Promotions-, Zulassungs- und Programmordnung(en)


Die neue Promotionsordnung

  • Promotionsordnung der Philosophischen Fakultät von 2015 inkl. der ersten Änderung von 2018 (AM I Nr. 37, 2015, S. 903-964, und AM I Nr. 48, 2018, S. 1125-41) (.pdf)
  • Unter dieser Promotionsordnung laufen alle neuen und auch - ohne dass dies extra hätte beantragt werden müssen - alten Promotionsverfahren. Doktorandinnen und Doktoranden, die vor Inkrafttreten dieser Ordnung, also vor Oktober 2015, angenommen wurden, hatten bis zum 30.09.2016 die Möglichkeit, einen Antrag auf Verbleib in der alten Promotionsordnung (siehe unten) zu stellen, falls sie den Wunsch hatten, ihr Verfahren nach jener Ordnung zu beenden. In dem Fall musste das gesamte Prüfungsverfahren jedoch bis spätestens 30.09.2019 abgeschlossen sein.
    Aufgrund der Einführung von Promotionsstudiengängen an der Philosophischen Fakultät kam es zum Wintersemester 2018/19 zu einer ersten Änderung der Ordnung.

  • Einführung von Promotionsstudiengängen zum Wintersemester 2018/19, AM I Nr.7, 2018, S. 68f (.pdf)

  • Ordnung über die Zugangsvoraussetzungen für die Promotionsstudiengänge der Philosophischen Fakultät, AM I Nr.24, 2018, S. 459-465 (.pdf)

  • Modulverzeichnis Promotionsstudiengänge Geisteswissenschaften der Philosophischen Fakultät, AM II Nr. 21, 2018, S. 11177-89 (.pdf)

  • Einführung des Promotionsprogramms Behavior & Cognition, AM I Nr.51, 2018, S. 1189-93 (.pdf)



      Nicht mehr gültig: Promotionsordnung von 2002

    • Promotionsordnung der Fakultät (.pdf)
    • 1. Änderung der Promotionsordnung (Amtliche Mitteilungen Nr. 2, 2004; S. 105/106) (.pdf)
    • 2. Änderung der Promotionsordnung (Amtliche Mitteilungen Nr. 6, 2008) (.pdf)
    • 3. Änderung der Promotionsordnung (Amtliche Mitteilungen Nr. 39, 2008, S. 4604) (.pdf)
    • 4. Änderung der Promotionsordnung (Amtliche Mitteilungen Nr. 4, 2010, S. 270) (.pdf)
    • 5. Änderung der Promotionsordnung (Amtliche Mitteilungen Nr. 6, 2011, S. 337) (.pdf)
    • 6. Änderung der Promotionsordnung (Amtliche Mitteilungen I Nr. 23, 2012, S. 1218f) (.pdf)