Forschungswerkstatt

Die Forschungswerkstatt "Rekonstruktive Professionalisierungsforschung" widmet sich der Erschließung unterschiedlichen qualitativen Datenmaterials. Methodisch arbeiten wir schwerpunktmäßig objektiv-hermeneutisch. Anliegen und Ziel der Forschungswerkstatt ist es, die Forschungsaktivitäten des Arbeitsbereichs sowie die Durchführung empirischer Abschluss- und Qualifikationsarbeiten (Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Habilitationen) zu unterstützen. Darüber hinaus will die Forschungswerkstatt einen substantiellen Beitrag zur praktischen Methodenausbildung leisten. Sie steht allen Interessent*innen offen. Externe Gäste sind willkommen.

Mi., 24.04.2019, 16:00 - 20:00

Dalbir Chahal (Göttingen): Interaktionsdynamik in multiprofessionellen Teams

Mi., 08.05.2019, 16:00 - 20:00

Lydia Brenz (Göttingen): Kommunikative Verstehensarbeit im Literaturunterricht

Mi., 22.05.2019, 16:00 - 20:00

Julia Schwarzenberg (Göttingen): Zuständigkeitsaushandlungsdynamiken zwischen Regelschullehrkräften und Sonderpädagog*innen an inklusiven Gesamtschulen

Mi., 12.06.2019, 16:00 - 20:00

Björn Petersen (Göttingen): Interaktionsdynamiken in Elternsprechtagsgesprächen

Mi., 19.06.2019, 16:00 - 20:00

Simone Herzog (Solothurn/Zürich): Interaktionsdynamik in Mentoratsgesprächen. Diskussion einer Fallrekonstruktion

Mi., 03.07.2019, 16:00 - 20:00

Daniel Goldmann (Bielefeld): Schulentwicklung im Längsschnitt - Transformation oder Reproduktion von organisationskulturellen Mustern?

  Mi., 10.07.2019, 16:00 - 20:00

GAST (Göttingen): Positionierung von Schulsozialarbeit an    inklusiven Gesamtschulen

  Mi., 17.07.2019, 16:00 - 20:00

 

Sarina Paap (Göttingen): Positionierungsbewegungen von Sonderpädagog*innen in Teamgesprächen an inklusive Gesamtschulen

Do., 18.07.2019, 16:15 - 20:00 Uhr

Tillmann Koch (Göttingen):