Historische Anthropologie und Humanökologie

Projekt Südamerika

Ziel des Forschungsschwerpunktes „Südamerika“ ist es Zusammenhänge zwischen Bevölkerungsdynamik und Kulturwandel sowie den Einfluss naturräumlicher Gegebenheiten auf demographische Strukturen zu analysieren. Durch den Vergleich der genetischen Daten präkolumbischer und rezenter Populationen sollen auf synchroner und diachroner Ebene die bevölkerungsbiologischen Beziehungen zwischen den beiden Hauptkulturräumen des zentralen westlichen Südamerikas, nämlich der Küste und dem Andenhochland beleuchtet werden, um so grundlegende Erkenntnisse über die Besiedlungsgeschichte des südamerikanischen Kontinentes zu gewinnen. Des Weiteren gilt es, mögliche selektive Einflüsse auf die genetische Zusammensetzung von Bewohnern von Hochlandhabitaten, bzw. genetische Grundlagen eines differentiellen reproduktiven Erfolges in der Anpassung an physische Stressfaktoren (Hypoxie etc.) zu erforschen.
Teil des Forschungsschwerpunktes ist es auch die Entwicklung eines effektiveren Methodeninventars zur genetischen Untersuchung stark degradierter archäologischer Proben. Hierfür werden neueste molekulargenetische Methoden, z.B. Anreicherungsverfahren für Next Generation Sequencing, an die spezifischen Eigenschaften alter DNA (aDNA) adaptiert. Für die Kontextualisierung und Interpretation der molekular genetischen Daten werden modernste bioinformatische Methoden, z.B. zur Modellierung demographischer Szenarien, angewendet.

Der Forschungsschwerpunkt wird zurzeit von der DFG (Förderkennzeichen: FE 1161/1-1) gefördert und wird in enger Kooperation mit der KAAK-DAI, Bonn durchgeführt.

Verlinkungen zu ehemaligen Kooperationsprojekten mit der KAAK-DAI:

BMBF Kooperationsvorhaben: „Andentransekt“:

http://www.dainst.org/en/anden-transekt?ft=all

BMBF Kooperationsvorhaben: „Nasca“:

http://www.dainst.org/en/nasca?ft=all


Mitarbeiter des Forschungsschwerpunktes:
Dr. Lars Fehren-Schmitz, M.A. (Principle Investigator)
Lic. Elsa Tomasto-Cagigao, MA
Lea Georges, Dipl. Biol.
Florian Masch, Dipl. Biol.
Kim Laura Ziegler, BA
Stephan Remin, BA
Dana Augustin, BA
Oliver Beykirch