Seminar für Altorientalistik

Informationen zum Studium

Das Studium des Faches Altorientalistik ist in Göttingen philologisch und kulturanthropologisch ausgerichtet und umfasst vor allem die Bereiche Sprache, Geschichte, Literatur und Religion; der Forschungsschwerpunkt Mythosforschung fließt ebenfalls in das Studienprogramm ein. Wer Interesse und Fähigkeiten hat, kann schon früh zur Forschung beitragen oder Themen des Alten Orient für die heutige Zeit in journalistischer oder künstlerischer Weise fruchtbar machen. Das Studium enthält Elemente, die dem Erwerb der Sprach- und Sachkompetenz dienen, also Sprach- und Lektürekurse sowie Elemente, die Sach- und Methodenkompetenz vermitteln. Beide Bereiche werden parallel belegt und ergänzen sich ideal. Während des Studiums wird man in die sumerische und babylonisch-assyrische Sprache und ihre Texte eingeführt, wobei von Anfang an der Spracherwerb mit Einsichten in die Kulturen verknüpft ist.

Das Fach Altorientalistik wird an der Universität Göttingen im Zwei-Fächer-Bachelor-Studiengang mit fachwissenschaftlichem Profil und ohne weitere Vertiefung mit dem Profil „studium generale“ angeboten. Der Bachelor-Abschluss bereitet u. a. auf die Aufnahme folgender an der Universität Göttingen studierbarer Master-Studiengänge vor:
Master-Studiengang „Altorientalistik“, Master-Studiengang „Antike Kulturen – Geschichte des Altertums“.
Des weiteren ist die Altorientalistik am Studiengang „Antike Kulturen (B.A.)“ beteiligt.

Weiter Informationen finden Sie unter den nachstehenden Links.



Ämter und andere Einrichtungen

Organisation