Lehrbeauftragte | Literaturwissenschaft

Lebenslauf:

1987-1993: Studium der Slavistik und Romanistik an der Universität Leipzig

in dieser Zeit: Auslandaufenthalte an den Universitäten Odessa (6 Monate), Sofia (1 Monat) und Pisa (10 Monate)

November 1993: Aufnahme der Arbeit an der Dissertation zur Dramatik A.P. Cechovs mit einem Landesstipendium des Freistaates Sachsen

1997-2000: Teilnahme am Graduiertenkolleg "Ambivalenzen der Okzidentalisierung" am Zentrum für Höhere Studien der Universität Leipzig

2000-2003: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Geisteswissenschaftlichen Zentrum für Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO), Leipzig, mit einem DFG-Projekt zum Filmschaffen Krzysztof Kieslowskis

seit WS 2004/05: Lehrauftrag an der Universität Göttingen, Seminar für Slavische Philologie

Dezember 2007: Promotion an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg - Fakultät für Sprach- und Kulturwissenschaften

Wissenschaftliche Projekte:

Krzysztof Kieslowski zwischen nationaler und europäischer Identität

Untersuchungen zur Zyklizität kulturellen Wandels an Werken aus verschiedenen europäischen Literaturen

Nachdichtungen