Tag des offenen Denkmals 2017

Interessierte sind am Sonntag, 10. September 2017, herzlich in die Sammlungen der Universität Göttingen eingeladen. Entdecken Sie die Antike, erkunden Sie Aula, Karzer und Alte Mensa am Wilhelmsplatz oder lassen Sie sich durch die Ausstellung DingeDenkenLichtenberg in der Paulinerkirche führen. mehr...

Auf Entdeckungsreise durch die Antike: Eine Foto-Rallye in der Sammlung der Gipsabgüsse

RallyeAthena800


Woran ist die Göttin Athena zu erkennen? Wer erwürgte den Priester Laokoon? Wann verging den Griechen das Lächeln? Wir laden Groß und Klein in die Sammlung der Gipsabgüsse ein. Ausgestattet mit Foto und Fragebogen können Sie die Sammlung auf spielerische Weise erkunden.

Wann: 15 Uhr
Wo: Nikolausberger Weg 15
Zum Veranstaltungsprogramm

Aula und Karzer am Wilhelmsplatz

Karzer800


Der Göttinger Karzer zählt zu den am besten erhaltenen Universitätsgefängnissen Deutschlands. Er befindet sich im Aulagebäude, das König Wilhelm IV. 1837 der Universität schenkte. Klara Wagner und Ida Becker stellen Ihnen am Sonntag den klassizistischen Bau und die gut erhaltenen Zellen vor, in denen Studenten im 19. Jahrhundert ihre Strafen absaßen.

Wann: 12 Uhr (auch in englischer Sprache möglich) und 14 Uhr
Wo: Wilhelmsplatz 1, Treffpunkt Treppenaufgang Aulagebäude

Alte Mensa

Alte Mensa


In dem modernen Tagungs- und Veranstaltungshaus am Wilhelmsplatz befand sich einst die Mensa der Universität Göttingen. 1922 war es die erste Mensa Deutschlands, die bis 2009 täglich rund 2000 Studierende versorgte. Am Tag des offenen Denkmals haben Sie die Chance, nicht nur die modern ausgestatteten Räume, sondern auch die während des Umbaus entdeckten historischen Funde kennenzulernen, darunter eine mit Blattgold verzierte Stuckdecke.
Im Foyer finden Sie darüber hinaus unseren Stand zum Forum Wissen mit Informationen zum aktuellen Museumsprojekt der Universität.

Wann: geöffnet von 11 bis 15 Uhr, Führungen um 11 und 13 Uhr
Wo: Wilhelmsplatz 3

DingeDenkenLichtenberg

Lichtenberg800


Georg Christoph Lichtenberg hätte in diesem Jahr seinen 275. Geburtstag gefeiert. In der Führung durch die Ausstellung zeigen wir Ihnen, warum der Schriftsteller und Physikprofessor ein typischer Vertreter des 18. Jahrhunderts war. Lichtenbergs physikalische Instrumente, seine Briefe, Vorlesungsmanuskripte, Notizbücher und -zettel erlauben Ihnen ungewöhnliche Einblicke in die Welt des Aufklärers.

Wann: 11 Uhr
Wo: Paulinerkirche, Papendiek 14
http://lichtenberg.gbv.de/

Auch die sechs Sammlungen der Sonntagsspaziergänge freuen sich über Ihren Besuch.