In publica commoda

TransRomania-Studien: Romanische Sprachen, Literaturen und Kulturen (M.A.)

Steckbrief

Transregional – transdisziplinär – transmedial

Sie haben einen romanistischen Bachelor-Abschluss und suchen nach einem Master­studiengang, in dem Sie den romanischen Kulturraum mit seinen vielfältigen Verflechtungen und Trans­formationen erforschen können? Unser Master of Arts TransRomania-Studien bietet ein umfassendes gesamt­romanistisches Angebot mit individuellen Gestaltungs­möglichkeiten je nach Ihren persönlichen Vor­kenntnissen und Forschungs­interessen.

Name:
TransRomania-Studien: Romanische Sprachen, Literaturen und Kulturen
Abschluss:
Master of Arts (M.A.)
Optionen:
Double Degree
Unterrichtssprache:
Deutsch
Regelstudienzeit:
4 Semester
Studienbeginn:
Sommer- und Wintersemester
Zulassung:
Bewerbung bei der Fakultät

Lernen Sie uns kennen

Inhalte

Der M.A. TransRomania-Studien ist ein konsekutiver Studiengang, der aufbauend auf einschlägigen Bachelor-Studiengängen vertiefte sprach-, literatur- und kulturwissenschaftliche Kenntnisse zu den romanischen Sprach- und Kulturräumen vermittelt.

Die Göttinger TransRomania-Studien sind konsequent gesamtromanistisch angelegt. Sie umfassen die vier großen romanischen Sprachen Französisch, Spanisch, Italienisch und Portugiesisch sowie die außereuropäischen romanischen Sprachräume und – im Wahlbereich – Rumänisch, Katalanisch, Galicisch und Sardisch.

Der Studiengang fokussiert Struktur, Variation und Wandel der romanischen Sprachen sowie die Konstanten und Dynamiken der romanischen Literaturen. Schwerpunkte liegen auf der Varietätenlinguistik, der Sprachkontaktforschung, der Kognitiven Semantik, der historischen Grammatik und der Syntax in der Sprachwissenschaft und auf auf der Interkulturalität, der Imagologie, dem autobiographischen Schreiben und der Geschlechterforschung in der Literaturwissenschaft, wobei das literarhistorische Spektrum vom Mittelalter bis zum 21. Jahrhundert reicht.

Das Studienangebot umfasst auch Lehrveranstaltungen, in denen Sie Ihre Sprachkompetenzen berufs- und anwendungsorientiert vertiefen, die romanischen Kulturräume aus trans- und interkulturellen Perspektiven in den Blick nehmen oder methodisch-theoretische Spezialisierungen vornehmen können, etwa in den Bereichen Bereich Medialität oder Gender Studies. Ebenfalls bietet sich die Möglichkeit, ein Praktikum zum Themenbereich „Sprache, Kultur, Medien: Anwendung und Vermittlung“ zu integrieren.

Der Abschluss des Master of Arts in TransRomania-Studien: Romanische Sprachen, Literaturen und Kulturen qualifiziert für die Universitätslaufbahn, für Tätigkeiten in Forschungs- und Kulturinstitutionen, im Kulturjournalismus, Kulturmanagement und in der Öffentlichkeitsarbeit und allgemein für alle Berufsfelder, die umfassende Kenntnisse über die romanischen Sprachen und Kulturen sowie interkulturelle Kompetenz erfordern.

Verwandte und weiterführende Studiengänge

Studienaufbau

Der Studiengang lässt sich in ins­gesamt 3 verschiedenen Profilen studieren.

  • Fachstudiums im Umfang von 78 Credits (Monomaster)
  • Fachstudium im Umfang von 42 Credits und ein Modulpaket (Nebenfach) im Umfang von 36 Credits
  • Fachstudium im Umfang von 42 Credits und zwei Modulpakete (Nebenfächer) im Umfang von jeweils 18 Credits

Sie bewerben sich auf ein Studienprofil und einen Studienschwerpunkt.

1. - 4. Semester

4. Semester

Masterarbeit

1. - 4. Semester

4. Semester

Masterarbeit

Ordnungen und Modulverzeichnis

Bewerbung

Vorstudium

  • B.A.-Abschluss oder vergleichbarer Abschluss
  • mind. 150 ECTS zum Zeitpunkt der Bewerbung
  • Fachliche Einschlägigkeit:
    • Leistungen in einem romanistischen Studiengang oder in einem kulturwissenschaftlichen Studienfach mit entsprechendem regionalem Schwerpunkt
      • im Umfang von mindestens 50 ECTS, darunter
      • Leistungen in der Sprach- und Literaturwissenschaft im Umfang von jeweils mindestens 6 ECTS.

Sprachvoraussetzungen

  • Falls Ihre Muttersprache nicht Deutsch ist, müssen Sie ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache auf dem Niveau des DSH-2 nachweisen.
  • Für dieStudienschwerpunkte „Frankreich- und Frankophoniestudien“, „Italienstudien“, „Portugal- und Brasilienstudien“, „Spanien- und Hispanoamerikastudien“ jeweils:
    • Französisch (GER-Niveau C1),
    • Italienisch (GER-Niveau B2+),
    • Portugiesisch (GER-Niveau B2+), oder
    • Spanisch (GER-Niveau C1)
  • Für die Studienschwerpunkte „Romanische Sprachen“ und „Literaturen der Romania“ müssen Kenntnisse in zwei romanischen Sprachen auf dem oben genannten Sprachniveau nachgewiesen werden.

Kontakt

Studien- und Prüfungsberatung Philosophische Fakultät

Lisa Müller, Thale Hapke

Humboldtallee 17
37073 Göttingen

Tel.: +49 (0)551 39 21888
Fax: +49 (0)551 39 4010

E-Mail
Homepage

Spezifische Fachberatung

apl. Prof. Dr. Annette Paatz

Seminar für Romanische Philologie
Humboldtallee 19
37073 Göttingen

Tel.: +49 (0)551 39 66258

apaatz@gwdg.de

Sprechstunde: Mittwochs 12:00 bis 14:00 Uhr

Homepage

Fragen zur Bewerbung

Snezana Weber

Humboldtallee 17
37073 Göttingen

Tel.: +49 (0)551 39 24653
Fax: +49 (0)551 39 4010

Homepage