In publica commoda

Wirtschaftspädagogik (B.A.)

Das Studium der Wirtschaftspädagogik in Göttingen bereitet in erster Linie auf eine spätere Tätigkeit als Lehrerin/ Lehrer an kaufmännischen berufsbildenden Schulen vor. Neben Inhalten aus der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre studieren Sie ein zweites Unterrichtsfach. Zur Auswahl stehen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Mathematik, Informatik, Sport, Evangelische Religion oder Politikwissenschaft. Nach dem Bachelorabschluss müssen Sie ein aufbauendes Masterstudium anschließen, um daraufhin in den Vorbereitungsdienst für das Lehramt an kaufmännischen berufsbildenden Schulen (Referendariat) eintreten zu können. Der Bachelorabschluss qualifiziert z.B. für Tätigkeiten im Personalwesen von Unternehmen oder in der beruflichen Aus- und Weiterbildung.

Name des Studienangebots: Wirtschaftspädagogik (B.A)
Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienbeginn: Winter- und Sommersemester

Zulassung zum Wintersemester 2017/18:

  • 1. Fachsemester: zulassungsbeschränkt (Bewerbung bei der Universität)
  • 2. bis 6. Fachsemester: zulassungsbeschränkt (Bewerbung bei der Universität)
  • Internationale Bewerber (Non-EU): zulassungsbeschränkt (Bewerbung bei International Student Office)


Im Bachelorstudiengang Wirtschaftspädagogik an der Universität Göttingen belegen Sie wirtschaftswissenschaftliche und wirtschaftspädagogische Pflichtveranstaltungen und wählen zusätzlich ein zweites (Unterrichts)Fach, das Sie später als Lehrkraft an berufsbildenden Schulen unterrichten, aus einem großen Angebot aus. Als Zweitfach kann eines der folgenden Unterrichtsfächer gewählt werden: Deutsch, Englisch, Evangelische Religion, Französisch, Informatik, Mathematik, Spanisch, Sport und Politikwissenschaft. Für die Fächer Englisch, Französisch, Spanisch und Sport muss eine besondere Eignung nachgewiesen werden. Detaillierte Informationen finden Sie hier.

Das Studium beinhaltet folglich das Fachstudium der Wirtschaftswissenschaften (96 Credits), eines zweiten Unterrichtsfachs (36 Credits) sowie der Wirtschaftspädagogik (36 Credits). Mit der Bachelorarbeit (12 Credits) schließt das Studium ab. Zum erfolgreichen Abschluss des Studiengangs sind insgesamt 180 Credits erforderlich. Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester (drei Jahre).

Der Studiengang qualifiziert Sie für eine Reihe inhaltlich verwandter, jedoch institutionell-organisatorisch unterschiedlicher Praxisfelder. Im Bereich Bildungswissenschaften mit Fachdidaktik Wirtschaft (Wirtschaftspädagogik) befassen sich Studierende mit bildungspolitischen, organisatorischen und didaktisch-methodischen Fragen der beruflichen Aus- und Weiterbildung im schulischen, betrieblichen und überbetrieblichen Bereich. Besonders berücksichtigt werden dabei der kaufmännisch-administrative Sektor sowie die Behandlung von forschungsmethodischen Problemen. Ein weiterer wichtiger Themenbereich ist das "Lernen über die Lebensspanne" (Lebenslanges Lernen).


Der Bachelorstudiengang in Wirtschaftspädagogik gliedert sich in einen ersten Studienabschnitt (Orientierungsphase, 1. und 2. Semester) und einen zweiten Studienabschnitt (3. bis 6. Semester).

Im ersten Studienabschnitt lernen Sie die grundlegenden Problemstellungen und Lösungsansätze der Wirtschaftswissenschaften sowie einiger wichtiger Nachbardisziplinen kennen. Neben Betriebs- und Volkswirtschaftslehre stehen insbesondere der Umgang mit Informations- und Kommunikationssystemen auf dem Stundenplan. Weitere Pflichtfächer sind darüber hinaus Mathematik und Statistik (Sie lernen relevante statistische Methoden kennen). Zusätzlich belegen Sie bereits ein erstes Modul im zweiten Unterrichtsfach.

Im zweiten Studienabschnitt vervollständigen Sie Ihre wirtschaftswissenschaftliche Grundausbildung und vertiefen die allgemeinen wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnisse sowie die Kenntnisse im zweiten Unterrichtsfach. Außerdem gehören das Studium wirtschaftspädagogischer Grundlagen sowie die Absolvierung eines allgemeinen Schulpraktikums zum zweiten Studienabschnitt.


Der Bachelorstudiengang in Wirtschaftspädagogik ist zulassungsbeschränkt. Bewerbung und Immatrikulation sind zu jedem Sommer- und Wintersemester möglich.

Unsere Erwartungen an Sie:

  • Motivation und Leistungswille
  • Interesse an unternehmerischen oder gesamtwirtschaftlichen Sachverhalten
  • Analytisches Denkvermögen sowie Interesse und Fähigkeit, auch mit mathematischen Darstellungsweisen umzugehen
  • Gute Deutschkenntnisse, gute Englischkenntnisse empfohlen
  • Freude daran, anderen Wissen zu vermitteln



Das interdisziplinär angelegte Studium der Wirtschaftspädagogik bereitet nach erfolgreichem Abschluss des Bachelor- und Masterstudiums auf eine berufliche Tätigkeit als Berufsschullehrerin/ Berufsschullehrer vor (Lehramt an kaufmännischen berufsbildenden Schulen). Wer die Schullaufbahn einschlagen möchte, muss nach dem Bachelorabschluss (Bachelor of Arts/ B.A.) den Masterstudiengang in Wirtschaftspädagogik anschließen.

Nach dem Bachelorabschluss arbeiten Wirtschaftspädagoginnen und -pädagogen im Bereich der Personalwirtschaft, beispielsweise in den Tätigkeitsfeldern betriebliche Aus- und Weiterbildung, Personal- und Fortbildungsmanagement sowie in der Bildungsverwaltung bei Kammern und Verbänden.