Kunstgeschichtliches Seminar

Lieferbare Kataloge


Seite 1 | Seite 2 | Seite 3

Für Bestellungen wenden Sie sich bitte per E-Mail oder Post an das Sekretariat des Kunstgeschichtlichen Seminars der Georg-August-Universität Göttingen.



KatRembrandt1993Unverfehrt, Gerd (Hg.)
Rembrandt Schwarz-Weiß. Meisterwerke der Radierkunst aus der Kunstsammlung der Universität Göttingen
Göttingen 1993 / 190 S.
VERGRIFFEN

Enthält ein Verzeichnis aller 122 Radierungen Rembrandts in der Kunstsammlung der Universität. Vorangestellt sind acht Essays, in denen Rembrandts graphisches Werk nach Themen erschlossen wird. Die Ausstellung ist aus einem Seminar über den Radierer Rembrandt hervorgegangen.



KatStern1992David Stern
Malerei
Köln 1992 / 2 €



KatOrnament1992Unverfehrt, Gerd (Hg.)
Fantastische Formen. Ornamente von Dürer bis Boucher
Göttingen 1992 / 264 S. / 5 €

Enthält eine Auswahl aus der Ornament­stich­sammlung des Architektur­historikers Albrecht Haupt (seit 1932 in der Kunst­sammlung der Universität), ergänzt um weitere Ornament­stiche aus sieben Sammlungen. Die Ausstellung ist aus einem von Carsten-Peter Warncke geleiteten Seminar hervor­gegangen.




KatklPlastik1992Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz (Hg.)
Kleinplastiken des 19. Jahrhunderts aus der Sammlung der Nationalgalerie
Berlin 1992 / 167 S. / 5 €



KatUlrich1988Joost, Ulrich/ Unverfehrt, Gerd (Hg.)
Hogarth und die Nachwelt. Von Lichtenberg bis Hrdlicka
Göttingen 1988 / 108 S. / 2 €

Die Ausstellung bot einen Überblick über die Hogarth-Rezeption in den frühen Kommentaren und in der bildenden Kunst bis heute. Mit ihr wurden die neuen Räume der Kunstsammlung im Auditorium eröffnet.



KatArndt1987Arndt, Karl/ von Kritter, Ulrich (Hg.)
Das Buch Hiob in der Kunst des 20. Jahrhunderts (Sammlung von Kritter)
Göttingen 1987 / 94 S.
VERGRIFFEN



KatUnverfehrt1987
Unverfehrt, Gerd
Kunstsammlung der Universität Göttingen: Die niederländischen Gemälde
Göttingen 1987 / 204 S. / 10 €

Enthält die Geschichte der Sammlung, einen kommentierten Katalog der 119 niederländischen Gemälde sowie ein knappes Verzeichnis der Gemälde anderer Schulen.


Seite 1 | Seite 2 | Seite 3