In publica commoda

Horizon Europe


Auf dieser Seite finden Sie Orientierungshilfen und Vorlagen, die für eine erfolgreiche Projektdurchführung in Horizon Europe benötigt werden.

Für die Abrechnung von Personalkosten in Projekten der EU-Rahmenprogramme für Forschung und Innovation ist ein Nachweis der Arbeitszeit der jeweiligen Mitarbeiter*innen erforderlich:


  • (1) In Horizon Europe kann dies zum einen wie bereits im Vorgängerprogramm Horizon 2020 in Form einer mindestens stündlichen Zeiterfassung erfolgen. Dabei ist sowohl die Erfassung in Papierform (z.B. Timesheets) oder auf elektronische Weise gestattet. Da die Abrechnung der Personalkosten in Horizon Europe anhand von Tagessätzen erfolgt, müssen die so erfassten Stunden bei der Berichterstattung dann noch in Tagesäquivalente umgerechnet werden.

  • (2) Alternativ zu der mindestens stündlichen Zeiterfassung besteht in Horizon Europe die Möglichkeit einer vereinfachten Dokumentation durch die Verwendung der Vorlage für eine Monthly Declaration. In dem Dokument werden für einen Mitarbeiter*in jeweils nur die monatlichen Arbeitstage bzw. Tagesäquivalente für ein Kalenderjahr erfasst.


Während der Projektlaufzeit treten häufig Fragen in Bezug auf die Abrechnung der verschiedenen Kostenarten auf. In unseren "Empfehlungen zur Kostenkalkulation" finden Sie bereits einige wichtige Hinweise zu Overheads, Audits u.v.m.

Aufgrund der spezifischen und umfangreichen EU-Regularien möchten wir Sie bitten, auf jeden Fall mit unserem Team Kontakt aufzunehmen.