Internationale Wissenschaftskommunikation

Prof. Dr. Andrea Bogner / Barbara Dengel M.A.

Der Forschungsbereich befasst sich mit Forschungsfragen und Problemlagen der internationalen Wissenschaftskommunikation, die quer zu den Disziplinen und ihren Kulturen liegen. In Projekten, Tagungen und Lehrveranstaltungen reflektieren wir sprachkulturelle Bedingungsfelder, in denen wissenschaftliches Handeln stattfindet, und möchten damit dem gesteigerten Bedarf an Wissenschaftsreflexion begegnen.


TAGUNGEN UND PROJEKTE

IVG-Sektion Mehrsprachiges Wissen in diskursiven Praktiken der Wissenschaft
IVG Graz 2025
Team Göttingen: Prof. Dr. Andrea Bogner, Barbara Dengel M.A.
Team Nanjing/Beijing: Prof. Dr. Kong Deming, Prof. Dr. Yao Yan
Team Mumbai: Prof. Dr. Vibha Surana, Prof. Dr. Meher Bhoot
Während Fragen der Sprachlichkeit von Wissen in den letzten Jahren auch im Zuge internationaler vergleichender Forschungen im Wesentlichen auf die Leistungsfähigkeiten und Geltungsreichweiten unterschiedlicher Wissenschaftssprachen fokussieren und deren Unterschiedlichkeit vor allem mit Blick auf die akademische Sozialisation in Wissenschaftskulturen in den Blick nehmen, widmet sich unsere Sektion den Wissenschaftssprachen-in-Interaktion. Wir fragen nach den Modalitäten dieser Bezugnahmen und den qualitativen Veränderungen, die sich mit der tatsächlich praktizierten Mehrsprachigkeit eröffnen.

IVG-Sektion Interkulturalität (in) der Wissenschaft
Andrea Bogner, Barbara Dengel, Deming Kong und Ewald Reuter
IVG Shanghai vom 23.-30.8.2015
publiziert in: Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015: Germanistik zwischen Tradition und Innovation. Band 7. Hg. von Jianhua Zhu, Michael Szurawitzki und Jin Zhao. Frankfurt am Main 2017, S. 267-323
Inhaltsverzeichnis

Kolloquium Kulturthema Kommunikation
vom 15. bis 17.11.2013 an der Universität Göttingen
Programm
Kulturthema Wissenschaft: Thematischer Teil des Jahrbuchs Deutsch als Fremdsprache (Intercultural German Studies) 39 (2013)

Lehrforschungsprojekte „Mehrsprachigkeit (in) der Wissenschaft“
jedes Sommersemester
Beim Forschenden Lernen steht das prozesshafte, erkundende Aneignen von Erkenntnissen und Kompetenzen durch die Lernenden im Vordergrund. Über den Zugang zu den Prozessen der Wissensproduktion wird Wissenschaft als soziale Praxis erfahrbar. Im gemeinsamen Ausgestalten einer Forschungspraxis etablieren sich Communities of Practices, die zur Pluralisierung von Wissenschaft und Forschung beitragen.
Konzeption Lehrforschungsprojekte / Forschungsbogen

Die Ausbildung einer Dialog- und Diskursfähigkeit für eine internationalisierte Wissenschaftspraxis wird auch durch teilöffentliche Präsentationen der Projektergebnisse umgesetzt.
Forschungsthemen