Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Universität Göttingen

Kontakt
Studien- und Prüfungsberatung
Philosophische Fakultät

Tina Käßler, Simon Demel
Humboldtallee 17
37073 Göttingen
Tel. +49 551 39 10664
Fax. +49 551 39 4010
E-MailHomepage


Spezifische Fachberatung
Dr. Anne Pinkepank
Seminar für Klassische Philologie
Humboldtallee 19, Raum 0.246
37073 Göttingen
Telefon: +49 551 39-12441
Fax: +49 551 39-4682
apinkep@gwdg.de

Sprechzeiten:
Fr. 9.00 - 10.30 Uhr
in der vorlesungsfreien Zeit n.V.


Fragen zur Bewerbung
Snezana Manojlovic
Humboldtallee 17
37073 Göttingen

Tel. +49 551 39 4653
Fax. +49 551 39 4010

snezana.manojlovic@zvw.uni-goettingen.de





Überblicksinformationen



Weiterführende Informationen



Verwandte Studiengänge

Lateinische Philologie (M.A.)


Name des Studienangebots: Lateinische Philologie
Abschluss: Master of Arts (M.A.)
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: nur Wintersemester
Studienmöglichkeiten: Kombinierter Masterstudiengang MA in Lateinischer Philologie (42 C); Nebenfach/Modulpaket Lateinische Philologie (36 C)
Zulassungsbedingungen für Masterstudiengang: B.A.-Abschluss oder vergleichbarer Abschluss mit mindestens 2,5 (keine mündliche Zusatzprüfung). Bei einer Note von 2,6 bis 3,0 wird eine zusätzliche mündliche Prüfung durchgeführt.
Nachzuweisen sind
a) Leistungen in der Lateinischen Philologie im Umfang von wenigstens 50 Anrechnungspunkten, darunter Leistungen in der vertieften Grammatik der lateinischen Sprache im Umfang von wenigstens 6 Anrechnungspunkten und Leistungen in der lateinischen Literatur im Umfang von wenigstens 9 Anrechnungspunkten, oder
b) Leistungen in den Altertumswissenschaften im Umfang von wenigstens 54 Anrechnungspunkten, darunter Leistungen in Lateinischer Philologie im Umfang von wenigstens 42 Anrechnungspunkten.
Sprachvoraussetzungen: Latinum, Graecum (Nachweispflicht)
Zugangsvoraussetzungen für Modulpakete: Übersicht (pdf)
Hinweis für internationale Studienbewerber/innen: Für die Immatrikulation an der Philosophischen Fakultät ist der Nachweis von Deutsch-Kenntnissen unbedingte Voraussetzung!
Bewerbung: Bewerbungsverfahren



Darstellung des Studienangebots:
Das wissenschaftliche Fach Lateinische Philologie erschließt die antike lateinische Sprache und Literatur sowie deren Rezeption unter literatur- und kulturwissenschaftlichen Gesichtspunkten und Fragestellungen.

Im Master-Studiengang sollen die Studierenden vertiefte wissenschaftliche Kenntnisse sowie die Fähigkeit zur selbständigen fachspezifischen und interdisziplinären wissenschaftlichen Arbeit und zur Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse in den genannten Gebieten erwerben.
Ziel des Master-Studiengangs Lateinische Philologie mit dem Abschluss „Master of Arts“ (M.A.) ist die wissenschaftliche Qualifizierung für eine Tätigkeit als Latinist/in oder als latinistisch geprägte/r Sprach- und Kulturvermittelnde/r in öffentlichen und privaten Institutionen.


Das Fach in Göttingen, Fachgebiete, Forschungsschwerpunkte:
Das Göttinger Seminar für Klassische Philologie weist neben der klassischen griechischen und lateinischen Literatur einen besonderen Forschungsschwerpunkt im Bereich der kaiserzeitlichen und spätantiken Literatur sowie der Fachdidaktik der alten Sprachen auf.


Aufbau des Studiums:
Die ersten drei Studiensemester dienen dem Erwerb und der Vertiefung von fachwissenschaftlichen Kenntnissen. Besonderen Wert wird – als Grundlage für eine erfolgreiche Forschungs- und Kulturvermittlungstätigkeit – auf eine verbreiterte Autorenkenntnis durch Lektüre sowie auf Heuristik (selbständige Einarbeitung in den Forschungsstand und Entwicklung von Fragestellungen) gelegt. Dieser fachwissenschaftliche Teil umfasst 36 Credits mit weiteren 6 Credits einer Independent Research Unit, die in Form von folgenden Pflichtmodulen zu erbringen sind:

  • M Lat.1: Lateinische Literatur im Kontext (12 C)

  • M. Lat.2: Lateinische Sprache (12 C)

  • M. Lat.3: Lateinische Literatur in Tradition und
    Rezeption (12 C)

  • M. Lat.4: Anleitung zur eigenständigen Forschungsarbeit (6 C).



Berufsfelder:
Der Studiengang qualifiziert durch berufsfeldrelevante Vermittlung von fachspezifischem Wissen und methodisch-analytischen Fähigkeiten für die oben bezeichneten Tätigkeitsbereiche und schafft die wissenschaftliche Grundlage für weiterführende Studien in Promotionsstudiengängen.