Dr. Khaled Abdel Ghany

Lehrbeauftragter

Forschungsinteressen:
Forschungsgeschichte des Amduat, Religionsgeschichte des Neuen Reiches, Überlieferung der Unterweltbücher, Jenseitsvorstellungen, funeräre Papyri und Särge der 21. Dynastie


Forschungsprojekt:


Preise und Auszeichnungen:

  • Antiquities Endowment Fund (AEF) Award des American Research Center in Egypt (ARCE) für das Jahr 2022–2023.


Hochschulausbildung:

  • 2012–2016: Promotion im Fach Ägyptologie an der Archäologischen Fakultät, Universität Kairo (Thema der Doktorarbeit: „Development of Characteristics of the Afterlife's Books – comparative study“).
  • 2000–2015: Masterabschluss im Fach Ägyptologie an der Archäologischen Fakultät, Universität Kairo (Thema der Masterarbeit: „The Sun God and his relationship with the Gods and the creators of the netherworld during his night journey“).
  • 1994–1998: Diplom-Abschluss im Fach Ägyptologie an der Archäologischen Fakultät, Universität Kairo.
  • 1983–1987: Bachelor im Fach Geographie an der Philosophischen Fakultät, Universität Kairo.


Publikationen:

  • Investigations of the earliest Amduat Specimens from the Tombs KV 38 and KV 20, in: Scribe, the Magazine of the American Research Center in Egypt (in Druckvorbereitung).
  • Neue Alabasterfragmente aus dem Sarkophagdeckel Sethos' I. im Kairener Museum, in: Zeitschrift für Ägyptische Sprache und Altertumskunde 150.2, 2023, 157–172.
  • Die signifikanten Merkmale der entdeckten Amduat-Fragmente im Grab KV 38, in: Zeitschrift für Ägyptische Sprache und Altertumskunde 150.1, 2023, 7–26.
  • Zusammen mit Ahmed Eisaa & Asmaa Abdelfattah, The Scenes of Netherworld Books on the Coffins of the 21st Dynasty (Unpublished Stored Collection from the Egyptian Museum, Cairo), in: Access Archaeology series, 2022 (im Druck).
  • Ikonographische Komposition der Jenseitspapyri der thebanischen Priesterinnen: pKairo JE 95657 und pKairo JE 95712, in: Göttinger Miszellen 262, 2020, 25–48.
  • Amduat-Exemplare von Thutmosis I.: Weitere Fundstücke im Grab KV 38, in: Zeitschrift für Ägyptische Sprache und Altertumskunde 146.1, 2019, 1–18.
  • Zu den vielfältigen Entwicklungen der Himmelskuhmotive im Tal der Könige und auf den Särgen der 21. Dynastie, in: Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Abteilung Kairo 74, 2018,1–19.
  • Das frühste Amduat-Exemplar im Tal der Könige: Die neu gefundenen Gipsputz-Fragmente im Grab Thutmosis I. (KV 38), in: Zeitschrift für Ägyptische Sprache und Altertumskunde 145.1, 2018, 1–21.
  • Das Himmelskuhmotiv mit dem reitenden Sonnengott auf einem Ostrakon aus dem Grab KV 37: Ostrakon des Kairoer Museums, CG 25019, in: Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Abteilung Kairo 73, 2017,1–10.
  • Die königlichen Amduat Fragmente vor der Regierungszeit Thutmosis’ III., in: Zeitschrift für Ägyptische Sprache und Altertumskunde 143.1, 2016, 5–21.
  • Untersuchungen einiger Merkmale der Gräber KV 38 und KV 20, in: Göttinger Miszellen 248, 2016, 11–25.