Juniorprofessur für Internationaler Handel

Dr. Florian Unger ist seit dem 1. Juni 2019 neuer Juniorprofessor für Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Internationaler Handel an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen.

Die Forschungsschwerpunkte der Juniorprofessur liegen in den Bereichen Kreditfriktionen und Globalisierung, Innovationen und internationaler Handel, sowie dem Einfluss von Steuerreformen auf das Exportverhalten von Unternehmen. An der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät werden hauptsächlich Lehrveranstaltungen zur internationalen Ökonomie in den volkswirtschaftlichen Masterstudiengängen angeboten.

Florian Unger studierte Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und der Universität Kopenhagen. 2016 wurde er an der LMU mit einer Arbeit zu Kreditfriktionen und Firmenheterogenität im internationalen Handel promoviert und war dort anschließend als Postdoktorand tätig.

Er ist Mitglied im CESifo Forschungsnetzwerk und hat seine Forschungsarbeiten in internationalen Fachzeitschriften (Journal of Economic Behavior & Organization, Economics Letters) veröffentlicht. Zudem übernimmt er Gutachtertätigkeiten für verschiedene wissenschaftliche Zeitschriften (z.B. European Economic Review, Journal of Economic Behavior & Organization, Scandinavian Journal of Economics).