Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insb. Kirchenrecht und Staatskirchenrecht

Seminar im WiSe 2021/22 - Repräsentative Demokratie in der Krise?

In zahlreichen Publikationen, gerade aus der Politikwissenschaft, wird eine Krise der repräsentativen Demokratie diagnostiziert. Das Seminar will diesen Krisendiagnosen nachgehen. Hierzu wollen wir uns mit der Geschichte parlamentarischer Repräsentation und ihren Krisen, Gegenwartsfragen, Lösungsansätzen und vorgeschlagenen Alternativen beschäftigen. Hierbei sind auch komparative Analysen heranzuziehen. Zudem wollen wir einen Seitenblick auf Repräsentationsfragen in der funktionalen Selbstverwaltung und im Kirchenrecht wagen.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Aushang.


Kolloquium zu neuen Büchern und Essays im Sommersemester 2021

Im Sommersemester 2021 bieten Prof. Dr. Heinig, Prof. Dr. Schorkopf, Prof. Dr. Meinel erneut ein Kolloquium zu neuen Büchern und Essays an. Gelesen und diskutiert wird der Essay von Alexander Bogner, Die Epistemisierung des Politischen, ein Abschnitt des Klassikers von Hannah Arendt, Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft, sowie ein druckfrischer Aufsatz aus Göttingen, Das BVerfG in der Ära der Großen Koalition.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Aushang.


Prof. Dr. Heinig im Wissenschaftskolleg zu Berlin

Prof. Dr. Hans Michael Heinig ist im Wintersemester 2020/21 und im Sommersemester 2021 als Fellow im Wissenschaftskolleg zu Berlin (https://www.wiko-berlin.de). Er verfolgt dort ein Forschungsprojekt zur Wissenschaftsgeschichte des Religionsrechts (https://www.wiko-berlin.de/fellows/akademisches-jahr/2020/heinig-hans-michael). Sein Lehrstuhl wird durch Dr. Benjamin Rusteberg vertreten.