Archäologisches Institut

Archäologisches Institut

Aktuelles zum Studium in Zeiten der Pandemie

Die Wissenschaftsminister der Länder haben beschlossen, dass das Sommersemester 2020 durchgeführt werden soll, natürlich online!

In Niedersachsen wurde der Semesterbeginn auf den 20.4.2020 verschoben.Die Lehre findet im Archäologischen Institut online statt. Ausgenommen sind nur die Veranstaltungen in Sammlungen (LV von Prof.in Lembke), Exkursionen und Grabungspraktika.

Die erste Lehrveranstaltung im Sommersemester in der Archäologie wird die traditionelle SEMESTERERÖFFNUNG sein, am Dienstag, den 21.4.2020 um 11.15 Uhr.
Bitte melden Sie sich dazu auf studIP an! Sie erhalten dann rechtzeitig den Link zum virtuellen Seminarraum.

Melden Sie sich auch zu allen anderen Lehrveranstaltungen unbedingt in StudIP an! Sie erhalten dann alle Informationen und den Link auf Ihre E-Mail-Adresse.
Das gilt auch für Exkursionen und Praktika. Melden Sie sich unbedingt auf StudIP an, damit Sie alle Informationen bekommen, vor allem, wenn die Termine verschoben werden!

Die Seminarprogramme stehen bereits online. Es wird vor allem online verfügbare Literatur berücksichtig, anderes wird gescannt. Bitte sprechen Sie die Dozenten durch E-Mail an, wenn Sie sich für bestimmte Themen interessieren.

Wichtige Empfehlung: Bitte wählen Sie besonders in der gegenwärtigen Situation die vorbereiteten Module! Das hebt ganz wesentlich die Qualität Ihres Studiums!

Sprechstunden finden wie gewohnt statt, nur online. Bitte schicken Sie den Dozenten vorab eine E-Mail, wenn Sie Gesprächsbedarf haben. Der Mentor, Armin Blaschek, richtet eine online-Sprechstunde ein.
Wenn Sie im 1. Semester studieren oder aus einem anderen Fach gewechselt sind, sprechen Sie bitte direkt Frau Schantor an (annemarie.schantor@uni-goettingen.de).

Die Abgabe der Hausarbeiten aus dem WS ist bis auf den 15.Mai 2020 verlängert.

Wir hoffen, dass die Lage sich im Laufe des Sommersemesters soweit verbessern wird, dass wir vorsichtig die Bibliothek wieder öffnen und vielleicht sogar zur Präsenzlehre zurückkehren können.

In Härtefällen sprechen Sie uns bitte an, damit wir gemeinsam Lösungen finden können!

Bleiben Sie zuhause und vor allem gesund!
Prof. Dr. Johannes Bergemann


PONS – Mobilität in Deutschland

PONS Button

Mit dem Programm PONS können Sie während des Studiums ein bis zwei Semester an einer anderen deutschen Universität studieren. Wozu? Sie bekommen die Gelegenheit andere Institute, andere Professorinnen und Professoren sowie andere Forschungsschwerpunkte kennenzulernen. 24 Archäologische Institute haben sich zu einem Netzwerk verbunden, dass den Studienortwechsel vereinfacht.
Jetzt 500 € Umzugskostenpauschale

Bewerbungsfristen: 15. Januar (für das Sommersemester) und 15. Juni (für das Wintersemester)

Neu: PONS-Geistes- und Kulturwissenschaften
Im Dezember 2015 ist das von der VolkswagenStiftung geförderte Projekt PONS-Geistes- und Kulturwissenschaften gestartet. In den kommenden vier Jahren werden 12 Fächer der Philosophischen- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät – darunter auch lehrerbildende Fächer – eigene PONS-Netzwerke gründen und die Mobilität innerhalb Deutschlands weiter vereinfachen.
Beteiligte Fächer: Ägyptologie, Alte Geschichte, Altorientalistik, Englisch, Germanistische Mediävistik, Iranistik, Kunstgeschichte, Klassische Philologie, Romanistik, Skandinavistik, Ur- und Frühgeschichte sowie Gender Studies.

Weitere Informationen unter: http://pons-geisteswissenschaften.de oder
rebecca-diana.klug@phil.uni-goettingen.de


Studienoption: Ein Semester auf Sizilien mit dem Double Degree

DAAD_Button_klein

Das Archäologische Institut bietet die Option eines doppelten Abschlusses (Double Degree) der Universität Göttingen und der Università degli Studi di Palermo (Italien) im Rahmen des bestehenden konsekutiven Master-Studiengangs "Klassische Archäologie".

Das erste, dritte und vierte Semester wird an der Universität Göttingen verbracht, das zweite an der Universität Palermo.

Weitere Informationen unter:
http://double-degree.uni-goettingen.de