Workshop:

"Große Korpora in der Praxis: Möglichkeiten und Grenzen"


Einführung in die Datenbank für Gesprochenes Deutsch (DGD)



THIS WORKSHOP HAD TO BE
CANCELLED DUE TO ILLNESS.




Wann und wo:


  • 13. Mai 2019
    16–18 Uhr c.t.
    Ort: KWZ 0.603, Heinrich-Düker-Weg 14
  • 14. Mai 2019
    Gruppe I: 10–12 Uhr c.t.; Gruppe II: 12–14 Uhr c.t.
    Ort: Bibliothek des CRC Textstrukturen, Nikolausberger Weg 23



Workshop-Leiterinnen: Elena Frick (IDS Mannheim) und Anna Volodina (Universität Graz)

Veranstaltungsbeschreibung:
Die Datenbank für gesprochenes Deutsch (DGD) bietet einen webbasierten Zugriff auf zahlreiche Korpora des Archivs für Gesprochenes Deutsch (AGD) am Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS) in Mannheim. Der aktuelle Korpusbestand und nutzerfreundliche Recherchemöglichkeiten der DGD machen diese Software auch außerhalb des IDS zu einem der wichtigsten Forschungsinstrumenten in der germanistischen Korpuslinguistik.

Im Laufe des zweitägigen Workshops werden wir uns mit dieser Korpusrechercheplattform ausführlich beschäftigen. Nach einem allgemeinen Überblick über die Struktur und die wichtigsten Funktionalitäten der DGD (Browsing, Recherche, Download) beschäftigen wir uns am ersten Tag mit einfachen Recherche-Anfragen im Forschungs- und Lehrkorpus Gesprochenes Deutsch (FOLK).

Am zweiten Tag werden wir uns Schritt für Schritt komplexe Anwendungsszenarien der DGD in der quantitativen korpuslinguistischen Forschung anschauen. Dabei widmen wir uns den Themen wie Metadaten-Recherche, Erstellung eines eigenen Korpus in der DGD und Umgang mit Ergebnissen (statistische Auswertung, Speichern und Herunterladen der Ergebnisse) usw.

Die Veranstaltung ist praktisch ausgerichtet und vermittelt in vielfältigen Übungsbeispielen korpuslinguistische Kompetenzen im Umgang mit Sprachkorpora.

Bitte bringen Sie Ihren eigenen (internetfähigen) Laptop mit.



Um Anmeldung bei Marco Coniglio (Email) wird gebeten.