promotion stehen Ihnen vielfältige Berufswege offen: Promovierte arbeiten im Durchschnitt zu 15% innerhalb von Universitäten, zu 70% in Unternehmen und 12% im öffentlichen Sektor. Die GGG bietet daher Qualifizierungsmaßnahmen sowohl für die Hochschullaufbahn und das Wissenschaftsmanagement in der Universität als auch für außeruniversitäre Berufswege in Unternehmen, Verbänden, Verwaltungen, Nicht-Regierungsorgansationen und vielem mehr an.

Sie finden Angebote zur Erlangung von Berufskompetenzen im Rahmen des Kursprogramms, durch Maßnahmen, die auf außeruniversitäre Berufswege abzielen und weitere Angebote für das Wissenschaftsmanagement.

Wissenschaftsunterstützende Tätigkeiten, z.B. als Fakultätsreferent*in, Koordinator*in eines Kollegs, im Internationals Office, bei der Begleitung von Promovierenden und vieles mehr, sind in den letzten Jahren stark professionalisiert worden und bieten ein attraktives Arbeitsfeld auch für Promovierte. Um eine fundierte Entscheidung treffen zu können, ob Wissenschaftsmanagement für Sie eine berufliche Perspektive bieten könnte, stehen Ihnen unter anderem diese Angebote zur Verfügung:

  • halbtägiger Schnupperworkshop „Wissenschaftsmanagement – ist das was für mich?“ zur ersten Orientierung für Promovierende und Postdoc (Wiederholung mehrmals im Jahr)
  • zweistündige Einblicke „Positionen im Wissenschaftsmanagement: Was macht eigentlich ...?“ durch berufserfahrende Mitarbeiter*innen (Informationen zur Fortsetzung folgen)
  • einjähriges Mentoring- und Hospitationsprogramm „Wege ins Wissenschaftsmanagement“ zur Erlangung eines Überblicks für Promovierende und Postdoc (Bewerbung zwischen 15. Februar und 15. März des Jahres)
  • Weiterbildungsmaßnahmen für (beginnende) Mitarbeiter*innen im Wissenschaftsmanagement