SALLnet ─ South African Limpopo Landscape Network

Im südlichen Afrika sind die drei Landnutzungstypen, Ackerland, Weideland und Obstplantagen zu multifunktionalen Landschaften vernetzt. Durch diese Vernetzung werden essentielle Ökosystemdienstleistungen, insbesondere Pflanzenproduktion, Biodiversität, Bestäubung und Kohlenstoffsequestrierung, bereitgestellt, die einen erheblichen Beitrag zur Sicherung der lokalen Existenzgrundlagen leisten.
Beschleunigter Klimawandel und hohes Bevölkerungswachstum bedrohen diese Dienstleistungen und damit die menschlichen Existenzgrundlagen im südlichen Afrika.

In SALLnet stellen wir daher die Frage, wie die Funktionalität und Widerstandsfähigkeit (Resilienz) der multifunktionalen Landschaften im südlichen Afrika unter den Bedingungen des Klimawandels erhalten und damit die Ernährungssicherheit erhöht werden kann.

Wir haben die südafrikanische Limpopo Region für unsere Fallstudien ausgewählt, weil sie neben der vielfältigen Landnutzung und ökologischen Vielfalt eine besonders hohe raumzeitliche Klimavariabilität aufweist. Dadurch bieten sich Ergebnisse, die hier in Fallstudien gewonnen werden, besonders für eine Verallgemeinerung auch für andere Regionen und größere Gebiete im südlichen Afrika an. In unseren Fallstudien sollen neue Ansätze und Methoden für die Landnutzung entwickelt und erprobt werden, die besonderen Wert auf Multifunktionalität legen. Wir werden Werkzeuge und Modellierungsplattformen entwickeln und bereitstellen, mit denen alternative Landnutzungsszenarien und Management-Optionen durchgerechnet werden können, um die geeignetsten Methoden zur Stärkung der wichtigen Ökosystemdienstleistungen zu finden. Und wir werden regionale Akteure in unseren Forschungsprozess einbinden, um Risikobewertungen vornehmen sowie Risikomanagement-Strategien und Handlungsempfehlungen für eine nachhaltige Landnutzung ableiten zu können.
In SALLnet arbeiten sechs deutsche und fünf südafrikanische Partnerinstitutionen zusammen. Um den komplexen Anforderungen des Projekts gerecht zu werden, verbindet SALLnet unterschiedliche Disziplinen u.a. Agrarökologie, Agronomie, Bodenkunde, Agrarökonomie und (Agro-)Ökosystemmodellierung.
SALLnet ist eine von neun deutsch-südafrikanischen Forschungspartnerschaften im Rahmen des vom Bundesministerium (BMBF) finanzierten und durch den DLR-Projektträger gemanagten SPACES 2-Programms mit zusätzlicher Unterstützung durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).