Grammatisches Propädeutikum

Ein fundiertes Wissen über traditionelle grammatische Begriffe des Deutschen bildet eine Voraussetzung für ein erfolgreiches Studium der Deutschen Philologie, insbesondere, aber nicht ausschließlich, für den sprachwissenschaftlichen Teil sowie eine fundierte Deutschlehrer*innenausbildung. Oftmals besteht allerdings eine Lücke zwischen dem Kenntnisstand, über den Studienanfänger*innen verfügen, und dem, der im Studium vorausgesetzt wird.
Um diese Lücke zu schließen und den Übergang von der Schule zum Studium zu erleichtern, wird in diesem Kurs wesentliches grammatisches Grundlagenwissen, welches im Studium vorausgesetzt wird, wiederholt und vertieft. Zentrale Themen sind dabei u.a. Wortarten, Satzglieder, Flexion und die Syntax des Deutschen.
Das Angebot richtet sich an alle Studierende der Deutschen Philologie. Die Teilnahme am Grammatischen Propädeutikum ist freiwillig und wird vor allem Studierenden empfohlen, die ihre Grammatikkenntnisse aus der Schule auffrischen und eventuelle Lücken schließen möchten.


Die genauen Termine können dem UniVZ entnommen werden, die Anmeldung erfolgt jeweils über StudIP.