Göttinger Ortstagung des Deutschen Arbeitsgerichtsverbandes


Im März 2018 richtete das Institut für Arbeitsrecht erstmalig eine Ortstagung des Deutschen Arbeitsgerichtsverbandes e.V. in Göttingen aus. Die erklärte Zielsetzung der Tagungsreihe besteht in der Unterstützung eines lebendigen Diskurses hinsichtlich aktueller arbeitsrechtlicher Fragestellungen.

Passend zu diesem originären Aktualitätsanspruch referierte am 14.3.2018 Prof. Dr. Rüdiger Krause von der Georg-August-Universität Göttingen über „Arbeitszeitrechtliche Fragen in der Arbeitswelt 4.0“. Dem Vortrag folgte eine angeregte Diskussion, bei der unter anderem die schwierige Grenzziehung zwischen Arbeits- und Freizeit vor dem Hintergrund der ständigen Erreichbarkeit über moderne technische Geräte vertieft thematisiert wurde.

Im Rahmen der letzten Göttinger Ortstagung am 13.03.2019 stand mit dem Betriebsverfassungsgesetz ein zentrales Element des kollektiven Arbeitsrechts im Fokus. Richter am Bundesarbeitsgericht a. D. Malte Creutzfeldt thematisierte dazu in seinem lebhaften Vortrag die "Verschlechterung der Arbeitsbedingungen durch Betriebsvereinbarung" und regte - insbesondere vor dem Hintergrund des Spannungsverhältnisses zwischen privatautonomer und kollektiver Prägung der Arbeitsbedingungen - einen erfrischenden Diskurs über das zivilrechtliche Fundament des Arbeitsrechts an.

Die nächste Göttinger Ortstagung findet am 11. März 2020 statt.

Weitere Informationen folgen.