Dr. Adriana R. Cardozo Silva

Dr. Adriana Cardozo ist Postdoktorandin an der Professur für Entwicklungsökonomie von Prof. Andreas Fuchs. Nach ihrer Promotion in Volkswirtschaftslehre an der Universität Göttingen arbeitete sie als Wirtschaftsanalystin bei der Weltbank, wo sie mehrere technische Berichte über Armut und Wirtschaftswachstum sowie über die Auswirkungen regionaler Handelsabkommen auf die Einkommensverteilung in Zentralamerika mitverfasste. Sie arbeitete auch als Research Fellow für die Inter-American Development Bank und als Beraterin für verschiedene Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit (u.a. GIZ und Oxfam) und verfügt über Erfahrung im Dialog mit politischen Entscheidungsträgern und in der strategischen Beratung von Regierungen bei deren Entscheidungsprozessen. Als Wirtschaftswissenschaftlerin mit Studienabschluss an der Universidad Nacional de Colombia und Berufserfahrung im öffentlichen Sektor verfügt sie über Erfahrungen aus erster Hand zur öffentlichen Politik in Lateinamerika.

Frau Cardozos Forschungsinteresse konzentriert sich auf die Interaktion zwischen Migration und Arbeitsmarktergebnissen, die Verteilungsaspekte von Handelsabkommen und die Ähnlichkeit und Entwicklung von internationalen Organisationen. Derzeit arbeitet sie an Papieren über die Auswirkungen von Migration auf Löhne, die Auswirkungen von Rücküberweisungen auf Armut und die Auswirkungen von Covid-19 auf Rücküberweisungen. Sie ist auch Mitarbeiterin des Comparative Regional Organizations Project (CROP), das von der Professur für Internationale Beziehungen am Institut für Politikwissenschaft (Prof. Anja Jetschke) geleitet wird. Dr. Cardozos Arbeiten wurde in Fachzeitschriften wie International Studies Perspectives und Review of World Economics veröffentlicht.