Forschung

In den letzten zehn Jahren wurden immer mehr Geräte (wie Mobiltelefone, Smart Meter oder RFID-Karten) entwickelt und eingesetzt, um umfangreiche Informationen über Benutzer und ihre Umgebung zu sammeln. Diese Datenerfassung zielt in erster Linie darauf ab, maßgeschneiderte Dienste und innovative Anwendungen anzubieten, stellt aber von Natur aus auch eine Gefahr für die Privatheit der Nutzer dar. Häufig lassen sich aus den Daten leicht sensible Informationen ableiten, wie z.B. der Aufenthaltsort der Benutzer oder feinkörnige Aktivitätsinformationen.

Im Rahmen dieses Anwendungsbereichs konzentriert sich unsere Forschung vor allem auf folgende Punkte:

  1. Untersuchen von Bedrohungen der Privatheit
  2. Schärfung des Bewusstseins der Benutzer für diese Bedrohungen.
  3. Entwicklung von Gegenmaßnahmen zum Schutz der Privatheit der Nutzer.
  4. Verstehen der Faktoren, die Benutzer motivieren, sensible Informationen preiszugeben.
  5. Ermächtigung der Nutzer zum Schutz ihrer Privatheit durch Bereitstellung innovativer und anwendbarer Methoden.

Unsere allgemeinen Forschungsinteressen sind Datenschutz, Anonymität und Pseudonymität, Vertrauen und Reputation sowie Benutzerfreundlichkeit in Computernetzwerken.