Forschungskolloquium


Änderung in der Prüfungsordnung Master Kunstgeschichte / Forschungskolloquium

Zum 02.09.2014 ist eine Änder­ung zur Prü­fungs­ordnung Prüfungs­ordnung im Master­studien­gang Kunst­ge­schichte in Kraft ge­treten. Diese Änderung be­trifft die­jenigen, die ihre Master­arbeit im Fach Kunst­geschichte absol­vieren und nicht bereits vor dem 30.09.2014 die Zu­lassung zur Master­arbeit be­antragt haben.

Ab sofort ist die Master­arbeit Teil eines Master­moduls (M.Kug.12), das sowohl die Master­arbeit als Prüfungs­leist­ung als auch die regel­mäßige Teil­nahme am For­schungs­kollo­quium zur Mittleren und Neueren Kunst­geschichte und den Abend­vor­trägen sowie die Prä­sen­tation des ei­genen Forschungs­themas im Rah­men dieses Kollo­quiums als un­beno­tete Prüfungs­vor­leistung um­fasst. Das Forschungs­kolloquium soll in Zu­kunft als ganz­tägige Block­ver­anstaltung an­geboten werden. Bitte informie­ren Sie sich über UniVZ und die Mailing­liste über die aktu­ellen Ter­mine. Für die Prüfungs­vor­leistung im Master­modul M.Kug.12 müssen Sie sich zudem in FlexNow an­melden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Fach­studien­beratung (isabella.augart@uni-goettingen.de).


Forschungskolloquium im WS 2019/20

Im WS 2019/20 findet das Forschungskolloquium für Abschlussarbeiten (Master/Dissertationen) am Freitag, den 24. Januar 2020 statt und wird von Dr. Lisa Marie Roemer organisiert. Bitte merken Sie sich diesen Termin vor und melden sich möglichst bald bei Frau Roemer, wenn Sie:

  • im Wintersemester das Forschungskolloquium besuchen und Ihre Masterarbeit vorstellen möchten. Der richtige Zeitpunkt für die Teilnahme ist, wenn Sie in Ihrem Studium so weit fortgeschritten sind, dass das Thema für Ihre Masterarbeit mit dem Betreuer/der Betreuerin besprochen und festgelegt wurde, die Arbeit anfängt, konkrete Formen anzunehmen und Sie das Mastermodul im Laufe des Semesters anmelden möchten. Wichtiger Hinweis: Im Masterstudium stellt das Forschungskolloquium die verpflichtende Prüfungsvorleistung (M.Kug.12 Pr.Vor) zur Masterarbeit dar. Voraussetzung ist die Teilnahme am Forschungskolloquium zur Mittleren und Neueren Kunstgeschichte sowie die Präsentation des eigenen Forschungsthemas im Rahmen des Kolloquiums als unbenotete Prüfungsvorleistung.
  • im Rahmen des Forschungskolloquiums Ihr Dissertationsprojekt (zu Beginn der Arbeit) oder ein Kapitel bzw. einen Teilaspekt Ihrer Dissertation vorstellen und diskutieren möchten.


Bitte schicken Sie bis spätestens zum 6. Dezember 2019 eine Email an lroemer@gwdg.de mit dem vorläufigen Arbeitstitel und dem Namen des Betreuers/der Betreuerin, wenn Sie Ihre Forschungsarbeit in diesem Semester im Rahmen des Kolloquiums vorstellen möchten.

Kontakt:
Dr. Lisa Marie Roemer
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Georg-August-Universität Göttingen
Kunstgeschichtliches Seminar und Kunstsammlung
Nikolausberger Weg 15
D - 37073 Göttingen
Tel: 0551/39-5449
Email: lroemer@gwdg.de