Die Mittelalterhistorie ist für mich eine Wissenschaft vom kulturell Fremden in der Geschichte Europas, also eine Art Ethnologie ‚unserer' eigenen Vergangenheit. Zugleich halte ich sie für denjenigen Teil der Geschichtswissenschaft, der unter methodischem Blickwinkel der reizvollste ist. Ehrlich gesagt, war es dieser methodische Aspekt, der mich während meines Studiums in die Beschäftigung mit dem Mittelalter hineingelockt hat.


Beides möchte ich in meinen Seminaren und Vorlesungen vermitteln: den staunenden Blick auf die Fremdheit europäischer Kulturen zwischen ca. 500 und 1500 und die Erfahrung, mit dem eigenen Methoden-Werkzeugkasten die inneren Logiken dieser Kulturen zu entschlüsseln. Hieraus lassen sich dann nämlich Fragen an unsere Gegenwart entwickeln — man lernt dadurch zu sehen, was an der eigenen Lebenswelt fremd und erklärungsbedürftig ist.


Außerdem biete ich regelmäßig Veranstaltungen zur Theorie und Geschichte der Geschichtswissenschaft an. Beide spielen bei unserer Arbeit eine zentrale Rolle, wenn auch meist verdeckt. Wenn sie aber derart einflussreich sind, ist es nur vernünftig, sie vorzustellen und zu diskutieren.



Forschungsschwerpunkte

Gelehrten- und Expertenkulturen des „lateinischen" Europa, insbesondere der Zeit von ca. 1050 bis 1500; vergleichende Sozialgeschichte; Mikrogeschichte sozialer Gruppen; Erzählen als Praxis der Geschichtsforschung und der Geschichtsschreibung; die Mittelalterforschung vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart.




Curriculum Vitae


Geboren


  • 1960 in Kork, Baden




Studium


  • Ab 1980 Geschichte und Deutsch im Lehramtsstudiengang an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau
  • 1986 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
  • 1986 Magister Artium
  • 1988 Promotion




Akademischer Werdegang


  • 1989-1991 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Historischen Institut London
  • 1991-1992 Postdoc-Stipendiat am Max-Planck-Institut für Geschichte in Göttingen
  • 1992-1998 Hochschulassistent am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 1998 Habilitation
  • 1999 Heisenberg-Stipendiat
  • 1999 Professor (C3) für Geschichte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit an der Universität Bielefeld
  • 2000 Professor (C4) für Mittlere und Neuere Geschichte an der Georg-August- Universität Göttingen
  • 2004 Berufung zum Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft und zum Direktor am Max-Planck-Institut für Geschichte, Göttingen (Ruf abgelehnt)
  • 2008 Berufung zum Professor für Allgemeine Geschichte unter besonderer Berücksichtigung des hohen und späten Mittelalters an der Universität Bielefeld (Ruf abgelehnt)
  • 2020-2022 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Göttingen




Stipendien und Preise


  • 1991-1992 Postdoc-Stipendium am Max-Planck-Institut für Geschichte in Göttingen
  • 1992 Heinz-Maier-Leibnitz-Preis für Veröffentlichungen junger Wissenschaftler auf dem Gebiet „Wissenschafts- und Bildungsgeschichte“
  • 1998 Preis des Verbandes der Historiker Deutschlands für hervorragende Leistungen des wissenschaftlichen Nachwuchses
  • 1999 Heisenberg-Stipendium
  • 2006 Preis "Das historische Buch 2006" des Internetforums H-Soz-u-Kult: 2. Platz für die "Deutsche Geschichte im Mittelalter"
  • 2006 (Herbst) Visiting Professor an der University of California, Los Angeles
  • 2008/09 Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin
  • 2010 Associate Fellow am Göttinger Lichtenberg-Kolleg
  • 2011/12: Sabbaticals im Rahmen der Exzellenzinitiative, Fl 3: "Brain sustain"
  • 2016/17: Fellow am Institute for Advanced Study, Princeton, N.J. (USA)
  • 2019: Auszeichnung "Buch des Jahres", Magazin DAMALS, in der Rubrik "Einzelstudie"
  • 2021: Preis "Geisteswissenschaften International", Fritz-Thyssen-Stiftung/VG-Wort/Börsenverein des deutschen Buchhandels. Gefördert wird die englische Übersetzung von "Fröhliche Scholastik" (erscheint bei University of Pennsylvania Press)
  • 2022: Förderung im Programm ThysssenLesezeit der Fritz Thyssen-Stiftung
  • 2022: Fellow am Arts and Humanities Research Institute, Trinity College, Dublin



Mitgliedschaften und Herausgeberschaften


  • Zentrum für Mittelalter- und Frühneuzeitforschung Göttingen
  • Göttinger Akademie der Wissenschaften, "Kommission zur Erforschung der
    Kultur des Spätmittelalters" (Vorsitz)
  • Konstanzer Arbeitskreis für mittelalterliche Geschichte e.V. (bis 2016 stellv. Vorsitz)
  • Mitherausgeber der Reihe „Historische Studien“ (Campus Frankfurt/New York)
  • Beirat, seit 2020 Mitherausgeber der Historischen Zeitschrift
  • Beirat des Deutschen Historischen Instituts London (bis 2011, in dieser Zeit stellv. Vorsitz)
  • Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (ordentliches Mitglied)
  • Gesellschaft für Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte (Mitglied des Vorstands)
  • Zentraldirektion der Monumenta Germaniae Historica
  • Historische Kommission für Niedersachsen und Bremen
  • Forschungskommission "Germania Sacra" bei der Göttinger Akademie der Wissenschaften
  • Forschungskommission "Deutsche Inschriften" bei der Göttinger Akademie der Wissenschaften
  • "Convener" des deutsch-amerikanisch-britischen "Medieval History Seminar" (gemeinsam mit M. Borgolte, B. Jussen, P. Geary, R. M. Karras, P. Freedman, M. Rubin und St. Airlie) (2007-2015)
  • Mitherausgeber der Reihe "Education and Society in the Middle Ages and
    Renaissance" (Verlag Brill, Leiden, NL)
  • Sprecher des DFG-Graduiertenkollegs 1507 "Expertenkulturen des 12. bis 16. Jahrhunderts" (2009-2016, 2017-2018)
  • Kuratorium des Historischen Kollegs, München
  • Fellowclub des Wissenschaftskollegs Berlin (bis 2021 stellv. Vorsitz)
  • Stiftungsrat der Michael- und Claudia-Borgolte-Stiftung
  • "Editorial Board" der Reihe "Studies in German History" (Oxford University Press)
  • Forschungskommission „Die Göttinger Akademie und die NS-Zeit“ bei der Göttinger Akademie der Wissenschaften
  • Einhard-Preis der Einhard-Stiftung zu Seligenstadt (Jury)
  • Internationaler Forschungspreis der Max-Weber-Stiftung (Jury)