FAQs zur Fachdidaktik Englisch


Q. Wie sieht der Fachdidaktik-Anteil im BA-Studiengang aus?
A. Im Rahmen des Pflichtmoduls für den 2-Fächer-BA-Studiengang im Fach Englische Philologie muss der Bereich Fachdidaktik durch das „Vermittlungs- und Fachdidaktikmodul“ abgedeckt werden. Dies umfasst nach der neuen Prüfungsordnung die Teilnahme an dem Seminar "Introduction to English Language Teaching", das jedes Semester angeboten wird, die Teilnahme am dazugehörigen Tutorium und die ‘Introduction to Intercultural Learning’. Alle Veranstaltungen finden durchgängig in englischer Sprache statt und sind mit einer vorzubereitenden Micro Teaching Unit, Kurzreferaten, Lektüren und Reflexionen recht umfangreich. Das Modul schließt mit dem Schreiben eines Portfolios (s.u.) als Prüfungsleistung ab. Diese Modulprüfung kann maximal zweimal wiederholt werden, frühestens in der folgenden Prüfungsperiode, d.h. im Folgesemester. Für die erfolgreiche Teilnahme am Modul werden 6 credits vergeben. (siehe auch 'Lehre')

Q. Ich habe gehört, dass ich auch ein Schulpraktikum ablegen muss. Ist das auch Fachdidaktik? Warum sind solche Veranstaltungen nicht im Kommentar des Englischen Seminars aufgeführt?
A. Das fünfwöchige Schulpraktikum, das während des BA abgelegt werden muss, gehört ebenso wie das Orientierungspraktikum nicht zur engeren fachdidaktischen Ausbildung, wie sie im fachdidaktischen Bereich des Englischen Seminars erfolgt. Beim Schulpraktikum handelt es sich um ein Praktikum, das in aller Regel nicht an einem Gymnasium, sondern an einer anderen Schulform abgeleistet wird. Es hat zum Ziel, den zukünftigen LehrerInnen den Schulalltag in einer Grund- oder Realschule zu zeigen und ihnen zu ermöglichen, bereits erste Erfahrungen im Umgang mit SchülerInnen zu sammeln. Das Orientierungspraktikum soll den Studierenden einen Einblick in die Berufswelt verschaffen. Die begleitend zu besuchenden Einführungs- und Auswertungsveranstaltungen zu den Praktika sind nicht fachspezifisch für Englisch und werden vom pädagogischen Seminar angeboten. Für die Organisation der Praktika ist die Koordinationsstelle Lehrerbildung zuständig.

Q. Sollte ich die "Introduction to English Language Teaching" (BA) vor oder nach dem allgemeinen Schulpraktikum belegen?
A. Es ist sinnvoll, den Kurs als Vorbereitung vor dem Schulpraktikum zu absolvieren. Er führt nicht nur in die Didaktik und Methodik des Fremdsprachenunterrichts ein, sondern behandelt auch Themen, die für das Unterrichten im Allgemeinen von Relevanz sind.

Q. Wozu dient das Tutorial der "Introduction to English Language Teaching" (BA)?
A. Das Tutorium ist eine sinnvolle, notwendige Ergänzung zum Seminar. Während im Seminar die Theorie erarbeitet wird, bietet das Tutorium die Möglichkeit zu eigenen Unterrichtsversuchen. Es wird angeboten, da für die Lehrerausbildung nicht nur die Reflexion über Unterricht (z.B. im Portfolio, dem Leistungsnachweis des Einführungskurses), sondern auch die Unterrichtspraxis notwendig ist. Als 'Honorar' für die Teilnahme am Tutorium gibt es einen zusätzlichen Credit für Studierende der alten Studienordnung. (Bitte dafür extra im FlexNow anmelden!) Für Studierende der neuen Studienordnung ist die Teilnahme am Tutorium Pflicht. Das Feedback der Studierenden zum Tutorium ist in der Mehrheit sehr positiv. Es wird als absolut hilfreich und wünschenswert für die Lehramtsausbildung im Fach Englisch bezeichnet.

Q. Was ist ein Portfolio?
A. Ein Portfolio ist in seiner grundsätzlichen Bedeutung eine Material- und Ergebnissammlung. Im Portfolio als Prüfungsleistung der "Introduction to English Language Teaching" im BA sammeln Sie Reflexionen über Ihren eigenen Lernprozess, die Sie semesterbegleitend anlegen. Es geht um Fragen wie 'Welchen Effekt hat Methode XY auf mich? Worin liegen die Stärken, woring die Schwächen? Wie sehe ich sie aus LehrerInnen oder SchülerInnenperspektive? Wie verhält sich die Methode zur zur behandelten Theorie?’ Weitere Hinweise werden zu Beginn des Semesters geklärt, umfangreiches Material auf Stud-IP hochgeladen.

