In publica commoda

Biologische Diversität und Ökologie (B.Sc.)

Ökologie - Beruf oder Berufung?
Wenn Sie sich für Tiere und Pflanzen und deren evolutionäre Entstehung interessieren und ihnen Naturschutzbiologie und ökologische Fragestellungen vertraut sind, dann erlernen Sie hier in Göttingen die Methoden und Kenntnisse, um moderne Biodiversitätsforschung zu verstehen und anzuwenden. Feldforschung, molekulare Techniken und computergestützte Ökosystemforschung finden Sie in einem Studiengang. Der Bachelor Abschluss qualifiziert für unsere englischsprachigen Masterstudiengänge mit ökologischer und biologischer Ausrichtung.



Name des Studienfachs: Biologische Diversität und Ökologie (B.Sc.)
Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienbeginn: nur Wintersemester

Zulassung zum Wintersemester 2017/18:

  • 1. Fachsemester: zulassungsbeschränkt (Bewerbung bei der Universität)
  • 2. bis 6. Fachsemester: zulassungsbeschränkt (Bewerbung bei der Universität)
  • Internationale Bewerber (Non-EU): zulassungsbeschränkt (Bewerbung bei International Student Office)



Der Studiengang
Der deutschsprachige Bachelor-Studiengang Biologische Diversität und Ökologie (Vollzeitstudium in 6 Semestern) gibt im ersten Studienabschnitt (erstes bis viertes Semester) eine Grundausbildung in Biologie und in den zugehörigen naturwissenschaftlichen Grundlagen. Im zweiten Studienabschnitt (fünftes und sechstes Semester) erwerben die Studierenden erweiterte und vertiefte Kenntnisse der mitteleuropäischen Flora, Fauna und Vegetation und werden in die Methoden der biologisch-systematischen und biologisch-ökologischen Forschung sowie deren Anwendung eingeführt. Das Studium bereitet auf die berufliche Tätigkeit in Verwaltungen, Unternehmen und nationalen sowie internationalen Organisationen vor und bereitet zusätzlich auf deutsch- und englischsprachige Master-/ Ph.D.- Programme vor.

Göttinger Fachgebiete und Forschungsschwerpunkte
Pflanzen- und Tierökologie; Evolution und Systematik der Pflanzen und der Tiere; Naturschutzbiologie; Vegetationsanalyse; Palynologie und Paläoökologie; Angewandte Biodiversitätsforschung

Aufbau des Studiums
Das Studium ist modular mit studienbegleitenden Prüfungen aufgebaut und umfasst 180 ECTS-Credits (abgekürzt: C).
Erster Studienabschnitt mit einem Umfang von 120 C:
Erstes und zweites Semester mit Ringvorlesung Biologie, Grundpraktika Botanik und Zoologie, Bestimmungsübungen Botanik und Zoologie sowie Modul Anorganische Chemie als Pflichtmodulen; drittes bis viertes Semester: Pflichtmodule Botanik, Evolution, Ökologie und Zoologie sowie Wahlpflicht- und Wahlmodule aus dem biologischen und dem allgemein mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich und im Bereich von Schlüsselqualifikationen (Sprachkompetenz (englisch)) , sowie ein 6-8 wöchiges Berufspraktikum.
Zweiter Studienabschnitt mit einem Umfang von 60 C:
Wahlpflichtmodule für vertiefte Kenntnisse in den Studienschwerpunkten Angewandte Biodiversitätsforschung, Ökologie, Evolution und Systematik; wissenschaftliches Projektmanagement und Bachelor-Arbeit (10 Wochen)

Sprachkenntnisse und Sprachanforderungen
Zum Studienbeginn werden gute Englischkenntnisse empfohlen. Während des Studiums muss das Modul „Scientific English I“ absolviert werden, welches als Eingangsvoraussetzung Englischkenntnisse der Mittelstufe II benötigt. Diese können auch während des Studiums erworben werden.
Wird zusätzlich das Modul „Scientific English II“ belegt,können die Studierenden das Zertifikat UNICERT III erwerben, das als Eingangsvoraussetzung für die von der Fakultät für Biologie und Psychologie angebotenen internationalen Master-Programme akzeptiert wird.

Berufsfelder
Tätigkeiten in der Landschaftsplanung, in Nationalparks, Naturschutzbehörden und Landesämtern, in wissenschaftlichen und Schulbuchverlagen, in der Erwachsenenbildung (ggf. in Kombination mit einer Zusatzausbildung) sowie in Forschung und Lehre.