Christliche Archäologie und Byzantinische Kunstgeschichte

Christliche Archäologie und Byzantinische Kunstgeschichte

Hygienekonzept für die Abteilungsbibliothek (Stand: 13.11.2020)

Liebe Studierende, liebe Nutzer/innen unserer Bibliothek,

während der Corona-Pandemie unterliegt der Zugang zur Bibliothek den folgenden Einschränkungen und Verhaltensregeln. Wer diese missachtet, kann von der Nutzung umgehend ausgeschlossen werden.

1) Betreten unserer Räumlichkeiten / Registrierung der Nutzer

• Besucher/innen, die ungeklärte Erkältungssymptome aufweisen (insbesondere mit Fieber, Halsschmerzen, Husten und/oder Geruchs-/Geschmacksstörung), haben keinen Zutritt.

• Vor und nach dem Aufenthalt sind die Hände gründlich mit Wasser und Seife zu reinigen.

• Um eine ggf. notwendige Rückverfolgung von Infektionsketten zu gewährleisten, müssen sich alle Besu-cher/innen einschließlich der Mitarbeiter registrieren. Zu diesem Zweck liegt am Eingang eine täglich erneuerte Liste bereit, in die jede/r Nutzer/in Namen, Tel‘nummer und Email-Adresse sowie die Zeitspanne der Nutzung und den gewählten Arbeitsraum eintragen möchte. Bei den Personen mit häufiger Präsenz, die sich auf einer von uns vorgehaltenen Referenzliste eingetragen haben, können Tel‘nummer und Email-Adresse entfallen. Die Listen vergangener Tage werden verschlossen aufbewahrt und nach vier Wochen vernichtet.

2) Begrenzung der Nutzerzahl

• Infolge des Abstandsgebots von mindestens 1,5 m (s. u.) zwischen zwei Personen sind nicht alle Arbeits-plätze in der Bibliothek nutzbar. Um diese Distanz zu wahren, sind in den Bibliotheksräumen insgesamt max. 10 Personen zulässig, und zwar in den Räumen C und F jeweils 3 sowie in D und E jeweils 2 Nutzer.

• Durch persönliche Anmeldung (39-7470) kann man sich einen Arbeitsplatz fest zusagen lassen. Wer un-angemeldet kommt, erhält einen solchen nur nach Verfügbarkeit.

• Im Vergleich der Räume soll die Zahl der Anwesenden möglichst ausgewogen sein (keine Massierung nur in einem Raum und erst zuletzt die dritte Person in den Räumen C und F).

3) Besondere Abstands- und Hygieneregeln zum Infektionsschutz

• Nutzer/innen sind gehalten, den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen stets streng zu wahren und darüber hinaus in jedem Raum maximalen Abstand zwischen den belegten Arbeitsplätzen einzuhalten.

• In allen Räumen ist Stoßlüften Pflicht: bis zwei Personen alle 60 Minuten, bei drei Personen alle 45 Minuten für jeweils 5 Minuten.

• Jede/r Besucher/in muss ihren/seinen Arbeitsplatz (Tischplatte) vor der Benutzung mit dem zur Verfügung gestellten Reinigungsmittel säubern. Entsprechendes gilt ggf. beim Einsatz von institutseigenen Tastaturen und Mäusen.

• Nies- und Hustenetikette beachten: in die Armbeuge niesen oder husten und sich dabei von anderen Per-sonen abwenden.

• Mund-Nase-Schutz: Alle Nutzer/innen der Bibliothek müssen permanent – auf den Gängen, vor den Bücherregalen und nunmehr auch am Arbeitsplatz der Räume C-F – eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Es empfiehlt sich deshalb, mehrere Masken mit sich zu führen.

• Quarantäne für Rückgabemedien: Die in das Rückräumfach gestellten Bücher werden gesammelt in ein gesondertes Fach gelegt, in dem sie mindestens für einen Tag verbleiben, bevor sie an ihren Regalplatz zurückgestellt werden.


Lehrveranstaltungen WiSe 2020/2021

Die Veranstaltungen sind in der Regel polyvalent im Studiengang einsetzbar.


Vorlesung:
Einführung in die Spätantike und Byzantinische Archäologie und Kunstgeschichte
Prof. Dr. Achim Arbeiter
Di. 16.15-17.45
Wird digital angeboten (Anmeldung per Mail: aarbeit(at)gwdg.de)

Tutorium:
Tutorium zur Einführung in die Spätantike und Byzantinische Archäologie und Kunstgeschichte
Do. 16.15-17.45 (Kutsal)
Fr. 14.15-15.45 (Langer)


Seminar:
Der Ashburnham-Pentateuch
Prof. Dr. Achim Arbeiter
Mi. 16.15-17.45
Wird digital angeboten (Anmeldung per Mail: aarbeit(at)gwdg.de)

Der byzantinische Bilderstreit
PD Dr. Philipp Niewöhner
Mi. 12.15-13.45
Wird digital angeboten (Anmeldung per Mail: philipp.niewoehner(at)uni-goettingen.de)

Byzantion – Konstantinopel – Istanbul
Jon C. Cubas Díaz
Mo. 12.15-13.45
Wird digital angeboten (Anmeldung per Mail: jon.cubasdiaz(at)uni-goettingen.de)


Übung:
Einführung in die mittel- und spätbyzantinische Kunstgeschichte
Jon C. Cubas Díaz
Mo. 16.15-17.45
Wird digital angeboten (Anmeldung per Mail: jon.cubasdiaz(at)uni-goettingen.de)

Lateinische Epigraphik der Spätantike und des Frühmittelalters
Prof. Dr. Achim Arbeiter
Do. 10.15-11.45
Wird digital angeboten (Anmeldung per Mail: aarbeit(at)gwdg.de)

Byzantinische Bildprogramme
Jon C. Cubas Díaz
Di. 12.15-13.45
Wird digital angeboten (Anmeldung per Mail: jon.cubasdiaz(at)uni-goettingen.de)


Hinweis zur Anmeldung: Bitte melden Sie sich ab Mittwoch den 09. September 2020 zusätzlich bei Stud.IP für die Lehrveranstaltung an.

