In publica commoda

Nachrichten

Großbrand am Versuchsgut der Universität Göttingen in Relliehausen

Löscharbeiten

Ein Brand hat am Abend des 6. August 2020 mehrere Gebäude des Versuchsguts Relliehausen der Universität Göttingen zerstört. Die Feuerwehr war mit rund 200 Einsatzkräften vor Ort und konnte ein Überspringen des Brandes auf weitere Anlagen verhindern. Ein Mitarbeiter wurde verletzt und musste ärztlich behandelt werden. Von den etwa 2.200 Schweinen konnten die Helfer rund 1.000 Tiere retten. Die Universität schätzt den materiellen Schaden auf einen Betrag in Millionenhöhe. mehr…


Wie groß ist Neuguineas artenreicher Schatz?

Sie gilt als „letzte Unbekannte“ unter den artenreichen Inseln: Neuguinea. Bereits seit dem 17. Jahrhundert versuchen Botanikerinnen und Botaniker, die gesammelten Pflanzen zu identifizieren, zu beschreiben und zu benennen. Ein Team aus 99 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern hat nun unter Leitung der Universität Zürich eine umfassende Aufstellung gemacht. Die Universität Göttingen beteiligte sich mit einer Untersuchung der Rautengewächse. Die Ergebnisse der Studie sind in der Fachzeitschrift Nature erschienen. mehr…


Göttinger Theologe ist Mitglied der British Academy

Der Göttinger Theologe Prof. Dr. Thomas Kaufmann ist zum korrespondierenden Mitglied der British Academy gewählt worden. Die „Corresponding Fellows of the British Academy“ sind Gelehrte, die außerhalb des Vereinigten Königreichs tätig sind und auf ihrem Forschungsgebiet hohe Anerkennung erlangt haben. Die Wahl gilt als die höchste Auszeichnung, die die Britische Akademie an ausländische Wissenschaftler zu vergeben hat. Kaufmann ist einer der 30 neu gewählten Fellows des Jahres 2020. Er wurde den Sektionen „Frühneuzeitliche Geschichte bis 1850" und „Theologie und Religionswissenschaft“ zugeordnet. mehr…


Zelluläre Maschinen bei der Arbeit

Um das Leben zu verstehen, muss man Zellen in ihre Einzelteile zerlegen und sie wieder zusammenbauen – dies ist das Ziel der „Synthetischen Biologie“. Besonders gut lässt sich dies mit Organismen erreichen, die aus wenigen Komponenten zusammengesetzt sind, zum Beispiel mit dem Bakterium Mycoplasma pneumoniae. Ein Forschungsteam mit Beteiligung der Universität Göttingen ist den Lebensvorgängen in solch einem minimalen Organismus nachgegangen und hat die zellulären Maschinen direkt bei ihrer Arbeit beobachtet. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Science erschienen. mehr…


Alle Pressemitteilungen

Weitere Nachrichten

Förderung von fünf Projekten in den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur unterstützt die Universität Göttingen mit rund 954.000 Euro im Rahmen des Förderprogramms „PRO*Niedersachsen“. In den Förderlinien „Forschungsprojekte der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften“ und „Kulturelles Erbe – Sammlungen und Objekte“ wurden fünf Vorhaben der Universität ausgewählt. mehr…

Forschungsdaten verwalten und "fair" veröffentlichen

Die Göttingen eResearch Alliance hat das Online-Portal Göttingen Research Online (GRO) in Betrieb genommen. Das Portal bietet Forschenden und Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern am Göttingen Campus digitale Dienste, die verschiedene Forschungstätigkeiten unterstützen. Ab sofort stehen die Dienste GRO.data, ein Ort zur Aufbewahrung digitaler Forschungsdaten, und GRO.publications, ein System zur Verwaltung von Publikationsdaten, bereit. mehr…

Alle Nachrichten