In publica commoda

Nachrichten

Göttinger Wissenschaftler wird Präsident der IAAE

Der Agrarökonom Prof. Dr. Matin Qaim von der Universität Göttingen wird Präsident der International Association of Agricultural Economists (IAAE), der wissenschaftlichen Fachgesellschaft der Welt-Agrarökonomen. Qaims Amtszeit beginnt am 31. August 2021 mit einer Periode als „President-Elect“, in der er unter anderem für die Organisation des alle drei Jahre stattfindenden IAAE-Kongresses verantwortlich ist. Ab 2024 übernimmt er dann für drei Jahre das eigentliche Amt des Präsidenten. mehr…


Wie Diphosphor für chemische Reaktionen nutzbar wird

Chemische Synthesen von neuen Wirkstoffen oder Funktionsmaterialien basieren auf der Verwendung molekularer Bausteine. Diese müssen gleichzeitig reaktiv, aber auch stabil genug sein, um den gezielten Einbau in größere Moleküle zu ermöglichen. Ein Forschungsteam der Universität Göttingen und der Goethe-Universität Frankfurt hat nun am Beispiel des Diphosphor-Moleküls (P2) gezeigt, wie solche äußerst instabilen Verbindungen gezielt für chemische Reaktionen eingesetzt werden können. mehr…


Nachwuchs-Teilchenphysiker aus ganz Europa tagen in Göttingen

An der Universität Göttingen findet zurzeit die zehnte europäische Sommerschule zur Hadron-Collider-Physik (HASCO) für Bachelor- und Masterstudierende statt. Mit dabei sind insgesamt 91 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von 26 Universitäten und Instituten aus Afrika, Asien, Europa und Amerika. Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Schule hybrid organisiert: Etwa die Hälfte der Studierenden und Lehrenden nimmt virtuell teil, die andere Hälfte ist in kleineren Gruppen über mehrere Räume in Göttingen verteilt. mehr…


Umweltfreundlicher Biokunststoff aus Pflanzen und Wasser

Kunststoffe sind in unserem täglichen Leben weit verbreitet: Sie sind leicht, billig und anpassungsfähig. Doch wenn Kunststoffe hergestellt, verarbeitet und entsorgt werden, ist dies nicht nachhaltig und gefährdet weltweit Umwelt und menschliche Gesundheit. Forscherinnen und Forscher der Universität Göttingen haben nun eine Methode gefunden, um einen neuen Typ von Hydroplastik mit Wasser zu verarbeiten und umzuformen: das „Hydrosetting“. Das daraus entstehende Produkt ist eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichem Kunststoff. mehr…


Alle Pressemitteilungen

Weitere Nachrichten

Langperiodische Schwingungen der Sonne entdeckt

Ein Forschungsteam unter der Leitung von Prof. Dr. Laurent Gizon vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung und der Universität Göttingen hat globale Schwingungen der Sonne mit sehr langen Perioden, vergleichbar mit der 27-tägigen Rotationsperiode der Sonne, entdeckt. Die Schwingungen zeigen sich an der Sonnenoberfläche als riesige Wirbelbewegungen mit Geschwindigkeiten in der Größenordnung von fünf Kilometern pro Stunde. mehr…

Alle Proteine auf einem Bild

Eine neuartige, visionäre Idee erhält europäische Förderung: Die Universitätsmedizin Göttingen koordiniert das internationale Projekt „Imageomics“ zur Entwicklung einer neuartigen molekularen Bildgebung. Ziel ist es, das Proteom auf der Nanoskala abzubilden. Die Europäische Union unterstützt das Projekt dreieinhalb Jahre lang mit insgesamt 3,7 Millionen Euro. mehr…

Alle Nachrichten