Dr. Marcel Reinold

KURZBIOGRAPHIE

Dr. Marcel Reinold verwaltet die Professur für „Sport- und Gesundheitssoziologie“ am Institut für Sportwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen.

Seine Forschungsarbeiten sind kulturwissenschaftlich ausgerichtet und lassen sich interdisziplinär an der Schnittstelle zwischen Sportsoziologie und Sportgeschichte verorten. Primär hat er sich mit den Themen Doping, Dopingbekämpfung und Anti-Doping-Politik beschäftigt. Weitere Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich Leistungssport, Entwicklung des Sports, Sportpolitik, Olympische Spiele und Natursport.


ARBEITSSCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

Allgemein
  • Sportsoziologie und Sportgeschichte
  • Kulturwissenschaftliche Aspekte des Sports
  • Körpersoziologie und Körpergeschichte
  • Wissenschaftstheorie und Sozialphilosophie
  • Qualitative bzw. interpretative Sozialforschung
Speziell
  • Doping, Dopingprävention, Dopingbekämpfung, Anti-Doping-Politik
  • Leistungssport
  • Entwicklung des Sports
  • Organisation des Sports
  • Sportpolitik
  • Olympische Spiele
  • Natursport
  • Fairness & Fair Play
  • Körper, (Sport-)Medizin und Gesundheit
  • Hermeneutik, Diskursanalyse, Grounded Theory, Narrationsanalyse

Lehrveranstaltungen im WiSe 2020/2021 (Informationen zur jeweiligen Veranstaltung erfolgen über StudIP)


PUBLIKATIONEN

Monographien

  • Reinold, M. (2016). Doping als Konstruktion. Eine Kulturgeschichte der Anti-Doping-Politik. Bielefeld: transcript.
  • Krüger, M., Becker, C., Nielsen, S. & Reinold, M. (2014). Doping und Anti-Doping in der Bundesrepublik Deutschland 1950 bis 2007. Genese – Strukturen – Politik. Hildesheim: Arete.

Aufsätze

  • Günter, S. & Reinold, M. (2020). EveryBody Tells A Story. Eine Einführung. In Günter, S. (Hrsg.). EveryBody Tells A Story. Zur Geschichte von Sport-, Körper- und Bewegungskulturen (S. 1-12). Wiesbaden: VS Springer.
  • Reinold, M. (2019). Theorien in der Sportgeschichte. In A. Güllich & M. Krüger (Hrsg.), Grundlagen von Sport und Sportwissenschaft. Handbuch Sport und Sportwissenschaft (S. 1-19). Berlin & Heidelberg: Springer. https://doi.org/10.1007/978-3-662-53384-0_15-1
  • Reinold, M. (2019). Bewegungsfeld Natursport. In A. Güllich & M. Krüger (Hrsg.), Grundlagen von Sport und Sportwissenschaft. Handbuch Sport und Sportwissenschaft (S. 1-21). Berlin & Heidelberg: Springer. https://doi.org/10.1007/978-3-662-53384-0_41-1
  • Reinold, M. (2019). Sportgeschichte. Zephir, 26 (2), 20.
  • Reinold, M. & Kalthoff, J. (2019). Werte und Regeln: Fairplay. In A. Güllich & M. Krüger (Hrsg.), Sport in Kultur und Gesellschaft. Handbuch Sport und Sportwissenschaft (S. 1-16). Berlin & Heidelberg: Springer. https://doi.org/10.1007/978-3-662-53385-7_27-2
  • Meier, H. E. & Reinold, M. (2018). Immunizing inefficient field frames for mitigating social problems: The institutional work behind the technocratic anti-doping system. SAGE Open, 8 (2), 1-17.
  • Reinold, M. (2018). Construction des preuves et lutte contre le dopage. Des jeux Olympique de 1968 à la création de l’Agence Mondial Antidopage en 1999. In G. Quin & A. Bohuon (Hrsg.), 1968, le sport fait sa révolution à Mexico (S. 119-148). Paris: Glyphe.
  • Reinold, M. (2018). Erkenntnisperspektiven einer Kulturgeschichte der Anti-Doping-Politik. In N. Gissel & A. Luh (Hrsg.), Neue Forschung zur Kulturgeschichte des Sports (S. 233-250). Hamburg: Feldhaus.

