Seminar für Altorientalistik
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche| English
Universität Göttingen

Seminar für Altorientalistik
"KWZ / Grotefend-Haus"
Heinrich-Düker-Weg 14
37073 Göttingen

Tel. +49 551 39-24402

altorien[at]gwdg.de

Öffnungszeiten des Sekretariats

Mo 08.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 16.00 Uhr
Di 13.00 - 16.00 Uhr
Mi 08.00 - 12.00 Uhr
Fr 08.00 - 12.00 Uhr

logo

Aktuelles




Vorbesprechung und Semestereröffnung



Vorträge



Tagungen



Workshops



Vorträge bei you.tube

Ein herzliches Willkommen im Seminar für Altorientalistik

Altorientalistik ist Abenteuer! Die Wissenschaft ist blutjung, an den Universitäten gibt es sie erst seit ca. 100 Jahren. Der Raum ist groß: der gesamte Vordere Orient. Die Zeitspanne immens: gut 3000 Jahre. Und die Quellen, permanent neu entdeckt, zu allen Bereichen des Lebens, warten auf Entzifferung und Analyse und sprengen jetzt schon völlig den Rahmen dessen, was Wissenschaftler weltweit auf lange Sicht hin erarbeiten können. Altorientalistik ist ein weites Feld für Menschen mit Forscherdrang, die etwas über den Menschen am Anfang der Geschichte erfahren wollen: Durch die zehntausende Keilschrifttexte seit der Schrifterfindung, von riesigen Metropolen, von einem Kulturraum, mehrsprachig, offen für Zuwanderer. Hier entdecken wir den frühesten Autor der Welt, einen Meister der Rhetorik um 2300 v. Chr., begegnen tiefen Reflexionen über das Menschsein und verdichteten Zeugnissen von sprachlicher und bildlicher Kunst. Diese Kulturen zwischen 3000 v.Chr. und der Zeitenwende haben Ost und West geprägt. Der Zauber dieser großartigen Schätze der Menschheit zieht uns an in seiner Fremdheit und Nähe und lädt ein zum Dialog über das, was uns als Menschen ausmacht. Wenn Sie an diesem wissenschaftlichen Dialog teilnehmen möchten, sind Sie bei uns herzlich willkommen!


Annette Zgoll
Direktorin des Seminars für Altorientalistik