„… plötzlich lehren!“ Meine Rolle als Lehrende_r (A)


Arbeitseinheiten: 12 AE
Max. Teilnehmerzahl: 12

Termin:

  • Mo, 25.11.2019, 09:00-17:00 Uhr
  • Di, 26.11.2019, 09:00-12:30 Uhr



Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis Mo, 11.11.2019 an.
Spätere Anmeldungen werden abhängig vom Anmeldestand noch berücksichtigt.

Veranstaltungsort:
Waldweg 26, Trakt I, Raum 3.117/3.119

Kurssprache: Deutsch

Inhalt:
Vom Studium zur Promotion und kurz darauf zur ersten eigenen Lehrveranstaltung. Oder: vom außeruniversitären Forschungsinstitut an die Universität und plötzlich eine Stelle mit Lehrverpflichtung.
Mit der ersten Lehrveranstaltung ist oftmals ein anspruchsvoller Rollenwechsel verbunden, der Fragen wie die folgenden aufruft:

  • Was genau sind meine Aufgaben, wenn ich eine Lehrveranstaltung anbiete (und was gehört nicht dazu)?
  • Wie kann ich mich sinnvoll in dieser neuen Rolle verorten?
  • Wie gehe ich damit um, wenn meine Studierenden vielleicht kaum älter oder sogar jünger sind als ich?
  • Wie kann ich mein Lehrhandeln mit meinem Forschungsinteresse verbinden?


In diesem Workshop haben Sie die Möglichkeit, individuelle Handlungswege für diese (und andere) Fragen zu erarbeiten, das eigene Lehrverständnis zu ergründen und im Austausch mit anderen Lehreinsteiger_innen erste Schritte in der neuen Rolle als Lehrende_r zu gestalten.
Neben der Arbeit an individuellen Anliegen werden in diesem Workshop grundlegende Informationen zur Lehre in verschiedenen Lehrveranstaltungssettings sowie Wege didaktischen Handelns thematisiert.

Lernziele:
Die Teilnehmenden haben nach Abschluss des Workshops

  • die eigene Rolle reflektiert und Zugänge kennengelernt, um sich bewusst als Lehrende_r zu verorten
  • Werkzeuge zur Gestaltung von Hochschullehre thematisiert und vor dem Hintergrund verschiedener Lehrveranstaltungsformate diskutiert
  • Themen und Herausforderungen der aktuellen Tätigkeit ermittelt und entsprechende Handlungsimpulse erhalten.



Arbeitsformen:
Kurzinputs, Einzel- und Gruppenarbeit sowie Diskussionen

Schlagworte:
Rollen von Hochschullehrenden, individuelles Lehrverständnis, Lehren und Lernen an Hochschulen

Workshopleitung:
Dr. Anne Cornelia Kenneweg: Slavistin, Kulturwissenschaftlerin und Master of Higher Education (MHEd), arbeitet freiberuflich als hochschuldidaktische Trainerin und Beraterin (Agentur für Lehrkultur). Zu ihren Arbeitsschwerpunkten gehören u.a. Fachkulturen und fachbezogene Hochschuldidaktik in Geistes- ,Sozial- und Kulturwissenschaften, sowie forschendes Lernen und forschungsorientierte Lehre.

Dr. Angelika Thielsch: Mitarbeiterin im Team der Göttinger Hochschuldidaktik, zuvor hochschuldidaktische Angestellte der TU München sowie der Universität Kassel. Nebenberuflich hochschuldidaktische Trainerin an verschiedenen Hochschulen. Promotion im Bereich der Bildungswissenschaften.