In publica commoda

Germanistik/Deutsche Philologie (M.A.)


Philologie: gelehrtes studium der … sprachen und literaturen
(Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm)
Name des Studienangebots: Germanistik / Deutsche Philologie
Abschluss: Master of Arts (M.A.)
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Sommer- und Wintersemester
Teilzeitstudium möglich
Studienmöglichkeiten: Ein-Fach-Masterstudiengang MA in Germanistik/Deutsche Philologie (78 C); Kombinierter Masterstudiengang MA in Germanistik/Deutsche Philologie (42 C); Nebenfach/Modulpaket Germanistik/Deutsche Philologie (36 C/18 C)
Zulassungsvoraussetzungen für Masterstudiengang: Übersicht
Zugangsvoraussetzungen für Modulpakete: Übersicht (pdf)
Hinweis für internationale Studienbewerber/innen: Für die Immatrikulation an der Philosophischen Fakultät ist der Nachweis von Deutsch-Kenntnissen unbedingte Voraussetzung!
Bewerbung: Bewerbungsverfahren (Bewerbung bei der Philosophischen Fakultät)


Studium:

Warum ein Masterstudium der Germanistik / Deutschen Philologie?

Die heutige Germanistik ist eine geistes- und kulturwissenschaftliche Zentraldisziplin, die sich umfassend mit der deutschen Sprache und Literatur beschäftigt: mit ihren Voraussetzungen und Verwendungsweisen ebenso wie mit ihrer Medialität und Wirkung, mit ,Klassikern‘ ebenso wie mit der Alltagskultur. Für mehr als 100 Millionen Menschen ist die deutsche Sprache heute das elementare Medium des Denkens und Handelns. Mit ihrer langen Geschichte vom Mittelalter an und ihren intensiven Wechselbeziehungen zu anderen Sprachen, Literaturtraditionen und Kulturen sind die deutsche Literatur und die deutsche Sprache ein Feld überraschender Entdeckungen. Wer sich für die vertiefte wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der deutschen Sprache und Literatur interessiert, eine Tätigkeit im Medien- und Kulturbereich anstrebt oder in der Germanistik weitergehend wissenschaftlich arbeiten will, sollte den Masterstudiengang Germanistik / Deutsche Philologie wählen.

Warum ein Masterstudium der Germanistik / Deutschen Philologie in Göttingen?

Das Studium in Göttingen bietet Ihnen

  • eine breite Vielfalt an Methoden von Editionswissenschaft und Korpuslinguistik über kulturwissenschaftliche Ansätze bis zu den Digital Humanities und der Psycholinguistik,
  • einen ausgeprägten kultur-, literatur- und sprachtheoretischen Schwerpunkt,
  • eine umfassende historische Perspektive von den Anfängen der deutschen Sprache und Literatur um 750 bis ins 21. Jahrhundert.

Sie haben eine Vielzahl unterschiedlicher Möglichkeiten, sich aus dem gesamten Spektrum des Fachs Ihr individuelles Studienprogramm zusammenzustellen. Dabei können Sie zu Beginn des Masterstudiengangs zwei der drei Teildisziplinen – Germanistische Linguistik, Germanistische Mediävistik, Neuere deutsche Literatur – kombinieren. Zur Masterarbeit hin erfolgt dann die Spezialisierung auf eine Teildisziplin oder eine theoretische Ausrichtung (Germanistische Linguistik, Germanistische Mediävistik, Neuere Deutsche Literatur oder Theorie und Methodologie der Textwissenschaften).

Im Ein-Fach-Master kann so der Schwerpunkt auf ,Deutsche Literatur‘ gelegt werden (mit literaturhistorischer oder literaturtheoretischer Ausrichtung) oder auf ,Sprache und Literatur‘ (mit systematischer oder mit historischer Ausrichtung). Wird der Studiengang als Zwei- oder Drei-Fach-Master studiert (oder im Rahmen von Modulpaketen), gibt es vielfältige Kombinationsmöglichkeiten – etwa mit anderen Philologien, mit der Komparatistik, der Linguistik und demnächst auch den Digital Humanities als eigenem Fach.

Exemplarische Studienverlaufspläne zu allen Varianten finden Sie hier. Der Studienbeginn kann zum Sommer- oder zum Wintersemester erfolgen. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Ein Teilzeitstudium ist möglich.

Ein-Fach-Master
(78 C Fachstudium + 12 C Professionalisierungsbereich [Schlüsselkompetenzen] + 30 C Masterarbeit)

Im ersten Semester werden zwei der drei Teildisziplinen studiert:

  • Germanistische Linguistik (Sprachstrukturen, Sprachsystem und Sprachgebrauch in Geschichte und Gegenwart);
  • Germanistische Mediävistik (Texte in den Sprachstufen des Alt-, Mittel- und Frühneu-hochdeutschen von ca. 750 bis 1520);
  • Literaturwissenschaft – Neuere deutsche Literatur (Texte des 16.–21. Jahrhunderts).

Im zweiten Semester werden zwei der drei Teildisziplinen in einem integrativen Modul verbunden. Außerdem erfolgt eine Schwerpunktsetzung in einem der vier Profilierungsbereiche, auf den sich das Studium im 3. und 4. Semester dann ganz konzentriert:

  • Germanistische Linguistik;
  • Germanistische Mediävistik;
  • Literaturwissenschaft (Neuere deutsche Literatur);
  • Theorie und Methodologie der Textwissenschaften.

Details zu den Modulen und den genauen Voraussetzungen für die Masterarbeit finden Sie hier.

Zwei- oder Drei-Fach-Master
(42 C Fachstudium + ein fachexternes Modulpaket im Umfang von 36 C oder zwei fachexterne Modulpakete von je 18 C + 12 C Professionalisierungsbereich [Schlüsselkompetenzen] + 30 C Masterarbeit)

Bei dieser Variante werden zwei der drei Teildisziplinen studiert: in zwei disziplinspezifischen Modulen und einem integrativen Modul.

Details zu den Modulen und den genauen Voraussetzungen für die Masterarbeit finden Sie hier.

Modulpakete
(18 C oder 36 C im Rahmen eines anderen geeigneten Masterstudiengangs)

Im Rahmen von Modulpaketen werden Module in zwei der drei Teildisziplinen (Germanistische Linguistik, Germanistische Mediävistik, Neuere deutsche Literatur) studiert. Eine Übersicht über die Zugangsvoraussetzungen für Modulpakete ist hier.

Details zu den Modulen finden Sie hier.

Eine muttersprachliche oder eine nachgewiesene muttersprachennahe Kompetenz der deutschen Sprache ist zur Sicherung der Studierfähigkeit für ein Germanistikstudium unabdingbar (vgl. § 2,4 der Zulassungsordnung. Voraussetzung für die Aufnahme in den Masterstudiengang ist ein einschlägiges Bachelorstudium im Fach Germanistik / Deutsche Philologie oder einer eng verwandten Fachrichtung. Wichtig ist, dass im Rahmen des Bachelorstudiengangs Leistungen in (mindestens) zwei der drei Teildisziplinen (Germanistische Linguistik, Germanistische Mediävistik, Neuere deutsche Literatur) erbracht worden sind. Details dazu und zum Zulassungsverfahren finden Sie hier, ebenso Informationen zur Möglichkeit der Bewerbung, wenn das Bachelorstudium noch nicht ganz abgeschlossen ist.