Drittmittelprojekte

Am ZMF durchgeführte Drittmittelprojekte

  1. 2001-2006, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur: Forschernachwuchsgruppe „Stimme – Zeichen – Schrift“.
  2. 2002-2008, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur/Max-Planck-Institut für Geschichte: International Max Planck Research School „Werte und Wertewandel in Mittelalter und Neuzeit“.
  3. 2005-2008, Gerda Henkel Stiftung: Projekt „Simon de Couvin – Edition und Kommentar“.
  4. 2007-2010, Deutsche Forschungsgemeinschaft: Projekt „Mittellateinische Satire“.
  5. 2008-2009, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur: Projekt „Lateinisches Welfenland“.
  6. 2007-2008, Deutsche Forschungsgemeinschaft: Projekt „Historisch-philologischer Kommentar zur Mutineis des Francesco Rococciolo“.
  7. 2008-2013, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur: Projekt „Rekonstruktion und Erforschung niedersächsischer Klosterbibliotheken des späten Mittelalters“ (zusammen mit Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel).
  8. 2009-2018, Deutsche Forschungsgemeinschaft: Graduiertenkolleg (1507) „Expertenkulturen: Symbole und kommunikative Praktiken in der Wissensgesellschaft des 12. bis 16. Jahrhunderts“.
  9. 2010-2011, Deutsche Forschungsgemeinschaft: Projekt „Edition der Dichtungen des Johannes Michael Pingonius“.
  10. 2010-2011, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur: Projekt „Niedersächsische Stadtporträts“.
  11. 2011-2017, Deutsche Forschungsgemeinschaft: Projekt „Die mittellateinische Versinvektive“.
  12. 2011-2017, Deutsche Forschungsgemeinschaft: Projekt „Marquard Gude“.
  13. 2013-2016, Deutsche Forschungsgemeinschaft: Projekt „Die Felsinais des Marco Girolamo Vida“.
  14. 2013-2018, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur: Projekt „Geschichte der lateinischen Literatur Niedersachsens“.
  15. 2013-2017, Deutsche Forschungsgemeinschaft: deutsch-französisches Gemeinschaftsprojekt „Ovide en français. Entstehung, Veränderung und Rezeption des Ovide Moralisé“.
  16. 2014-2017, Deutsche Forschungsgemeinschaft: Projekt „Die spätmittelalterliche Bibliothek des Klosters St. Michael zu Lüneburg“.
  17. 2015-2016, Volkswagenstiftung: Projekt „Verlorenes Mittelalter“.
  18. 2015-2019, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur: Projekt „Die Briefe des Johannes von Hildesheim“.
  19. 2019-2022, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur: Projekt: „Das Speculum futurorum temporum des Osnabrücker Geistlichen Albert Suho“.
  20. 2019-2022, Deutsche Forschungsgemeinschaft: Projekt „Artes Apodemicae“ (zusammen mit der Univ. Münster).