Abschlussarbeiten (Erstgutachten)

Magister-/Master- und Staatsexamensarbeiten


2018



  • Kai Corin Schindler
    Die Orientierungsphase des Panafrikanismus in der Zwischenkriegszeit – zwischen dem Wilsonian Moment, dem Red Summer und den Panafrikanischen Kongressen

  • Christian Völpel
    Wartesaal am Bosporus? Wahrnehmungen, Deutungen und Nachwirkungen der türkischen Exilzeit deutscher Wirtschaftswissenschaftler


    2017


    • Sandra Funck
      Es gibt Schüler, die machen jetzt nicht mehr mit! Die Göttinger Schülerbewegung in den 1960er und 1970er Jahren

    • Taesoo Kim
      Das Bild der Moderne bei den Nationalrevolutionären in der Weimarer Republik: eine kultur- und ideengeschichtliche Untersuchung

    • Sören Merkle
      Karikatur und (Kont-)Texte. Visualisierungsstrategien der Propaganda im Nationalsozialismus am Beispiel der Wochenzeitungen "Der Stürmer" und "Das Reich"

    • Rasmus Niebaum
      Die Schulkulturen des Göttinger Gymnasiums und des Oberlyzeums in der Zeit von 1924 bis 1939

    • Jan Christopher Oestreich
      Wohnungs- und Siedlungsbau in Göttingen. Konturen, Konflikte und (Dis)Kontinuitäten 1871 - 1949

    • Adrian Schwinge
      „Es ist eine Schande, daß solche Sachen vorkommen [...]“. Eine historisch-praxeologische Untersuchung der Göttinger ‚Kriegskultur‘ am Beispiel des Kriegsgefangenenlager Ebertal


    • 2016


      • Che-Wei Chang
        Deutsche Spitzendiplomaten und die deutsche Fernostpolitik in der Zwischenkriegszeit (1920-1938)

      • Debora Guanella
        Collective Memory of the Nazi Past and Transnational Academic Mobility. A First Approach to the Topic through the ERASMUS Experiences of German Students abroad

      • Eva Klay
        "Lebensbund" und "Gleichschaltung"? Selbstentwürfe Göttinger Burschenschaften zwischen korporativen Traditionen und nationalsozialistischen Ansprüchen (1929-1936)

      • Max Leonhard Remke
        "Verführt", "Vermännlicht", "Verwahrlost". Die weibliche Kriminelle im kriminologischen Diskurs der Weimarer Republik

      • Morten Schulze
        Männlichkeit im Nationalsozialismus. Eine Untersuchung des diskursiv vermittelten Männlichkeitsideals in SS und Wehrmacht


      • 2015


        • Oliver Kätsch
          Zwischen Kontinuität und Selbstentnazifizierung. Percy Ernst Schramm und Siegfried Kaehler - zwei Historiker der Universität Göttingen in der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus

        • Manfred Alexander Müller
          Kinderlähmung im Systemkonflikt. Die Bekämpfung der Poliomyelitis in Bundesrepublik und DDR in den 1950er und 1960er Jahren

        • Frauke Schneemann
          Allzeit bereit für ... ? Leitvorstellungen und Kontroversen in der deutschen Pfadfinderbewegung der 1950er Jahre


        • 2014


          • Lena Freitag
            Akademische Ehrvorstellungen und Wissenschaftspolitik in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus. Zur Ernennung von Ehrenbürgern und Ehrendoktoren an der Universität Göttingen

          • Sven Gernand
            Angriff auf den "Bauernstolz". Eine exemplarische Betrachtung der landwirtschaftlichen Produktionsverhältnisse vor dem Hintergrund staatlicher Zwangswirtschaft
            in der Stadt Linden 1914-1918

          • Theresa Grede
            "Christliche Erziehung und helfende Fürsorge" für die heimatlose Jugend. Das Internat in evangelischer Trägerschaft der Melanchthon-Schule (Hessen) 1948-1961

          • Richard Hill
            Technisierungsprozesse in der deutschen Armee zwischen 1915 und 1945

          • Dieke Kunz
            Der Kalte Krieg als Titelstory. Mediale Repräsentationen und Strategien in Time Magazine und SPIEGEL in den Sechziger Jahren

          • Yannick Lowin
            Breitensport in der DDR - Zwischen "Sozialistischem Körper" und "Eigensinn"


          • 2013


            • Tobias Apel
              Erinnerungsorte im Wandel. Eine Fallstudie zu drei Außenlagern des KZ Mittelbau-Dora in den beiden deutschen Staaten und ihrem Bedeutungswandel nach der Wiedervereinigung

            • Freya Duen
              „Eine völlige Umwälzung im Schulleben führte der Ausbruch des Krieges herbei.“ Der Erste Weltkrieg und seine Auswirkungen auf ausgewählte Göttinger Schulen

