Persönliche Daten:

Geburtsdatum/-ort:

  • geb. 1975 in Mérida, Venezuela



Studium:

  • SS 2010 Promotionsabschluss in Griechischer Philologie
  • August-November 2007 Forschungsaufenthalt in Oxford
  • SS 2004 Magisterabschluss in den Fächern Philosophie und Klassische Philologie
  • WS 1998/99-SS 2004 Studium der Philosophie und Klassischen Philologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • WS 1994/95-SS 1998 Studium an der "Universidad Nacional Abierta", Mérida, Venezuela: Vollständiges Bildungswesen (Erziehungswissenschaften), Fachrichtung: Spanisch



Berufliche Tätigkeit:


  • Seit April 2014 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Seminar für Klassische Philologie der Universität Göttingen (50%)
  • WiSe 2012/13-WiSe 13/14 Lehrbeauftragte am Seminar für Klassische Philologie der Universität Göttingen
  • Seit März 2012 Koordinatorin des Akademie-Projektes "SAPERE"
  • 1.10.2011-31.03.2012 Assistenzvertretung am Institut für Klassische Philologie (Lehrstuhl Latein) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1.04.2011.-30.09.2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Kommentierung der Fragmente der griechischen Komödie" der Heidelberger Akademie der Wissenschaften
  • SS 2010 Assistenzvertretung am Lehrstuhl für Lateinische Philologie
  • WS 2008/09-SS 2010 Wissenschaftliche Angestellte mit einer Lehrverpflichtung von 4 SWS am Seminar für Klassische Philologie
  • April-Juli 2005 Lateinkurs für Anfänger der 8. Klasse des "Kreisgymnasium Bad Krozingen" über die Volkshochschule Südlicher Breisgau
  • SS 2005 Lehrauftrag am Seminar für Klassische Philologie
  • WS 2004/05 Assistenzvertretung am Lehrstuhl für Griechische Philologie (Universität Freiburg)




Vorträge:
in Freiburg, Basel, Erlangen, Rom, Zürich, Genf und Wuppertal


Publikationen:

Dissertation:

  • Logos dynastes. Dichtung und Rhetorik in Platons Gorgias, Frankfurt a. M. 2011



Aufsätze:

  • "Athenaeus of Naucratis", in: Oxford Bibliographies in Classics. Herausgegeben von Dee
    Clayman. New York: Oxford University Press, 11.01.2018 (Online‐Publikation)
  • Cristoforo Landino: Die Xandra‐Gedichte B 44, B 45 und B 47. Die Funktion der sapphischen Strophe. In: Cristoforo Landinos Xandra und die Transformationen römischer Liebesdichtung im Florenz des Quattrocento. Herausgegeben von Wolfgang Kofler und Anna Novokhatko. NeoLatina, 20. Tübingen: Narr Francke Attempto Verlag, 2016, 251‐266
  • Rez. Zu Martínez, Javier (Hg.): Fakes and Forgers of Classical Literature / Falsificaciones y falsarios de la Literatura Clásica, Madrid 2011, Anzeiger für die Altertumswissenschaft 2013, 66, 62-66
  • Plato's Parodic use of Tragedy: Euripides' Hippolytus v. 352 in the Alcibiades I 113c2-3, SemRom, 2013 N. S. 2 (1), 17-29
  • πεπαίσθω μετρίως ἡμῖν: Komödienexodoi und das Ende des Phaidros (278b7), RFIC 2012, 140 (1), 87-114



Lexikonartikel:

  • Diverse Artikel in: (Hgg.) Kai Brodersen / Bernhard Zimmermann: Antike Mythologie, Stuttgart/Weimar 2005



Übersetzungen:

  • B. Zimmermann: "Sexualität und Erotik in der griechischen Literatur". "Sexualidad y Erotismo en la literatura Griega", Ordia Prima 2, 2003, 155-167. Originalfassung später erschienen in: DAV Mitteilungsblatt 36/2 (2008) 21-30
  • B. Zimmermann: "Reflexiones poetológicas en las comedias de Aristófanes" in: Teoría y práctica de la composición poética en el mundo antiguo y su pervivencia, (Hg.) E. Suárez de la Torre, Valladolid 2007, 143-153
  • Carmen Morenilla Talens: Lemma "Spanien", in: Der Neue Pauly, Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte, Bd. 15/3, 127-153. Übersetzung ins Deutsche: Natalia Pedrique und Bernhard Zimmermann



Forschungsinteressen:

  • Antike Philosophie
  • Intertextualität (insbesondere Zitierweise)
  • Antike Rhetorik