Q. Ist die Belegung eines Kurses der Bachelor-Veranstaltung "Introduction to Cultural Learning" auch für Studierende der Wirtschaftspädagogik vorgesehen?
A. Nein. Für Studierende der Wirtschaftspädagogik genügt der Besuch und das erfolgreiche Bestehen des Seminars und des Tutoriums "Introduction to English Laguage Teaching", um das Modul "Fachdidaktik Englisch für Wirtschaftspädagogik" abzuschließen.

Q. Kann ich meine BA-Arbeit in der Fachdidaktik Englisch schreiben?
A. Nein, das ist nicht möglich. Es kann aber eine literatur- oder sprachwissenschaftliche BA-Arbeit durchaus mit fachdidaktischen Anteilen geschrieben werden. In einem solchen Fall wären zugelassene Dozierende aus der Fachdidaktik Zweitgutachter für die BA-Arbeit.

Q.Wie viele fachdidaktische Seminare muss ich im Master besuchen?
A.Sie müssen drei Seminare besuchen: Eine Übung oder Vorlesung, eine Vertiefung und eine praktikumsbegleitendes Seminar. Zusätzlich besuchen Sie das Masterabschlussmodul, wenn Sie ihre Abschlussarbeit in der Fachdidaktik Englisch schreiben.

Q. Worauf müssen WiPäd-Studierende im Master bei dem Vertiefungsmodul für Fachdidaktik achten?
A. Das Vertiefungsmodul kann entweder in Form einer Übung, Vorlesung oder eines Vertiefungsseminars besucht und abgeschlossen werden. Die Wahl obliegt den Studierenden.

Q. Ich möchte als Assistant Teacher ins Ausland gehen. Wie mache ich das?
A. Sie stellen einen Antrag auf Einsatz als Fremdsprachenassistent im Ausland. Nähere Informationen erhalten Sie bei Dr. G.R. Ross oder auch online auf der Seite des Pädagogischen Austauschdienstes.

Q. Kann ich mir meine Assistant Teacher-Zeit als Praktikum anrechnen lassen?
A. Ja. Dazu muss eine spezielle fachdidaktische Veranstaltung zur Vor- und Nachbereitung besucht werden und ein in dieser Veranstaltung abgesprochener Praktikumsbericht angefertigt werden. Vor Ort, von der Schule im Ausland, muss ein Formular zum Nachweis des jeweilig gewünschten Praktikums (meist Fachpraktikum) ausgefüllt werden (die dazugehörigen Formulare gibt es unter http://www.uni-goettingen.de/de/154598.html). Die Termine der Seminare zur Vor- und Nachbereitung entnehmen Sie bitte dem jeweils aktuellen Vorlesungskommentar. Sie finden üblicherweise jeweils im Sommersemester (und meist als Blockveranstaltung) statt.

Q. Wo absolviere ich das Forschungspraktikum (FoP)?
A. Das FoP (Umfang 80 Unterrichtsstunden) wird an einer Schule außerhalb von Göttingen absolviert, denn die Lehrenden in Göttingen werden schon regelmäßig von den PraktikantInnen aus dem Schul- und dem Fachpraktikum begleitet. (Die FoP-Stelle müssen Sie sich selbst organisieren, während die FP-Plätze über die Koordinationsstelle Lehrerbildung vergeben werden.) Eine Ausnahme stellt die Möglichkeit dar, eigenständig schuljahresbegleitend Förder- und Projektkurse an Göttinger Schulen zu leiten. Auf diese Tätigkeit werden Sie im Modul M.EP.03-1b-L2 vorbereitet.

Q. Muss ich mein FoP in den Semesterferien und am Stück absolvieren?
A. Das FoP kann jederzeit nach Besuch der Vorbereitungsveranstaltung begonnen werden. Es kann am Stück, in mehreren Blöcken oder über einen längeren Zeitraum abgeleistet werden. Wichtig ist, dass am Ende 80 Unterrichtsstunden (Beobachtung, Besprechung, Konferenzteilnahme, Unterrichten etc.) nachgewiesen werden können. Als Nachweis über diesen Stundenaufwand ist ein von der Schule unterschriebenes Formular (siehe http://www.uni-goettingen.de/de/154598.html ) vorzulegen.

Q. Was unterscheidet das FoP vom FP?
A. Im FoP wird einer Forschungsfrage nachgegangen, die im Vorbereitungskurs entwickelt wird. Der Bericht konzentriert sich auf die Darlegung der offenen Frage und die Suche nach Antworten. Fremdsprachenunterricht soll untersucht werden. Es geht anders als im FP nicht darum, eigene Unterrichtserfahrungen zu sammeln, sondern einen ausgewählten Aspekt des Fremdsprachenunterrichts zu reflektieren - u.U. auch nur aus der Beobachterperspektive. Im FoP-Bericht stehen Unterrichtsbeschreibungen daher anders als im FP nicht im Vordergrund, fallen u.U. ganz weg.

Q. Wie setzen sich die Noten in den Praktikumsmodulen zusammen und muss ich die beiden Kurse in einem Semester belegen?
A. Die Noten setzen sich aus der Note der Übung oder Vorlesung (1/3) und der Note des FP- oder FoP-Berichts (2/3) zusammen. Die Berechnung übernimmt FlexNow. Beide Kurse müssen nicht zusammen in ein- und demselben Semester belegt werden.