            • Stefanie Hornfischer
              Wir waren auch Helden. Gefallenenehrung im Raum Göttingen.
              Eine Analyse der Gedenkkultur 1945-1975

            • Stefan Janik
              Ein Kampf der Jugend? Werner Laß und die Idee einer „Wehrjugendbewegung“

            • Anne-Katrin Poppe
              Die deutschen Vertriebenen zwischen "alter" und "neuer Heimat". Eine diskursgeschichtliche Untersuchung des Integrationsprozesses in der Bundesrepublik Deutschland 1949 bis 1972

            • Stephanie Reichert
              Matthias Erzbergers Friedenskonzeption und der Einfluss des Ersten Weltkriegs

            • Ulf Gerrit Meyer-Rewerts
              Zwischen Sport und „Erziehung zum Hass“. Die Gesellschaft für Sport und Technik als paramilitärische Ausbildungsorganisation



            • 2012


              • Moritz Dittmann
                Die „Individualisierung der Schuld“ - Der Umgang mit der NS-Vergangenheit in Österreich vom Ulmer Einsatzgruppenprozess bis zur zweiten Wehrmachtsausstellung in der österreichischen Presse


              • 2011


                • Helene Fuest
                  „Demokratie als Argument“. Eine Leitperspektive der westdeutschen Vorschuldebatte in den 1960er und 1970er Jahren

                • Sandra Wenk
                  Von der Verwahrung zur Förderung? Schulische Bildung in niedersächsischen
                  Erziehungsheimen, 1949-1985



                2010


                • Tatsiana Vaitulevich
                  Coming to Terms with the Past: Forced Labourers, Collective and Individual Memories in Dutch Postwar Society (MA thesis, Jacobs University Bremen)

                • Helge Heise
                  Deutsch-jüdische „Mischlinge“ im Dritten Reich (Staatsexamensarbeit)

                • Katja Krause
                  Agenten von „drüben“. Die Wahrnehmung der „Stasi“ im westdeutschen Film und Fernsehen (Magisterarbeit)

                • Georg Hinrich von Lehsten
                  Die Jugendarbeit der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs und der Staat 1945-1965 (Magisterarbeit)




                Bachelorarbeiten

                2018



                • Christina R. G. Wirth
                  Operating the Shoah. Kreishauptmänner in the District Krakow as Perpetrators and Agents of the Charismatic Nazi Rule



                • 2017


                  • Emin Bairamov
                    „Revolution der Erziehung“ – Baldur von Schirach und die ideologische und kulturelle Erziehung der Hitlerjugend

                  • Niklas Van Bocxlaer
                    Kollaboration von Flamen und Wallonen während des Zweiten Weltkriegs in Belgien. Das Beispiel des Arbeitseinsatzes

                  • Ronja Kiese
                    Zwischen NS-Vergangenheit und Problemen der Gegenwart. Eine Analyse der Göttinger Presse in der Nachkriegszeit (1945 bis 1949)

                  • Vanessa Kornhaas
                    Vom „Gelände“ zur Stadt. Der soziale und ökonomische Strukturwandel von Espelkamp-Mittwald und die Eingliederung der Flüchtlinge und Vertriebenen, 1947-1959

                  • Merten Kröncke
                    Schlieffens Schatten. Der Erfahrungsraum „Schlieffenplan“ und der Westfeldzug 1940


                  • 2016


                    • Leonard Lahr
                      Die Wahrnehmung von Julikrise 1914 und ?Augusterlebnis? in der Universitätsstadt Göttingen

                    • André Naumann
                      Die Bundeswehr im gesellschaftlichen Wandel und die Institution des Wehrbeauftragten 1959-1975

                    • Irina Prahl-Henningsen
                      Literarische Nonkonformität im NS-Staat

                    • Gerrit Vogel
                      Die Verfolgung devianten Verhaltens Jugendlicher im 3. Reich. Definitionen und Institutionen

                    • 2015


                      • Philip Emanuel Bockelmann
                        Faktoren und Praktiken der Gewalt in nationalsozialistischen Konzentrationslagern 1933/34 (Oranienburg, Dachau und Moringen)

                      • Matthias Bockhold
                        Die Politik der Jungkonservativen in der Weimarer Republik. Konzepte politischer Organisationen am Beispiel des Juni-Klubs und des Jungdeutschen Ordens

                      • Marie Schmidt
                        Unpolitische Unterhaltung? - Ideologische Inhalte in ausgewählten Spielfilmen der NS-Zeit

                      • Adrian Schwinge
                        "Ein Wort zum Politischen". Politische Erwartungsstrukturen in Filmkritiken während der Weimarer Republik

                      • 2014


                        • Gernot Bark
                          Gestörte Jugend. Der Verwahrlosungsdiskurs der 20er und 50er Jahre im Vergleich

