In publica commoda

Horizon Europe

Global Challenges and European Industrial Competitiveness


Unser Team bietet Ihnen auf dieser Internetseite einen Überblick über den Programmteil Global Challenges and European Industrial Competitiveness. Dieser fördert Grundlagenforschung sowie anwendungsorientierte Forschung zu gesellschaftlich relevanten Themen in Verbünden. Insgesamt wird die Förderung in sechs thematischen Clustern organisiert:

Der Cluster enthält folgende Förderbereiche ("Areas of Intervention"):

  • Health throughout the Life Course,
  • Environmental and Social Health Determinants,
  • Non-Communicable and Rare Diseases,
  • Infectious Diseases, including poverty-related and neglected diseases,
  • Tools, Technologies and Digital Solutions for Health and Care, including personalised medicine,
  • Health Care Systems.

Die Veröffentlichung der Ausschreibungen sowie aller notwendigen Dokumente erfolgt online im "Funding & Tender Portal (EN)" der EU-Kommission. Die Ausschreibungsseite des EU-Hochschulbüros bündelt die Aufrufe zur Einreichung von Projektanträgen der verschiedenen Horizon Europe-Förderlinien und ermöglicht die Suche nach Stichworten.
Weitere Informationen der KoWi (DE)
Weitere Informationen des BMBF (DE)

Der Cluster enthält folgende Förderbereiche ("Areas of Intervention"):

  • Democracy and Governance,
  • Cultural Heritage,
  • Social and Economic Transformations.

Die Veröffentlichung der Ausschreibungen sowie aller notwendigen Dokumente erfolgt online im "Funding & Tender Portal (EN)" der EU-Kommission. Die Ausschreibungsseite des EU-Hochschulbüros bündelt die Aufrufe zur Einreichung von Projektanträgen der verschiedenen Horizon Europe-Förderlinien und ermöglicht die Suche nach Stichworten.
Weitere Informationen der KoWi (DE)
Weitere Informationen des BMBF (DE)

Der Cluster enthält folgende Förderbereiche ("Areas of Intervention"):

  • Disaster-Resilient Societies,
  • Protection and Security,
  • Cybersecurity.

Die Veröffentlichung der Ausschreibungen sowie aller notwendigen Dokumente erfolgt online im "Funding & Tender Portal (EN)" der EU-Kommission. Die Ausschreibungsseite des EU-Hochschulbüros bündelt die Aufrufe zur Einreichung von Projektanträgen der verschiedenen Horizon Europe-Förderlinien und ermöglicht die Suche nach Stichworten.
Weitere Informationen der KoWi (DE)
Weitere Informationen des BMBF (DE)

Der Cluster enthält folgende Förderbereiche ("Areas of Intervention"):

  • Manufacturing Technologies,
  • Key Digital Technologies,
  • Emerging enabling technologies,
  • Advanced Materials,
  • Artificial Intelligence and Robotics,
  • Next Generation Internet,
  • Advanced Computing and Big Data,
  • Circular Industries,
  • Low-Carbon and Clean Industries,
  • Space, including Earth Observation.

Die Veröffentlichung der Ausschreibungen sowie aller notwendigen Dokumente erfolgt online im "Funding & Tender Portal (EN)" der EU-Kommission. Die Ausschreibungsseite des EU-Hochschulbüros bündelt die Aufrufe zur Einreichung von Projektanträgen der verschiedenen Horizon Europe-Förderlinien und ermöglicht die Suche nach Stichworten.
Weitere Informationen der KoWi (DE)
Weitere Informationen des BMBF (DE)

Der Cluster enthält folgende Förderbereiche ("Areas of Intervention"):

  • Climate Science and Solutions,
  • Energy Supply,
  • Energy Systems and Grids,
  • Buildings and Industrial Facilities in Energy Transition,
  • Communities and Cities,
  • Industrial Competitiveness in Transport,
  • Clean, Safe and Accessible Transport and Mobility,
  • Smart Mobility,
  • Energy Storage.

Die Veröffentlichung der Ausschreibungen sowie aller notwendigen Dokumente erfolgt online im "Funding & Tender Portal (EN)" der EU-Kommission. Die Ausschreibungsseite des EU-Hochschulbüros bündelt die Aufrufe zur Einreichung von Projektanträgen der verschiedenen Horizon Europe-Förderlinien und ermöglicht die Suche nach Stichworten.
Weitere Informationen der KoWi (DE)
Weitere Informationen des BMBF (DE)

Der Cluster enthält folgende Förderbereiche ("Areas of Intervention"):

  • Environmental Observation,
  • Biodiversity and Natural Resources,
  • Agriculture, Forestry and Rural Areas,
  • Seas, Oceans and Inland Waters,
  • Food Systems,
  • Bio-based Innovation Systems in the EU Bioeconomy,
  • Circular Systems.

Die Veröffentlichung der Ausschreibungen sowie aller notwendigen Dokumente erfolgt online im "Funding & Tender Portal (EN)" der EU-Kommission. Die Ausschreibungsseite des EU-Hochschulbüros bündelt die Aufrufe zur Einreichung von Projektanträgen der verschiedenen Horizon Europe-Förderlinien und ermöglicht die Suche nach Stichworten.
Weitere Informationen der KoWi (DE)
Weitere Informationen des BMBF (DE)


Den thematischen Clustern werden European Partnerships zugeordnet. Dabei verpflichten sich die EU-Kommission sowie private und/ oder öffentliche Partner, eine gemeinsame Strategic Research and Innovation Agenda (SRIA) zu entwickeln. Diese wird dann in Form von regelmäßigen Ausschreibungen umgesetzt, bei denen u.a. Forschende Projektanträge stellen können. European Partnerships werden nur in den Fällen eingerichtet, in denen sie die Ziele von Horizon Europe wirksamer erreichen, als dies durch andere Aktivitäten möglich ist. Insgesamt kann es bis zu 50 solcher Partnerschaften unter Horizon Europe geben, die derzeit auf folgende Cluster entfallen:


Unter Horizon Europe werden Missions gefördert. Missions sind ambitionierte, öffentlich sichtbare und fokussierte Initiativen mit dem Ziel, Lösungsbeiträge für gesellschaftliche Herausforderungen zu erarbeiten. Um dieses Ziel zu erreichen, werden verschiedene Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik zusammenarbeiten. Insbesondere Bürger*innen wurden bei der Formulierung der Ziele einbezogen. Bürger*innen werden auch bei der Umsetzung der Missions eine wesentliche Rolle spielen, damit eine gesellschaftliche Akzeptanz der erarbeiteten Lösungsbeiträge gewährleistet wird. Missions werden in Form von regelmäßigen Ausschreibungen umgesetzt, bei denen u.a. Forschende Projektanträge stellen können. Bei den fünf vorgeschlagenen Missions handelt es sich um:

Die Missions tragen zur Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen und des European Green Deal der EU-Kommission bei. Die gesetzten Ziele sollen bei allen Missions bis zum Jahr 2030 erreicht werden.