In publica commoda

Kulturen und Sprachen des mediterranen Raums (M.A.)

Sie interessieren sich für die Länder, Sprachen und Kulturen des Mittelmeerraums? Lernen Sie die Geschichte sowie aktuelle soziale, politische, ökonomische und kulturelle Entwicklungen dieses wichtigen globalen Kulturraums kennen und werden Sie mehrsprachige/r Expert/in für Mittelmeerländer!

Name des Studienangebots: Kulturen und Sprachen des mediterranen Raums (M.A.)
Abschluss: Master of Arts (M.A.)
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Sommer- und Wintersemester
Studienmöglichkeiten: Ein-Fach-Masterstudiengang MA in Kulturen und Sprachen des mediterranen Raums (78 C)
Zulassungsbedingungen: Übersicht
Sprachvoraussetzungen: Übersicht
Hinweis für internationale Studienbewerber/innen: Für die Immatrikulation an der Philosophischen Fakultät ist der Nachweis von Deutsch-Kenntnissen unbedingte Voraussetzung!
Bewerbung: Bewerbungsverfahren (Bewerbung bei der Philosophischen Fakultät)

Darstellung des Studienfachs

Gegenstand/Inhalte/Zielsetzungen

Der M.A. Kulturen und Sprachen des mediterranen Raums ist ein anwendungsorientierter, interdisziplinär ausgerichteter Studiengang. Er vermittelt Wissen und Sachkompetenz über den Mittelmeerraum, das aktualitätsbezogen ist und gleichzeitig die historische Tiefe dieses Raums in den Blick nimmt. So können Mittelmeerexpert/innen ausgebildet werden, die über fundierte Sprachkenntnisse verfügen wie ebenso über thematisches Wissen in den Bereichen mediterrane Kulturen, Geschichte, Gesellschaften, Politik und Soziales.

Am Studiengang beteiligt sind 13 Einrichtungen der Philosophischen Fakultät (sowie die Geowissenschaften), die in deutschlandweit einzigartiger Weise Fachexpertise über den Mittelmeerraum vereinen. Studierende profitieren von dieser interdisziplinären Zusammenarbeit und erwerben Kenntnisse in derzeit so wichtigen Themen wie Migration, Border-Studies, Transkulturalität sowie Transnationalität, ethnische Diversität, Hybridisierungen u.v.m.

Aufbau des Studiums

Der Master Kulturen und Sprachen des mediterranen Raums ist ein Monofachmaster (78 C). Das Fachstudium gliedert sich in Pflichtstudium, Wahlpflichtstudium und Wahlstudium, weiterhin sind Schlüsselqualifikationen im Umfang von 12 C zu erwerben; das Studium schließt mit einem Masterarbeitsmodul ab.

Im Pflichtbereich werden die wichtigsten Grundlagen der Mediterranistik in den Bereichen Geschichte, Kultur, Geographie, Politik und Soziales gelehrt.

Im Wahlpflichtbereich und Wahlbereich können je nach Vorstudium, individuellem Interesse sowie beruflicher Perspektive Schwerpunkte gesetzt werden: zum einen können vertiefte Sprachkompetenzen erworben werden, wobei ein Angebot aus mehr als 20 alten und modernen Sprachen des mediterranen Raums zur Auswahl stehen. Zum anderen können im thematischen Bereich Module zu „Sprache, Literatur, Medialität“, „Geschichte“, „Religionen“, „Soziale und kulturelle Dynamiken“ gewählt und inhaltliche Schwerpunkte gebildet werden. Das Studium integriert ein berufsorientierendes Praktikum (bzw. wahlweise eine praxisbezogene Forschungsarbeit). Das Mastermodul umfasst die schriftliche Abschlussarbeit sowie ein diese begleitendes Kolloquium.

Berufsfelder

Der Masterabschluss qualifiziert für Berufsfelder und Arbeitgeber im In- und Ausland, in denen umfassende Sprach- und Sachkenntnisse über den mediterranen Raum erforderlich sind. Dazu gehören z.B. Kultur- und Sozialeinrichtungen, Hilfsorganisationen, NGOs, im Mittelmeerraum international operierende Wirtschaftsunternehmen, Politik und Politikberatung, Sprach- und Kulturvermittlung, Integrationsarbeit, Tourismus, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Verlage, Medien, Museen oder Archive.