Q. Die Fachdidaktikvertiefung (Modul M.EP.03-2-L) verlangt, dass zusätzlich zum Fachdidaktikseminar ein fachwissenschaftliches Seminar besucht wird. Fachwissenschaftliche Inhalte sollen mit Fachdidaktik verbunden werden. Heißt das, es muss parallel zum Fachdidaktikseminar noch ein extra Kurs besucht werden?
A. Bei dem fachwissenschaftlichen Seminar kann es sich um einen Kurs aus der Literatur- oder Sprachwissenschaft handeln, der früher (auch schon im BA) absolviert wurde oder gleichzeitig mit dem Fachdidaktikseminar besucht wird. Sie müssen also keinen zusätzlichen Kurs belegen. Was zählt, ist, dass dessen Inhalte idealerweise in den Fachdidaktikkurs eingebracht werden. Die fachwissenschaftlichen Inhalte sollen aus der Perspektive der Fremdsprachenlehre reflektiert werden. Beispiele sind: Wie lassen sich literaturwissenschaftliche und kulturwissenschaftliche Ansätze für die Fremdsprachendidaktik fruchtbar machen? Welche Rolle spielen linguistische Forschungsergebnisse für die Sprachdidaktik?

Q. Muss ich in der fachwissenschaftlichen Lehrveranstaltung im Fachdidaktikvertiefung-Modul (M.Ep.03-2-L) eine Prüfungsleistung erbringen?
A.Die Prüfungsleistung erfolgt im Fachdidaktik-Seminar als Teil des reflection papers. Das fachwissenschaftliche Seminar wird dort in seiner Relevanz für die Fachdidaktik mit reflektiert. In diesem Fall muss dort also keine fachwissenschaftliche Prüfungsleistung erbracht werden. Soll das fachwissenschaftliche Seminar aber gleichzeitig für die Fachwissenschaft angerechnet werden, muss dort auch noch eine Prüfungsleistung erbracht werden.

Q. Wie viele Credits bekomme ich für die einzelnen Kurse?
A. Für das “Vermittlungs- und Fachdidaktikmodul” im BA (Modul B.EP.073-L) gibt es 6 Credits (plus einen weiteren für das Tutorium für Studierende der Wirtschaftspädagogik).
Für die Vertiefung im MA (Modul M.EP.03-2-L) gibt es 6 Credits.
Für die Übung/Vorlesung im MA (Modul M.EP.03-1a/b-L), das Begleitseminar zum Praktikum und das FoP (Modul M.EP.03-1b-L2) oder das FP im MA (Modul M.EP.03-1a-L1) gibt es insgesamt 11 Credits.
(Siehe auch 'Lehre')

Q. Wie melde ich mich für Kurse an?
A. Die Kursanmeldung erfolgt über StudIP im angegebenen Anmeldezeitraum. Diese Anmeldung ermöglicht die Teilnahme am Kurs. Für die Prüfung und die Credit-Anrechnung muss eine separate Anmeldung mindestens eine Woche vor dem Prüfungstermin im FlexNow erfolgen. Unterbleibt diese Anmeldung, können die Credits nicht eingetragen werden. Bei Problemen mit FlexNow wenden Sie sich an das Sekretariat der Fachdidaktik Englisch oder direkt ans Prüfungsamt.

Q. Muss ich das Masterabschlussmodul in der Fachdidaktik belegen, wenn ich in der Fachdidaktik meine Masterarbeit schreibe?
A. Das Masterabschlussmodul kann in jeglichem Bereich der Englischen Philologie belegt werden. Er muss nicht mit dem Bereich übereinstimmen, in dem die Masterarbeit geschrieben wird. Wollen Sie das Modul bei Carola Surkamp besuchen, müssen Sie Ihre Arbeit zu Beginn des Semesters beim Prüfungsamt anmelden.

Q. Ich habe festgestellt, dass meine Stimme immer komisch klingt und dass ich vor SchülerInnen gar nicht richtig sprechen kann. Was kann ich tun?
A. Das Sprachlehrzentrum bietet Rhetorik- und Stimmschulungskurse an, in denen unter anderem richtiges Atmen und der richtige Umgang mit der Stimme geübt werden. Die Stimme ist für einen angehenden Lehrer ein sehr wichtiges Instrument und muss gut behandelt werden. Falsches Sprechen kann auf Dauer Schädigungen und Krankheiten, im schlimmsten Fall Knötchen auf den Stimmbändern hervorrufen. Daher ist es wichtig, mit der eigenen Stimme umgehen zu lernen. Die Kurse sind kostenlos und schließen meist mit einem Zertifikat ab. Auch die Teilnahme an einem der zahlreichen Kurse des ThOP (Theater im OP) (www.thop.uni-goettingen.de) oder das Singen in einem der vielen Göttinger (studentischen) Chöre kann nur empfohlen werden.