                        • Morten Schulze
                          "Straße frei! Fenster zu!" Der SA-Aufmarsch 1931 in Braunschweig - nationalsozialistische Gewalt gegen links-proletarische Räume

                        • 2013


                          • Miriam Schmiedeke
                            "Ausländerpädagogik" im "Nicht-Einwanderungsland". Diskussionen zur Schulbildung der "Gastarbeiterkinder" in der Bundesrepublik der 1960er und 1970er Jahre

                          • 2012


                            • Johannes Hartmann
                              Lehrerbild und Lehrerbildung im Nationalsozialismus

                            • Stephanie Hennig
                              Die Aufhebung der Rassentrennung im Schulsystem des US-amerikanischen Südens

                            • Philipp Mosmann
                              Politik und Produktion. Staatlicher Dirigismus und unternehmerische Eigeninitiative im Nationalsozialismus – dargestellt am Beispiel des Landmaschinenherstellers FAHR

                            • Sandra Niemitz
                              Der Jugendwerkhof „Ernst Thälmann“ (Wittenberg) im Jugendhilfesystem der DDR

                            • Anna Katharina Nolte
                              Die DDR und die jugendlichen Beat-Fans in den 1960er Jahren

                            • Anja Thuns
                              „Erziehung zum Ungehorsam als Aufgabe einer demokratischen Schule“ – Autorität und Mündigkeit in der Schule, 1967-1973

                            • Hauke Pölert
                              Konjunktur, Konsum, Kriegsfähigkeit – Der Wirtschaftsaufschwung ab 1933 und der Zwiespalt von Konsum und Rüstung





                            2011


                            • Luis Caspar Aue
                              Das ‚Volk‘ des Protestantismus im Nationalsozialismus und in der frühen Nachkriegszeit

                            • Annika Fischer
                              Die öffentliche Auseinandersetzung mit dem Jugendkonzentrationslager Moringen (1940-1945) in den 1980er Jahren

                            • Manfred Alexander Müller
                              No Decency? Mediale Inszenierungen und Repräsentationen im McCarthyismus

                            • Frauke Schneemann
                              Reisen in das Land der unbegrenzten (Massen-)Möglichkeiten. Der deutsche Blick auf Amerika als Massengesellschaft in der Weimarer Republik

                            • Daniel Trabalski
                              Das Volksverständnis im einwanderungskritischen Diskurs in der Bundesrepublik der 1980er Jahre

                            • Philip Vergas
                              Die Diskussion über den Preußenschlag vom 20. Juli 1932 in der zeitgenössischen Tagespresse

                            • Isabel Wellmann
                              Zwangsarbeit in Wolfsburg während des Zweiten Weltkriegs

                            • Nils Wolpmann
                              Migrationsregime und Klassenstruktur im bundesrepublikanischen Postfordismus, 1973-1993



                            2010


                            • Jennifer Graubener
                              Die „neue Mütterlichkeit“ und die westdeutsche Frauenbewegung der 1980er Jahre

                            • Richard Hill
                              Die waffentechnische Modernisierung im Ersten Weltkrieg und ihre Folgen für Kriegsführung und Selbstverständnis im deutschen Heer

                            • Lena Merle Keller
                              Illegale Grenzgänger an der mexikanisch-U.S.-amerikanischen Grenze in den 1940er Jahren und 1990er Jahren

                            • Mala Loth
                              Konvergenz und Divergenz der Erinnerung an den Luftkrieg 1940-1945 in der englischen und deutschen Tagespresse der 1990er Jahre

                            • Torsten Möbius
                              Die politische Gewalt der SA und ihre Deutung in der bürgerlichen Öffentlichkeit 1932

                            • Tim Simon Schwarz
                              US-amerikanische Filme und die westdeutsche Jugendkultur der 1950er Jahre

                            • Maria Wassin
                              Jugend zwischen Anpassung, Widerstand und Eigensinn: Evangelische Jugendkultur und Jugendarbeit und die SED-Jugendpolitik in der Stadt Nordhausen nach dem Mauerbau



                            2009


                            • Eduard Franz
                              Die Stuttgarter Schulderklärung und ihre Wirkung in der Öffentlichkeit

                            • Marianne Giersch
                              Im Spannungsfeld von Geschichtswissenschaft und Geschichtspolitik: Die Ausstellung „Vernichtungskrieg – Verbrechen der Wehrmacht 1941-1944 und ihre Rezeption in der bundesdeutschen Öffentlichkeit

                            • Reik Jagno
                              „Entgrenzte Generation“ oder „Distanzierte Generation“? Eine Untersuchung über die Anwendbarkeit verschiedener Generationsmodelle auf die Alterskohorte der zwischen 1960 und 1973 in der DDR Geborenen