Bewerbungsverfahren und Zulassung


Der Masterstudiengang Forstwissenschaften und Waldökologie wird zum Wintersemester 2020/21 reformiert. BewerberInnen können nun zwischen drei Schwerpunkten wählen:

  • Forstbetrieb und Waldnutzung
  • Waldnaturschutz
  • Holzbiologie und Holztechnologie

  • Zulassungen zum Masterstudiengang "Forstwissenschaften und Waldökologie" sind sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester möglich.

      Für EU- und Nicht-EU-Bürger:

    • Bewerbungszeitraum für das Wintersemester: 6. Mai bis 17. Juni
    • Bewerbungszeitraum für das Sommersemester: 1. November bis 15. Dezember

    Bitte registrieren Sie sich auf unserem Online-Portal und füllen danach den Zulassungsantrag aus. Anschließend können Sie die erforderlichen Dokumente auf unserem Upload-Portal hochladen. Eine postalische Zusendung von Unterlagen ist nicht notwendig!
    Nach erfolgreicher Registrierung im Bewerbungsportal müssen folgende Dokumente hochgeladen werden:

    • Zulassungsantrag (Pflichtdokument für alle Studiengänge):
      Hierbei handelt es sich um die Zusammenfassung Ihrer im Bewerbungsformular gemachten Angaben, die Sie per E-Mail als pdf Dokument zugesendet bekommen haben.
    • Hochschulabschlusszeugnis inklusive Liste aller Module (Pflichtdokument für alle Studiengänge, falls bereits vorhanden):
      Hierbei handelt es sich um Ihr Abschlusszeugnis (Bachelorzeugnis) an einer Hochschule. Wir benötigen zur Überprüfung Ihrer Eignung eine Übersicht Ihrer im Einzelnen absolvierten Prüfungsleistungen inklusive ECTS und Durchschnittsnote. Enthält Ihr Zeugnis keine entsprechende Übersicht, laden Sie bitte zusätzlich einen Leistungsnachweis hoch. Liegt Ihr Abschlusszeugnis nicht in deutscher oder englischer Sprache vor, wird eine offizielle deutsche oder englische Übersetzung benötigt. Liegt Ihr Zeugnis aktuell noch nicht vor, laden Sie stattdessen einen Leistungsnachweis hoch.
    • Leistungsnachweis (Pflichtdokument für alle Studiengänge, falls noch kein Hochschulabschlusszeugnis vorliegt):
      Liegt Ihr Hochschulabschlusszeugnis noch nicht vor, können Sie alternativ einen aktuellen Leistungsnachweis hochladen, aus dem Ihre bisher erbrachten, einzelnen Leistungen (inkl. ECTS, in der Summe mind. 150 ECTS notwendig) sowie die aktuelle Durchschnittsnote eindeutig hervorgehen. Liegt Ihr Leistungsnachweis nicht in deutscher oder englischer Sprache vor, wird eine offizielle deutsche oder englische Übersetzung benötigt.
    • Lebenslauf (Pflichtdokument):
      Tabellarischer Lebenslauf mit einer aussagekräftigen Darstellung des Bildungsweges
    • Sprachnachweis (Deutsch) (kann nachgereicht werden):
      Nachweise über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache, falls Ihre Muttersprache nicht Deutsch ist, Sie keine deutschsprachige Hochschulzugangsberechtigung haben oder keinen deutschsprachigen Bachelorabschluss. Mehr Informationen
    • Notenskala (Pflicht bei allen Hochschulabschlüssen außerhalb der Bundesrepublik Deutschland)
      Wir benötigen eine Notenskala, die die unterste Bestehensnote sowie die maximal erreichbare Note ausweist. Soweit diese Notenskala nicht auf dem Leistungsnachweis ausgewiesen ist, benötigen wir eine separate Bescheinigung.

    Zum Bewerbungstermin müssen entweder ein abgeschlossenes Bachelor-Studium oder aber Leistungen im Umfang von mindestens 150 ECTS-Credits nachgewiesen werden.

    • Im Falle einer vorläufigen Zulassung können Sie bis zum 15.11. (Wintersemester) bzw. bis zum 15.05. (Sommersemester) Ihr Bachelorzeugnis im Prüfungsamt nachreichen.


    Die Zulassung zum Masterstudiengang setzt im Allgemeinen den Abschluss eines mindestens sechssemestrigen Bachelorstudienganges an einer deutschen Hochschule in einer fachlich einschlägigen Fachrichtung voraus. Äquivalente Abschlüsse können als gleichwertig anerkannt werden.

    Weitere und detailliertere Informationen finden Sie in der Ordnung über die Zugangsvoraussetzungen und über die Zulassung für den konsekutiven Masterstudiengang Forstwissenschaften und Waldökologie.

    Wenn Sie sich für einen deutschsprachigen Studienschwerpunkt bewerben und Ihre Muttersprache nicht Deutsch ist, Sie keine deutsche Hochschulzugangsberechtigung oder keinen deutschen Bachelorabschluss besitzen, müssen Sie ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache nachweisen. Ausreichende Deutschkenntnisse werden nachgewiesen gemäß der Prüfungsordnung für die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerberinnen und Studienbewerber (DSH).