Jahrestagung der Kommission Schulforschung und Didaktik der DGfE , 26./27. September 2019

"Unterrichtsmedien im Kontext digitalen Wandels"

Die Tagung findet im Institut für Erziehungswissenschaft der Georg-August-Universität, Waldweg 26, statt.

Call for Papers (Download)

Übernachtungsmöglichkeiten (Download)

Verlängerter Call! Beiträge können bis zum 15. März 2019 über folgenden Link (ConfTool) eingereicht werden:
https://www.conftool.net/dgfe-schulforschung-2019/

Die Teilnehmer*innenregistrierung ist ab Mai geöffnet.



Informationen zu den möglichen Tagungsformaten („Tracks“) und ihrer Einreichung:

30-minütige Einzelvorträge im Plenum fokussieren theoretische Fragen und Auseinandersetzungen zu thematischen Aspekten des Calls und den dort aufgerufenen Diskussionslinien. Zwar können empirische Befunde die Grundlage bilden, der Schwerpunkt des Beitrags liegt allerdings auf theoretischen Fragen und ihrer Diskussion. Das Abstract für einen Einzelvortrag im Plenum soll einen Umfang von 500 Wörtern nicht überschreiten.

20-minütige Einzelvorträge (Panel) zu Projektergebnissen mit Fokus auf das Tagungsthema werden von der Tagungsorganisation zu Panels zusammengestellt. Das Abstract für einen Einzelvortrag in einem Panel soll einen Umfang von max. 500 Wörtern nicht überschreiten.

20-minütige Einzelvorträge (Forschungsforum) stellen laufende oder sich noch in Vorbereitung befindende Forschungsprojekte vor und diskutieren diese (work in progress). Die Vorträge werden von der Tagungsorganisation zu Forschungsforen zusammengestellt. Das Abstract soll einen Umfang von maximal 500 Wörtern nicht überschreiten.

Panels können als thematisch zusammenhängende Einzelvorträge als Ganzes vorgeschlagen bzw. eingereicht werden. Das Abstract zu einem Panel enthält Angaben zum Gesamtkonzept des Panels sowie zu den einzelnen Beiträgen. Das Abstract umfasst maximal 1.000 Wörter.

Forschungsforen können als thematisch zusammenhängende Einzelvorträge als Ganze vorgeschlagen bzw. eingereicht werden. In einem Forschungsforum sollen Forschungsprojekte vorgestellt bzw. diskutiert werden, die sich noch in Vorbereitung befinden oder gerade laufen (work in progress). Das Abstract zu einem Forschungsforum enthält Angaben zum Gesamtkonzept des Forschungsforums sowie zu den einzelnen Beiträgen. Das Abstract umfasst insgesamt maximal 1.000 Wörter.