Aktuelles


Am 22. November findet die Abschlusstagung des CLaDIS-Projekts in Göttingen statt. Weitere Informationen finden Sie hier.



Der Lehrstuhl ist umgezogen! Die neue Adresse lautet: Goßlerstraße 15a, 2. OG, 37073 Göttingen



Im Wintersemester 2019/2020 wird der Lehrstuhl von Dr. Christian Walburg vertreten.

Kontakt via Email


Tagesspiegel-Interview mit Dr. Christian Walburg über Herkunft und Kriminalität



Seminare im Wintersemester 2019/2020:

Jugendkriminalität und Jugendstrafrecht: Grundfragen und aktuelle Probleme bei Dr. Christian Walburg


Unterbringung und Behandlung psychisch kranker Straftäter bei Prof. Dr. Dr. h.c. Jörg-Martin Jehle und Prof. Dr. Jürgen L. Müller



Forschung

Zum Drittmittelprojekt „Criminal Law Discourse of the Interconnected Society (CLaDIS)”, das mit Mitteln aus der Ausschreibung „Zukunftsdiskurse“ des Niedersächsischen Wissenschaftsministeriums gefördert wird, findet im November die Abschlusstagung statt. Nähere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Weitere Informationen zur Abschlusstagung sind hier verfügbar.

Logo Niedersachsen
Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur


Mithilfe eines Forschungsstipendiums aus der Ausschreibung „Wissenschaft.Niedersachsen.Weltoffen“ des niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur wird ab 1. Januar 2018 ein Wissenschaftler, der aus seinem Heimatland geflohen ist, am Lehrstuhl forschen.


Zum 15.2.2017 startete das Drittmittelprojekt RadigZ - Radikalisierung im digitalen Zeitalter, ein Verbundprojekt, das mit Mitteln des BMBF gefördert wird.

BMBF-Logo

Weitere Informationen finden Sie hier.



Neuerscheinungen

Meier/ Bannenberg/ Höffler, Jugendstrafrecht, Beck-Verlag.



Aktivitäten

Am 22. November 2019 findet die Abschlusskonferenz zum vom MWK geförderten Projekt „Criminal Law Discourse of the Interconnected Society (CLaDIS)“ statt. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier, Informationen zur Abschlusstagung sind hier verfügbar.

From 21. to 22.09.2019 Dr. Lucia Sommerer is participating in the 2nd International Forum on Computational Law at Tsinghua University in Beijing, China with a presentation on "Taming Algorithmic Oracles: Transparency Requirements for the Use of Predictive Analytics by Government Agencies".

Vom 18.09. bis 21.09.2019 nimmt wiss. Mit. Veronika Möller an der "19th Annual conference of the European Society of Criminology" in Gent teil. Dort hält sie am 19.09.2019 einen Vortrag zum thema "The role of networks in the radicalization process".
Zum Programm: https://www.eurocrim2019.com/

Vom 5.-7.09 nehmen wiss. Mit. Frau Miriam Meyer und wiss Mit. Frau Veronika Möller an der Fachtagung der Kriminologischen Gesellschaft mit einem Vortrag mit dem Titel "Die Rolle sozialer Kontakte (online/offline) Im Radikalisieurngsprozess“; Frau Wiss Mit Veronika Möller mit einem weiteren Vortrag mit dem Titel „Der Soundtrack des Extremen - Naschids und RechtsRock als Transportmittel extremistischer Weltanschauung“ teil. (Zu Programm und Abstracts)

Am 6.6.2019 hat wiss. Mit. Frau Lucia Sommerer ihre mit dem Fakultätspreis ausgezeichnete Promotion zum Thema „Personenbezogenes Predictive Policing - Kriminalwissenschaftliche Untersuchung über die Automatisierung der Kriminalprognose” mit der Disputation abgeschlossen (summa cum laude).

Am 20.5.2019 hat wiss. Mit. Frau Lucia Sommerer ihr LL.M. Studium an der Yale Law School abgeschlossen.

Am 1.6.2019 nimmt Professorin Höffler an der 38. Strafrechtslehrertagung mit einem Vortrag (Thema: „Zur Dichotomie von Unglück und Unrecht“) teil.


Campus QPlus

Frau Professorin Höffler erhielt am 12. Februar 2016 den Lehrpreis für die Vorlesung zum Strafrecht Allgemeiner Teil.
Weitere Informationen hier

Frau Professorin Höffler im QPlus-Magazin über Lehre in den Rechtswissenschaften.

Freiraum für Lehrende zur Entwicklung von innovativen Lehr- und Lernkonzepten, Projekt "Rechtssoziologie".
Weitere Informationen hier.


Allgemeines

Ordnung zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis (englische Übersetzung)




Sonstiges:

Frau stud. Mit. Juliane Greschenz als Stipendiatin in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen, Frau stud. Mit. Henrike Kruse ist Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung.



Sakura-II
Sakura in Göttingen