Lehrveranstaltungen WiSe 2020-21 (PDF)


#2 Ankündigung: Digitale Lehre *Ergänzt am 23.05.20*


Liebe Studierende,

auch wenn unsere Bibliothek derzeit noch geschlossen ist, können Sie gerne nach Voranmeldung bei Herrn Prof. Dr. Arbeiter Bücher für Referate und schriftliche Arbeiten ausleihen.

Vielen Dank für die zahlreichen Anmeldungen für die Lehrveranstaltungen im kommenden Semester. Eine Anmeldung ist nach wie vor möglich und soll sowohl per Email als auch bei StudIP erfolgen. Hinweise zum genauen Ablauf der jeweiligen Veranstaltungen finden Sie in StudIp.

Hinsichtlich der bereits vermittelten Informationen zur Digitalen Lehre im kommenden Semester wollen wir einige Ergänzungen/Konkretisierungen bekannt geben.


Die Vorstellung der Lehrveranstaltungen wird in diesem Semester durch kurze Trailer-Videos sowie eine kurze Präsentation mit repräsentativen Bildern erfolgen. Die Videos werden Anfang der kommenden Woche auf StudIP (bei der jeweiligen Veranstaltung) hochgeladen werden, so dass sie jederzeit abgerufen werden können. Durch die zeitunabhängige Bereitstellung erhoffen wir uns, dass alle Studierenden jederzeit die notwendigen Informationen zum jeweiligen Kurs abrufen können.


Ansprechpartner:
Sowohl Frau Kost (josephine.kost@stud.uni-goettingen.de) als auch Frau Philipp (gesine.philipp@stud.uni-goettingen.de) stehen als Mentorin bzw. Studienberaterin für Fragen zur Verfügung. Sie können sich jederzeit bei ihnen per Email melden und falls notwendig auch einen Videokonferenz-Termin vereinbaren. Selbstverständlich stehen auch Herr Arbeiter und Herr Cubas Díaz per Email jederzeit zur Verfügung. Herrn Arbeiter können Sie auch telefonisch erreichen ([0551] 39 7470 oder alternativ [0551] 209 9559). Mit Herrn Cubas Díaz können Sie gerne Video- oder Telefonkonferenztermine vereinbaren. Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wenn Sie Fragen haben. Wir werden eine Lösung finden.


Videokonferenz-Lösungen:
In den Fällen in denen Videokonferenzen notwendig sind, ist nach wie vor unklar welche Plattformen benutzt werden. Wahrscheinlich werden BigBlueButton und/oder zoom verwendet werden. Entscheidungen diesbezüglich werden vermutlich kurzfristig getroffen werden müssen, wenn die Belastbarkeit der unterschiedlichen Systeme festgestellt werden kann.


Bleiben Sie gesund!

#1 Ankündigung

Liebe Studierende,

wir hoffen, Ihnen und Ihren Familien geht es gut - und dass Sie mit der aktuellen Lage bestmöglich umgehen.
Die aktuelle Pandemie hat leider auch für den Betrieb unserer Abteilung Folgen. So ist, wie Sie wissen, die Bibliothek zur Zeit geschlossen. Darüber hinaus wird es hinsichtlich des Lehrbetriebs im Sommersemester Veränderungen geben, die wir in den folgenden Zeilen zu skizzieren versuchen:


1. Die Lehre wird - zumindest in den ersten Wochen - digital stattfinden. Hierfür werden wir vorwiegend auf asynchrone Inhalte (d.h. dass die Inhalte hochgeladen werden und jederzeit on demand bereitstehen) zurückgreifen. Dazu sollen synchrone Fragerunden und Nachbesprechungen in regelmäßigen Abständen als Videokonferenz stattfinden. Das "Hispanien-Seminar" wird als Blockseminar voraussichtlich im Juli, wenn notwendig im August oder September angeboten. Da die Hispanien-Exkursion ohnehin für Oktober geplant war, soll sie voraussichtlich stattfinden - sofern sich die Lage in den kommenden Monaten positiv entwickelt.
2. Das Lehrprogramm wird aufgrund der COVID-19- Pandemie angepasst. Dabei wird ein Seminar nicht angeboten (Niewöhner), die "Kilikien und Isaurien"-Übung als Seminar und das Seminar "Spätantike Herrschaftsikonographie" als Übung angeboten. Eine Übersicht der angebotenen Veranstaltungen finden Sie im Anhang.



Organisatorisches:

1. Melden Sie sich bitte per Mail für die Lehrveranstaltungen bei dem jeweiligen Dozierenden in den nächsten Tagen an.
2. Ab Freitag, den 3. April können Sie sich ebenfalls auf StudIp anmelden. Der Plattform StudIp wird im kommenden Semester eine deutlich wichtigere Rolle als zentrale Plattform für unsere Lehre zukommen. Eine Anmeldung für die Lehrveranstaltungen dort ist unabdingbar.


Lehrveranstaltungen SoSe 2020:Ausweichprogramm (PDF)