Womit befasst sich die Arabistik / Islamwissenschaft?

Im Studienfach „Arabistik / Islamwissenschaft“ beschäftigt man sich mit der arabisch-islamischen Welt. Das Studium vermittelt Kenntnisse über die Religion des Islams, die islamische Theologie und Philosophie in klassischer Zeit, das islamische Recht in Geschichte und Gegenwart sowie die Literaturen und Kulturen des arabischen Nahen Ostens. Grundlegend ist dabei das Studium der modernen arabischen Hochsprache, Schwerpunktsetzungen im Bereich der arabischen Dialekte und des klassischen Arabisch sind möglich.
Eine Spezialisierung im B.A.-Studium kann je nach Interesse durch die Wahl der Fächerkombination, die Themenschwerpunkte in Hausarbeiten, Referaten, durch die entsprechende Zusammenstellung der Wahlpflicht- und Importmodule sowie im Selbststudium erreicht werden.




Was muss ich lernen?
(Pflichtmodule)

Folgende sieben Module im Umfang von insgesamt 56 Credits müssen erfolgreich absolviert werden:

  • Arabisch I (13 C / 8 Semesterwochenstunden)
    Grundkenntnisse der arabischen Grammatik, Erwerb von aktiven mündlichen und schriftlichen Sprachkenntnissen
  • Arabisch II (13 C / 8 SWS)
  • Einführung in die Quellenarbeit (3 C / 2 SWS)
  • Arabisch Vertiefung (12 C / 8 SWS) Weiterführender Sprachunterricht
  • Ältere Geschichte, Ideengeschichte und Religion des Islams (6 C / 4 SWS) Vorlesungsreihe
  • Neuere Geschichte, Politik und Recht des Islams (6 C / 4 SWS) Vorlesungsreihe
  • Einführung in Methoden und Theorien (3 C / 2 SWS)



Was soll ich sonst noch lernen?
(Wahlpflichtmodule)

Es müssen zwei der folgenden Module im Umfang von insgesamt 10 C erfolgreich absolviert werden. Entweder:

  • Religion / Recht A (6 C / 2 SWS) + Geschichte und Kultur des Islams B (4 C / 2 SWS), oder:
  • Religion / Recht B (4 C / 2 SWS) + Geschichte und Kultur des Islams A (6 C / 2 SWS)


Es werden jedes Semester neue Seminare zu diesen Modulen angeboten.


Was kann ich noch lernen?

Darüber hinaus gibt es jedes Semester noch interessante Zusatzangebote, die das Grundangebot ergänzen und als fachwissenschaftliches Profil belegt werden können. Dazu gehören etwa diverse Veranstaltungen zum klassischen und dem modernen (Hoch-)Arabisch, Einführungen in arabische Dialekte, die Lektüre arabischer Primärtexte sowie die Vorbereitung einer Exkursion ins arabischsprachige Ausland.
Außerdem können noch zahlreiche Schlüsselkompetenzen aus externen Fächern erworben werden. Hierfür können Sprachkurse, Seminare und Vorlesungen belegt werden.


Mit welchem anderen Fach kann ich Arabistik / Islamwissenschaft kombinieren?

Der 2-Fach-Bachelor-Studiengang sieht vor, dass zwei Fächer studiert werden. Vorgaben für Kombinationen gibt es keine. Kombiniert werden kann Arabistik / Islamwissenschaft z.B. mit den Fächern: Ägyptologie, Allgemeine Sprachwissenschaft, Altorientalistik, Archäologie, Deutsch, Englisch, Ethnologie, Geschichte, Geschlechterforschung, Indologie, Iranistik, Jura, Kulturanthropologie, Turkologie, Politikwissenschaft, Religionswissenschaft, Soziologie und weitere.


Welche Berufsmöglichkeiten habe ich nach dem Studium?

Vielfältige Berufsmöglichkeiten gibt es z.B. in den Bereichen Journalismus, Diplomatie, Wirtschaft, in Bibliotheken, Museen oder als ÜbersetzerIn. Studierenden, die in einem anderen, eher praxisorientierten Fach eine weitere Qualifikation anstreben (Rechtswissenschaft, Wirtschaftswissenschaften, interkulturelle Germanistik), vermittelt der BA sprachliche und kulturelle Kompetenzen, die auf dem Arbeitsmarkt zum Vorteil gereichen. Frühe Eigeninitiative bei der Organisation von Praktika, Auslandsaufenthalten, ehrenamtlichen Tätigkeiten und studentischen Jobs zur Berufsqualifikation werden empfohlen. Studierenden, die einer fachbezogenen wissenschaftlichen Tätigkeit nachgehen möchten, wird dringend empfohlen, einen MA-Abschluss im Fach "Arabistik/Islamwissenschaft" oder einem nahe verwandten Fach anzustreben.


Welche Voraussetzungen gibt es für den Beginn des Studiums?

Zur Aufnahme des Studiums ist der Nachweis einer so genannten Hochschulzugangsberechtigung (HZB) zu erbringen, siehe hier. Vorkenntnisse des Arabischen oder anderer orientalischer Sprachen sind -wenngleich von Vorteil- keine Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums. Die Kenntnis der Wissenschaftssprachen Englisch und Französisch wird dringend empfohlen.


Einschreibung / Immatrikulation

Dieser Bachelor-Studiengang ist zulassungsfrei (d. h. ohne vorherige Bewerbung), Sie können sich direkt in das 1. Fachsemester einschreiben. Hierfür beantragen Sie mit Hilfe eines Online-Formulars Ihre Immatrikulation an der Universität Göttingen -zur Anleitung
Studienbeginn: nur Wintersemester
Einschreibung/ Immatrikulation online: 01.06. - 30.09. für das jeweils folgende Wintersemester.


Wie läuft das Studium ab?

Der Studienbeginn ist nur im Wintersemester möglich. Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester. Am Ende jedes Semesters werden die belegten Veranstaltungen mit einer Prüfung abgeschlossen und bei Bestehen Punkte für den geleisteten Arbeitsaufwand (Credits) erworben. Insgesamt sind im Laufe des Studiums mindestens 66 Credits im Fach Arabistik / Islamwissenschaft erforderlich, weitere 66 C im Kombinationsfach, 36 C zum Beispiel zur fachwissenschaftlichen Profilbildung und Schlüsselkompentenzmodule sowie 12 C durch die Bachelor-Arbeit. Das Studium ist mit insgesamt 180 Credits abgeschlossen.
Der Erwerb von Grundkenntnissen der arabischen Sprache steht im ersten Studienjahr im Mittelpunkt. Durch Vorlesungen erhalten die Studierenden einen Einblick in die Grundlagen der islamischen Religion, der islamischen Geschichte und Geistesgeschichte, der arabisch-islamischen Kultur und Literatur und des islamischen Rechts.
Im zweiten Studienjahr vertiefen die Studierenden ihre Arabischkenntnisse, während sie parallel in ersten Seminaren den Umgang mit Quellentexten und Hilfsmitteln üben. Im dritten Studienjahr werden die Studierenden an den selbständigen Umgang mit Quellen herangeführt, um sie für die Arbeit an der Bachelor-Arbeit zu qualifizieren.