Vorträge auf wissenschaftlichen Konferenzen

  • Reinold, M. (2020). Geladene Keynote zu: Natursport – historische, soziale und kulturelle Voraussetzungen. Vortrag gehalten am 09.10.2020 auf der Tagung „Gipfelglück“ des Deutschen Alpenvereins und der Arbeitsgemeinschaft von Sportmuseen, Sportarchiven und Sportsammlungen in München. Online unter: https://www.alpenverein.de/kultur/gipfelglueck-zum-nachhoeren_aid_34712.html
  • Reinold, M. (2020). Geladene Keynote zu: Geistes- kultur- und sozialwissenschaftliche Perspektiven auf den Sport: Charakteristika, Wert und Nutzen. Vortrag gehalten am 25.09.2020 beim dvs-Nachwuchsworkshop (Schwerpunkt: Geistes- und sozialwissenschaftliche Teildisziplinen) in Remagen.
  • Reinold, M., Kühnle, F. & Mayer, J. (2019). Whistleblowing über Doping im Sport: Soziale Kontextbedingungen und strukturelle Dynamiken der Entscheidungsfindung.>i> Vortrag gehalten am 19.09.2019 auf dem Hochschultag „Sport im öffentlichen Raum“ der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft in Berlin.
  • Reinold, M. & Günter, S. (2019). Situation, Wert und Zukunft der Sportgeschichte in Deutschland. Vortrag gehalten am 18.09.2019 auf dem Hochschultag „Sport im öffentlichen Raum“ der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft in Berlin.
  • Meier & Reinold (2018). Doping. Die Rolle der Medien. Vortrag gehalten am 22.11.2018 auf dem Interdisziplinäres Symposium zum Thema "Doping im Spitzen- und Alltagssport" in Göttingen.
  • Reinold, M. (2018). Lance Armstrong, Russland und aktuelle Entwicklungen in der Anti-Doping-Politik – beobachtet vor der Hintergrundfolie von Geschichte. Vortrag gehalten am 11.10.2018 auf der Jahrestagung „EveryBody tells a story“ der Sektion Sportgeschichte der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft in Hannover.
  • Reinold, M. (2018). Not just morally driven. Professional interests in the fight against doping. Vortrag gehalten am 18.07.2018 auf der Jahreskonferenz der International Society for the History of Sport in Münster.
  • Reinold, M. (2018). Social mechanisms of lying about doping. Vortrag gehalten am 25.05.2018 auf der Konferenz der European Association for Sociology of Sport in Bordeaux (Frankreich).


Positionspapiere bzw. Erklärungen

  • Günter, S., Reinold, M., Thomas, M., Wassong, S., Arenz, T., Bockrath, F., Brümmer, K. & Schürmann, V. (2020). Erklärung der Sektionen Sportgeschichte und Sportphilosophie in der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft zur Förderung der geistes- und kulturwissenschaftlichen Teildisziplinen. Online abrufbar: https://www.sportwissenschaft.de/fileadmin/pdf/Sektionen/2020_Erklaerung_zur-Foerderung-geistes-kulturwissenschaftlichen-Teildisziplinen.pdf

Interviews, Öffentlichkeitsarbeit und Wissenstransfer (Auswahl)

  • Leben unter Leistungsdruck – wenn dabei sein nicht alles ist. Fernsehinterview für NRVision ausgestrahlt am 05.03.2020. Online abrufbar: https://www.nrwision.de /mediathek/nahaufnahme-leben-unter-leistungsdruck-wenn-dabei-sein-nicht-alles-ist-200305/
  • Marathon als Hobbyläufer. Radiointerview für Radio Q am 12.12.2019. Online abrufbar unter https://soundcloud.com/radioq/marathon-als-hobby-laufer
  • Sportwissenschaftler Marcel Reinold über die Russland-Sperre der Anti-Dopingagentur. Interview am 09.12.2019 mit der Abteilung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der Universität Münster. Online abrufbar: https://www.uni-muenster.de/news/view.php?cmdid=10704
  • Dopingkontrollen beim Münster-Marathon. Fernsehinterview für den WDR im Rahmen der Sendung Lokalzeit Münsterland ausgestrahlt am 21.08.2019.
  • Doping als Konstruktion. Eine Kulturgeschichte der Anti-Doping-Politik im 20. Jahrhundert. Vortrag gehalten am 24.01.2019 im Rahmen der Vorlesungsreihe „Schön, gesund und produktiv: Der menschliche Körper als Thema der Zeitgeschichte“ der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg.
  • Doping-Lektüre. Presseinterview am 15.09.2017 für die Süddeutsche Zeitung zum Forschungsprojekt „Doping in Autobiographien von Radsportlern“. Online abrufbar: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/sport/sportwissenschaft-doping-lektuere-1.3668762
  • Doping als Konstruktion. Radiointerview am 10.2.2017 für Radio Corax in der Sendung „Morgenmagazin“ zum Buch „Doping als Konstruktion. Eine Kulturgeschichte der Anti-Doping-Politik“. Online abrufbar: http://www.freie-radios.net/81350
  • Gedopt oder nicht gedopt? Wahrheit und Lüge im Sport. Vortrag gehalten am 26.11.2015 im Rahmen des Studium Generale (Ringvorlesung „Wahrheit und Lüge“) der Technischen Universität Bergakademie Freiberg.