In publica commoda

Nachrichten

Wissenschaft in der Stadt, die Wissen schafft

Wie stehen die Kandidatinnen und Kandidaten für das Göttinger Oberbürgermeisteramt zur „Stadt, die Wissen schafft“? Welche Pläne haben sie zur Stärkung und Sicherung des Wissenschaftsstandorts Göttingen? Dies werden die Mitglieder des Arbeitskreises Wissenschaft/Hochschulen und des Göttingen Campus die Kandidatinnen und Kandidaten am Montag, 21. Juni 2021, fragen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich an der virtuellen Diskussionsveranstaltung zu beteiligen. Beginn ist um 19.30 Uhr. mehr…


Universität Göttingen zeichnet Gründungsideen aus

Desinfektionsmittel aus der Türklinke, ein Kartoffelscanner und der Weltmarkt für Hörhilfen – im Finale des Gründungswettbewerbs „Lift-off“ hat die Universität Göttingen sieben Teams aus Studierenden und Forschenden für ihre Gründungsideen ausgezeichnet. In der Online-Veranstaltung mit rund 250 Gästen präsentierten 17 ausgewählte von insgesamt 30 Teams ihre Projekte. Außerdem konnte das Publikum für seine Favoriten stimmen. mehr…


Die Lügen der dopenden Spitzensportler

Wie sprechen Sportlerinnen und Sportler im Spitzensport über Doping, wenn sie selbst dopen? Oder schweigen sie nur? Eine neue Studie der Universität Göttingen zeigt: Jede Entscheidung eines Athleten oder einer Athletin zum Doping macht fast zwangsläufig täuschende Kommunikation wie Lügen oder Verschweigen notwendig. Dopende Personen beschreiben das Dopingkontrollsystem zum Beispiel regelmäßig als engmaschig und restriktiv, verharmlosen das Ausmaß des Dopingproblems oder stellen sich in einer Opferrolle dar. mehr…


Sakrale Stätten sichern Erhalt der Artenvielfalt im Iran

In welchem Ausmaß tragen traditionelle Praktiken zum Erhalt der lokalen Artenvielfalt in der kurdischen Provinz des Iran bei? Warum und wie werden ‚Heilige Haine‘ lokal wertgeschätzt und geschützt, und wie kann dies befördert werden? Ein Forschungsteam der Universität Kassel und der Universität Göttingen hat in Kooperation mit der University of Kurdistan diese Form lokalen Naturschutzes in der iranischen Provinz Baneh untersucht. mehr…


Alle Pressemitteilungen

Weitere Nachrichten

Maschinelles Lernen beschleunigt Materialsimulationen

Erforschung, Entwicklung und Herstellung neuer Materialien hängen entscheidend von schnellen und zugleich genauen Simulationsmethoden ab. Maschinelles Lernen, bei dem Künstliche Intelligenz (KI) selbstständig neues Wissen erwirbt und anwendet, wird es künftig ermöglichen, komplexe Materialsysteme rein virtuell zu entwickeln. Wie das funktioniert und welche Anwendungen davon profitieren, erklärt ein Team des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gemeinsam mit Kollegen der Universitäten Göttingen und Toronto in einem Artikel in der Zeitschrift Nature Materials. mehr…

Membranen besser verstehen

Eine neue Klasse von Membranen verspricht hochinteressante Anwendungen bei der Stofftrennung – sei es in der Biotechnologie oder der Wasserreinigung. Doch das theoretische Verständnis über diese Polymermembranen ist nach wie vor lückenhaft. Im renommierten Fachmagazin Chemical Reviews präsentieren zwei Forscher des Helmholtz- Zentrums Hereon und der Universität Göttingen nun eine Studie, die die Wissenslücken identifiziert und vielversprechende Lösungsansätze aufzeigt. mehr…

Alle Nachrichten